+49(0)2563 - 900 97 18 Kostenfreie Lieferung Kauf auf Rechnung über 20.000 zufriedene Kunden
Fahrbare Auffangwannen für 1 Fass
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Fahrbare Auffangwanne base-line aus Stahl für 1 Fass à 200 Liter,... Fahrbare Auffangwanne base-line aus Stahl für 1 Fass à 200 Liter, lackiert, m. Gitterrost
  • Auffangwanne auf Rädern
  • Für 1 Fass
  • Geschweißte Konstruktion aus Stahl
2 Jahre Garantie Made in Germany
529,55 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
445,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: UWS-255180W
Zum Produkt
Fahrbare Auffangwanne classic-line aus Stahl für 1 Fass à 200 l,... Fahrbare Auffangwanne classic-line aus Stahl für 1 Fass à 200 l, lackiert, m. Gitterrost
  • Mit Gitterrost
  • Für 1 Fass
  • Geschweißte Konstruktion aus Stahl
5 Jahre Garantie Made in Germany
592,62 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
498,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: UWS-259337W
Zum Produkt
Fahrbare Auffangwanne classic-line aus Stahl für 1 Fass à 200 l,... Fahrbare Auffangwanne classic-line aus Stahl für 1 Fass à 200 l, verzinkt, m. Gitterrost
  • Mit Gitterrost
  • Für 1 Fass
  • Geschweißte Konstruktion aus Stahl
5 Jahre Garantie Made in Germany
677,11 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
569,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: UWS-259338W
Zum Produkt
Fahrbare Auffangwanne pro-line aus Stahl für 1 Fass à 200l, lackiert, m.... Fahrbare Auffangwanne pro-line aus Stahl für 1 Fass à 200l, lackiert, m. Gitterrost, elektr. leitf.
  • Mit Gitterrost
  • Für 1 Fass
  • Geschweißte Konstruktion aus Stahl
10 Jahre Garantie Made in Germany
714,00 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
600,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: UWS-259359W
Zum Produkt
Fahrbare Auffangwanne pro-line aus Stahl für 1 Fass à 200l, verzinkt, m.... Fahrbare Auffangwanne pro-line aus Stahl für 1 Fass à 200l, verzinkt, m. Gitterrost, elektr. leitf.
  • Mit Gitterrost
  • Für 1 Fass
  • Geschweißte Konstruktion aus Stahl
10 Jahre Garantie Made in Germany
791,35 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
665,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: UWS-259360W
Zum Produkt
Fahrbare Auffangwanne classic-line aus Stahl für 1 Fass à 200 l,... Fahrbare Auffangwanne classic-line aus Stahl für 1 Fass à 200 l, verzinkt, m. Gitterrost u. Fassbock
  • Mit Gitterrost
  • Für 1 Fass
  • Geschweißte Konstruktion aus Stahl
5 Jahre Garantie Made in Germany
848,47 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
713,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: UWS-259771W
Zum Produkt

Fahrbare Auffangwanne für 1 Fass – Sicherer Transport von Gefahrstoffen

Der Transport von diversen Gefahrstoffen gehört in manchen Branchen zum beruflichen Alltag. Ob in der Industriewirtschaft, Handel oder in der Forschung bedarf es daher des sicheren Fortbewegungsmittels auch für diese heiklen Substanzen. Aus diesem Grund bietet sich die Nutzung von Auffangwannen für Produktionsstätten, Fabriken und Labore sowie weitere Einsatzorte bei der Lagerung förmlich an. Zum Wohl der Gesundheit jeglicher Mitarbeiter, des direkten Umfeldes und der sensiblen Umwelt kann die Sicherheit mittels der fahrbaren Modelle sogar gesteigert werden.

Anwendungsgebiete der Fässer-Auffangwannen

Auffangbehälter für Fässer werden im regelmäßigen Berufsalltag vollkommen verschiedener Unternehmen in der Industrie sowie im Handwerk benötigt. Dabei profitieren die Betriebe von der mobilen Eigenart und der gesteigerten Sicherheit in der täglichen Produktionsund Prozessroutine. Vor allem der Aspekt der Umweltsicherung steht hierbei stark im Fokus. Entsprechend gesetzlicher Vorgaben bedarf es daher speziellen Equipments für die Gefahrstofflagerung. Zum Vorteil für das Wassersowie Erdreich, aber auch zum großen Pluspunkt der Mitarbeiter offenbart die mobile Auffangwanne diesbezüglich mehrere vorzügliche und dazu pragmatische Eigenschaften. Daher finden solche Wannen für Fässer in diversen Wirtschaftssektoren ihren frequenten und vorteilhaften Einsatz:

  • Produktionsindustrie
  • Handwerkliche Werkstätten
  • Wissenschaftliche Forschungseinrichtungen
  • Wertstoffhandlungen
  • Depot / Lager
  • Laboratorien
  • Kfz-Betriebe
  • Fabrikhallen

Bei der Lagerung spielt die Art und Menge der Gefahrstoffe eine entscheidende Rolle. Für unterschiedliche Anforderungen – entsprechend der benötigten Substanzen in den verschiedenen Branchen – stehen dem Unternehmen diverse Auffangwannen zur Verfügung. Daher schenken fahrbare Wannenbehälter den Betrieben im Umgang mit ätzende Säuren, schmierigen Öle und wassergefährdenden Lacken eine komfortable Lösung für eine geschützte und den Vorgaben gemäße Aufbewahrung. Aber nicht nur die ordentliche Einlagerung von benötigten Betriebsstoffen stellt eine Anwendung der Fassauffangwannen dar. Auch die optimale Aufbewahrung von Liquiden als Ergebnis der Produktion, einer Reinigung oder Wartung von Maschinen muss geregelt vonstatten gehen. Die abgelasssene Batteriesäure in der Werkstatt oder das verschmutzte Abwasser in der Fabrikhalle finden ebenso einen sicheren Lagerort in einem Fass. Zudem wird mit dieser geeigneten Lageroption der Belästigung von Gerüchen entgegengewirkt. Dabei eignen sich die Fässer tragenden Wannen für diverse unterschiedliche Flüssigkeiten und zähflüssige Substanzen:

  • Wassergefährdende Stoffe
  • Umweltschädliche Substanzen
  • Treibstoffe
  • Schmierstoffe
  • Öle
  • Säuren
  • Benzin
  • Entzündliche Flüssigkeiten
  • Ätzende Chemikalien
  • Gifte
  • Lacke
  • Trennmittel
  • Reiniger
  • Aggressive Liquide

Das Gefahrstoffhandling wird somit individuell an den Betrieb angepasst. Für die Einlagerung von gefährdenden Substanzen in Fässern bieten sich Wannen förmlich an. Dabei stehen im Grunde zwei verschiedene Modelle zur Verfügung. Zum einen existieren kleinformatige Objekte für ein aufrecht stehendes Fass im Angebot. Je nach unterschiedlichen Auffangvolumen bieten diese Varianten ausreichend Platz für ein Lagerelement auf einem Gitterrost. Alternativ dazu stehen ebenso Auffangwannen für ein hängendes Fass parat.

Bei Flüssigkeiten mit regelmäßigem Bezug und steter Anzapfung, empfehlen sich diese Modelle. Hierbei hängt das Fass dafür vorgesehenen Halterungen, welche das Minidepot zudem in Stabilität bringen. Die dazu benötigte Zapfanlage gestattet folgend die unkomplizierte Entnahme der Gefahrstoffe. Die Produkte gewähren für den sicheren Umgang mit umweltschädlichen und wassergefährdenden Substanzen mehrere Garantien gegenüber folgenden Punkten:

  • Bestehende TÜV-Prüfung
  • Einhaltung der Vorgaben des Wasserhaushaltsgesetzes
  • Eignung für entzündbare Liquide
  • Zulassung zur Lagerung aller Wassergefährdungsklassen
  • Erfüllung der Sicherheitswannenanforderungen
  • Generelle Bauaufsichtliche Zulassung

Abfüllstellen bestimmter Chemikalien und Schmierstoffen sollten stets um eine Auffangwanne bereichert werden. Das Tropfen nach einer Anwendung ist geradezu Alltag in der Fabrik oder Werkstatt. Und auch im wissenschaftlichen Labor lässt sich der letzte Tropfen einer Zapfanlage nicht verhindern. Mit dieser Option bewahrt sich das Unternehmen dennoch die notwendige Umweltsicherheit im Betrieb. Indem die Liquide nicht auf den regulären Boden oder eine simple Schale fließen, garantiert die Firma das gesicherte Auffangen der wassergefährdenden Stoffe, aggressiven Gifte und Co. Um noch mehr Arbeitssicherheit zu gewährleisten bietet sich eine mobile Version dieser Wanne für eine mobile Nutzung am Arbeitsplatz an. Mitunter müssen mehrere Mitarbeiter und diverse Arbeitsschritte auf dieselbe Ressource zugreifen.

In diesem Maß potenziert sich jedoch das Risiko bei einer frequentierten Zapfung von Ölen und Säuren für die bevorstehende Aufgabe immens. Diesem Risiko sowie der Gefährdung von Angestellten und Umfeld kann aber entgegengewirkt werden – mit einer fahrbaren Wanne! Das Absickern von Schadstoffen wird daher wirkungsvoll verhindert. Mit einem zusätzlichen Gitterrost erzielen die Unternehmen zudem eine Kontaktbarriere zwischen auslaufenden Tropfen relevanter Chemikalien und dem schützenden Fass. Die direkte Verbindung aggressiver Mittel bleibt untersagt, die Sicherheit deutlich gewahrt. Dabei ist zu beachten, dass die Auffangwannen etwa 10 Prozent der gelagerten Gefahrstoffe aufnehmen kann. Das Auffangvolumen der Wanne und die Tragfähigkeit des gesamten Konstruktes sind somit bewusst auf die entsprechenden betrieblichen Ansprüche zu wählen. Aus diesem Grund stehen verschiedenste Module als Offerten im Shop bereit!

Umweltschutz als großer Mehrwert

Das Risiko von wassergefährdenden und umweltschädlichen Stoffen für die Mitarbeiter und das betreffenden Umfeld kann einfacher als gedacht gesenkt werden. Bevor giftige und ölversetzte Substanzen in das Erdreich der das Grundwasser geraten, sollten die Arbeitsschritte mit den Stoffen möglichst reduziert werden. Mit Hilfe einer Auffangwanne ist dies beim täglichen Umgang an der Quelle – dem Fass als Lageroption – bereits vollkommen unkompliziert möglich. Doch auch auf dem Weg von der Quelle zum Einsatzort besteht ein gewisses Risiko, welches es nicht zu unterschätzen gilt. Gerade beim Transport auf Rampen, in unebenem Terrain oder einfach bei etwas Distanz vom Lager zur Industriehalle lässt sich der Arbeitsschritt der Beschaffung stark vereinfachen. Hierzu muss lediglich eine fahrbare Auffangwanne genutzt werden. Erstens bleibt das Liquid im sicheren Behältnis. Somit kann die Gefahr des Tropfens in das geschützte und für die aggressiven Mittel ausgelegte Areal verlegt werden. Andererseits lässt sich auch direkt vor Ort die tatsächlich benötigte Menge abschöpfen. So entfallen Arbeitsgänge, welche aufgrund einer irrtümlichen Dosierung entstehen würden. Als zusätzlicher Schutz beim Transport bieten sich die Exemplare mit Gitterrost an. So wird das Risiko der Umweltverschmutzung bereits deutlich gesenkt. Zum Anderen bietet der Rost an der Fassauffangwanne ebenso ein zusätzlichen Spielraum hinsichtlich Verschleißerscheinungen. Interaktionen mit dem Boden, zwischen Fass und Flüssigkeiten sowie diverse Verunreinigungen führen mit der Zeit zu Erosion. Diese muss aber nicht unbedingt gleich ersichtlich sein, gerade wenn die Fässer und deren Inhalt eher unregelmäßig zum Einsatz kommen. Bevor eine Leckage aus Verschleiß oder sogar aus Beschädigung in den Boden sickern kann, wird sie von der Wanne aufgefangen. Dabei findet eine Trennung von Fass und ausgelaufener oder tropfender Flüssigkeit statt, sodass der Schaden auf einem minimalen Niveau verbleibt. Auffangbehälter separieren somit diverse Liquide voneinander, damit diese auch keine Reaktion miteinander eingehen können.

Fahrbare Auffangwannen in Industrie und Handwerk

Der alltägliche Umgang mit Gefahrstoffen und die sichere Aufbewahrung profitiert in verschiedenen logistischen Segmenten eines Betriebs. Unterschiedliche Branchen nutzen daher Auffangbehälter, um verschieden aggressive und umweltschädliche Stoffe sicher, ordnungsgemäß und geschützt aufzubewahren. In vielen Unternehmen werden diesbezügliche Liquide nicht komplett und mitunter nicht an jedem Tag benötigt. Als äußerst praktisch haben sich die fahrbaren Fasswannen für diese Bereiche erwiesen:

Industrieproduktion – Die industrielle Produktion ist vielseitig und dennoch haben verschiedene Unternehmen eine Gemeinsamkeit: Sie verwenden Öle und andere Schmiermittel zur reibungslosen Inbetriebnahme ihrer Maschinen. Überall wo maschinelle sowie automatisierte Prozesse stattfinden, werden in der Regel zur Wahrung der Funktionalität fetthaltige Substanzen benutzt. Diese Mittel dienen zur Schonung des meist teuren und professionellen Equipments. Auf der anderen Seite erweisen sich diese Betriebsstoffe oft auch als wassergefährdend und umweltschädlich. Aus diesem Grund empfiehlt sich die vollkommen unkomplizierte Lagerung dieser Gefahrstoffe in einem Fass auf einer Auffangwanne. Zum Anderen stehen bei einigen Firmen der Metallindustrie brennbare oder ätzende Materialien im betriebseigenen Kontor parat. Diese werden bei Veredelungen der Oberfläche oder Reaktionen im Produktionsprozess benötigt. In der Zwischenzeit müssen sie nun keine gefährlichen, tickenden Zeitbomben sein, wenn die Arbeitssicherheit mittels Auffangwannen für Fässer aufrechterhalten wird. Fahrbare Wannen minimieren nochmals das Risiko durch eine sichere Begleitung der Stoffe vom Lagerort zum entweder Arbeitsplatz oder Entsorgungsdepot.

Werkstätten – Beim Einsatz kleine Handwerksmaschinen im Produktionskreislauf steht der funktionale Betrieb von Kettensäge, Hochleistungsbohrmaschine oder gar eines Fräsers im Fokus. Verschiedenste Maschinen benötigen für eine reibungslose Mechanik jedoch stets etwas Öle oder andere Fette zur Schmierung. Diese sollten in entsprechenden Sicherheitsfässern gelagert werden. Aufgrund möglicher Leckagen oder anderweitiger Beschädigungen im Umfeld eines dynamischen Arbeitsprozesses darf an der Vorsicht nicht gespart werden. Verunreinigungen des Bodens bringen nicht nur Gefahren für die einzelnen Mitarbeiter, sondern auch für die Umwelt und speziell das Grundwasser mit sich. Des Weiteren benötigen einige Handwerksbetriebe aggressive oder ätzende Flüssigkeiten zur Bearbeitung von Oberflächen und der Produktion neuer Materialien. Auch in diesem Fall ist der sichere Transport der Fässer auf den Wannen ein gesamtheitlicher Vorteil. Im Spezialfall der Kfz-Werkstätten ist der Umgang mit Ölen, Benzin oder Diesel sowie anderen Liquiden wie Kühlerbeziehungsweise Bremsflüssigkeit Usus. Diese Stoffe verursachen allesamt eine Gefährdung des Grundwassers. Eine separate Trennung dieser einzelnen Mittel sowie der sichere Transport vom Depot zum Einsatzort vereinfachen den Umgang mit Gefahrstoffen ungemein.

Labore – In der Forschung sowie Wissenschaft stehen alltägliche Routinen mit gefährlichen Liquiden auf der Tagesordnung. Zur Synthese bestimmter Produkte werden mitunter aggressive Stoffe verwendet. Einerseits dienen diese als Energie freisetzende Katalysatoren und beschleunigen beziehungsweise ermöglichen erst einmal die Produktion des gewünschten Ergebnisses. In anderen Fällen gehen verschiedene Substanzen chemische Reaktionen ein, wobei ein Gefahrstoff als Nebenprodukt entsteht. Dieses sollte stets er und geschützt gelagert werden, vor allem weil sie auch als neuer Ausgangsstoff dienlich sein können. In der Forschung kommt es sehr auf die Reinheit der Stoffe an, weshalb die separate Einlagerung vorgeschrieben ist. Mittels Auffangwanne wird diese Aufbewahrung nun nochmals sicherer gestaltet. Zudem werden die Arbeitsplätze in diesem Sektor so gründlich gereinigt. Die Neutralität der Arbeitsfläche und die absolute Reinheit des Equipments stellt eine relevante Basis für Erfolge in der Chemischen Industrie oder der Forschung an Pharmazeutika und Ähnlichem dar. Daher kommen meist aggressive Reinigungsmittel zum Einsatz. Auch diese präsentieren sich in der Regel als Gefahrstoff, sollten sie in den Wasserkreislauf oder durch die Architektur in das Erdreich gelangen.

Lagerlogistik – Große Industriekomplexe, gar Industriegebiete mit vielleicht gemeinschaftlicher Nutzung, sind auf nahe Lagersowie Entsorgungsstätten angewiesen. Die übersichtliche und risikolose Aufbewahrung der Betriebsmittel sowie Gefahrstoffe macht den täglichen Umgang mit den benötigten Materialien erst unkompliziert. Dabei sollte im unmittelbaren Umfeld mehrerer, unterschiedlich reagierender Stoffe ein besonderes Maß an Sicherheit gewahrt werden. Daher empfehlen sich in diesen Ansammlungen auf kleinstem Raum fahrbare Wannen mit Gitterrost. Diese minimieren erstens den Aufwand bei jedem einzelnen Transport und erhöhen damit auch gleichermaßen den Sicherheitsstandard auf dem Betriebsgelände. Hinzu kommt noch die Reduzierung von benötigten Arbeitsaufwand sowie die Einsparung einiger umständlicher Arbeitsschritte. Zusätzlich sollte ein Enddepot zur Einlagerung von giftigen und ätzenden Abfallprodukten insbesondere mit dauerhaften Auffangsystemen ausgerüstet sein.

Der Transport eines einzelnen Fasses ist somit nicht mehr länger Aufgabe eines Gabelstaplers oder anderen Hubwagen auf dem Betriebsgelände. Die Fußkonstruktion macht zwar diese Fortbewegungsart immer noch möglich, jedoch kann auch der einzelne Mitarbeiter folgend die benötigte Menge an Flüssigkeiten ganz ohne weitere Technik zur gewünschten Position befördern. In einem großen Depot oder in einer riesigen Fabrikhalle lässt sich das benötigte Fass somit ohne großen Aufwand in Kraft und Zeit von einem Lagerort zum Arbeitsort transportieren. Das Abheben vom Boden verhindert zudem zusätzlichen Kontakt zu möglichen anderen Substanzen – welche wiederum die Oberfläche der Wanne oder des Fasses selbst angreifen könnten. Schiebebügel und Räder vereinfachen nun die tägliche Bedarfslogistik an Gefahrstoffen in Industrie und Forschung. Zudem lassen sich an diesen mobilen Wannen stets Zurrgurte und Hebehilfen anwenden, um den Transport der Flüssigkeiten und Substanzen noch einfacher zu gestalten.

Vorteile der fahrbaren Fasswannen

Die Steigerung der Arbeitseffizienz ist schnell erkennbar. Ein sicherer und verlässlich geschützter Umgang mit umweltschädlichen und wassergefährdenden Substanzen sollte stets erfüllt werden. Dies trägt im großen Kreis zum Schutz der Umwelt und im Kleinen zur Steigerung der Arbeitssicherheit für jeden Angestellten bei. Zudem schlagen sich die hervorragenden Eigenschaften der mobilen Fassauffangwannen für Fässer auch in der Effektivität der Mitarbeiter, Projektschichten sowie des gesamten Unternehmens nieder. Ganz zu schweigen der Maximierung jeglicher Arbeitsmotivation offenbaren die Wannen zusätzlich folgende Vorteile:

  • Unkomplizierte Lagerung eines Fasses mit Gefahrstoff
  • Zusätzlich sicherer Transport
  • Robuster Stahl resistent gegenüber mechanischen Einflussfaktoren
  • Korrosionsschutz dank Pulverbeschichtung
  • Unterschiedliche Maße für diverse Auffangvolumen der Fässer
  • Verzinkung als zusätzlicher Schutz
  • Schiebebügel für einfaches Gefahrstoffhandling
  • 2 Lenksowie 2 Bockrollen für verlässliche Mobilität
  • Manövrierbarkeit an engen Passagen
  • Feststeller für sicheren Stand
  • Optional mobile Abfüllstation
  • Dichtigkeitsprüfung mit Werksprüfzeugnis

Gefahrstoffhandling ist dank der fahrbaren Auffangwannen mit Gitterrost so einfach wie nie zuvor. Der primäre Umweltschutz im Umgang mit risikobehafteten Substanzen und Flüssigkeiten lässt sich vollkommen unkompliziert realisieren. Die Effizienz sowie Effektivität der einzelnen Arbeitsschritte in Produktion, Veredelung, Forschung und Reinigung oder auch Lagerung wird nachweislich optimiert. Zudem lässt sich ein Anstieg der Motivation sowie die Senkung des Arbeitsaufwands aufgrund der Integration dieser kleinen, aber feinen Arbeitserleichterung verzeichnen.

Der Transport von diversen Gefahrstoffen gehört in manchen Branchen zum beruflichen Alltag. Ob in der Industriewirtschaft, Handel oder in der Forschung bedarf es daher des sicheren... mehr erfahren »
Fenster schließen
Fahrbare Auffangwanne für 1 Fass – Sicherer Transport von Gefahrstoffen

Der Transport von diversen Gefahrstoffen gehört in manchen Branchen zum beruflichen Alltag. Ob in der Industriewirtschaft, Handel oder in der Forschung bedarf es daher des sicheren Fortbewegungsmittels auch für diese heiklen Substanzen. Aus diesem Grund bietet sich die Nutzung von Auffangwannen für Produktionsstätten, Fabriken und Labore sowie weitere Einsatzorte bei der Lagerung förmlich an. Zum Wohl der Gesundheit jeglicher Mitarbeiter, des direkten Umfeldes und der sensiblen Umwelt kann die Sicherheit mittels der fahrbaren Modelle sogar gesteigert werden.

Anwendungsgebiete der Fässer-Auffangwannen

Auffangbehälter für Fässer werden im regelmäßigen Berufsalltag vollkommen verschiedener Unternehmen in der Industrie sowie im Handwerk benötigt. Dabei profitieren die Betriebe von der mobilen Eigenart und der gesteigerten Sicherheit in der täglichen Produktionsund Prozessroutine. Vor allem der Aspekt der Umweltsicherung steht hierbei stark im Fokus. Entsprechend gesetzlicher Vorgaben bedarf es daher speziellen Equipments für die Gefahrstofflagerung. Zum Vorteil für das Wassersowie Erdreich, aber auch zum großen Pluspunkt der Mitarbeiter offenbart die mobile Auffangwanne diesbezüglich mehrere vorzügliche und dazu pragmatische Eigenschaften. Daher finden solche Wannen für Fässer in diversen Wirtschaftssektoren ihren frequenten und vorteilhaften Einsatz:

  • Produktionsindustrie
  • Handwerkliche Werkstätten
  • Wissenschaftliche Forschungseinrichtungen
  • Wertstoffhandlungen
  • Depot / Lager
  • Laboratorien
  • Kfz-Betriebe
  • Fabrikhallen

Bei der Lagerung spielt die Art und Menge der Gefahrstoffe eine entscheidende Rolle. Für unterschiedliche Anforderungen – entsprechend der benötigten Substanzen in den verschiedenen Branchen – stehen dem Unternehmen diverse Auffangwannen zur Verfügung. Daher schenken fahrbare Wannenbehälter den Betrieben im Umgang mit ätzende Säuren, schmierigen Öle und wassergefährdenden Lacken eine komfortable Lösung für eine geschützte und den Vorgaben gemäße Aufbewahrung. Aber nicht nur die ordentliche Einlagerung von benötigten Betriebsstoffen stellt eine Anwendung der Fassauffangwannen dar. Auch die optimale Aufbewahrung von Liquiden als Ergebnis der Produktion, einer Reinigung oder Wartung von Maschinen muss geregelt vonstatten gehen. Die abgelasssene Batteriesäure in der Werkstatt oder das verschmutzte Abwasser in der Fabrikhalle finden ebenso einen sicheren Lagerort in einem Fass. Zudem wird mit dieser geeigneten Lageroption der Belästigung von Gerüchen entgegengewirkt. Dabei eignen sich die Fässer tragenden Wannen für diverse unterschiedliche Flüssigkeiten und zähflüssige Substanzen:

  • Wassergefährdende Stoffe
  • Umweltschädliche Substanzen
  • Treibstoffe
  • Schmierstoffe
  • Öle
  • Säuren
  • Benzin
  • Entzündliche Flüssigkeiten
  • Ätzende Chemikalien
  • Gifte
  • Lacke
  • Trennmittel
  • Reiniger
  • Aggressive Liquide

Das Gefahrstoffhandling wird somit individuell an den Betrieb angepasst. Für die Einlagerung von gefährdenden Substanzen in Fässern bieten sich Wannen förmlich an. Dabei stehen im Grunde zwei verschiedene Modelle zur Verfügung. Zum einen existieren kleinformatige Objekte für ein aufrecht stehendes Fass im Angebot. Je nach unterschiedlichen Auffangvolumen bieten diese Varianten ausreichend Platz für ein Lagerelement auf einem Gitterrost. Alternativ dazu stehen ebenso Auffangwannen für ein hängendes Fass parat.

Bei Flüssigkeiten mit regelmäßigem Bezug und steter Anzapfung, empfehlen sich diese Modelle. Hierbei hängt das Fass dafür vorgesehenen Halterungen, welche das Minidepot zudem in Stabilität bringen. Die dazu benötigte Zapfanlage gestattet folgend die unkomplizierte Entnahme der Gefahrstoffe. Die Produkte gewähren für den sicheren Umgang mit umweltschädlichen und wassergefährdenden Substanzen mehrere Garantien gegenüber folgenden Punkten:

  • Bestehende TÜV-Prüfung
  • Einhaltung der Vorgaben des Wasserhaushaltsgesetzes
  • Eignung für entzündbare Liquide
  • Zulassung zur Lagerung aller Wassergefährdungsklassen
  • Erfüllung der Sicherheitswannenanforderungen
  • Generelle Bauaufsichtliche Zulassung

Abfüllstellen bestimmter Chemikalien und Schmierstoffen sollten stets um eine Auffangwanne bereichert werden. Das Tropfen nach einer Anwendung ist geradezu Alltag in der Fabrik oder Werkstatt. Und auch im wissenschaftlichen Labor lässt sich der letzte Tropfen einer Zapfanlage nicht verhindern. Mit dieser Option bewahrt sich das Unternehmen dennoch die notwendige Umweltsicherheit im Betrieb. Indem die Liquide nicht auf den regulären Boden oder eine simple Schale fließen, garantiert die Firma das gesicherte Auffangen der wassergefährdenden Stoffe, aggressiven Gifte und Co. Um noch mehr Arbeitssicherheit zu gewährleisten bietet sich eine mobile Version dieser Wanne für eine mobile Nutzung am Arbeitsplatz an. Mitunter müssen mehrere Mitarbeiter und diverse Arbeitsschritte auf dieselbe Ressource zugreifen.

In diesem Maß potenziert sich jedoch das Risiko bei einer frequentierten Zapfung von Ölen und Säuren für die bevorstehende Aufgabe immens. Diesem Risiko sowie der Gefährdung von Angestellten und Umfeld kann aber entgegengewirkt werden – mit einer fahrbaren Wanne! Das Absickern von Schadstoffen wird daher wirkungsvoll verhindert. Mit einem zusätzlichen Gitterrost erzielen die Unternehmen zudem eine Kontaktbarriere zwischen auslaufenden Tropfen relevanter Chemikalien und dem schützenden Fass. Die direkte Verbindung aggressiver Mittel bleibt untersagt, die Sicherheit deutlich gewahrt. Dabei ist zu beachten, dass die Auffangwannen etwa 10 Prozent der gelagerten Gefahrstoffe aufnehmen kann. Das Auffangvolumen der Wanne und die Tragfähigkeit des gesamten Konstruktes sind somit bewusst auf die entsprechenden betrieblichen Ansprüche zu wählen. Aus diesem Grund stehen verschiedenste Module als Offerten im Shop bereit!

Umweltschutz als großer Mehrwert

Das Risiko von wassergefährdenden und umweltschädlichen Stoffen für die Mitarbeiter und das betreffenden Umfeld kann einfacher als gedacht gesenkt werden. Bevor giftige und ölversetzte Substanzen in das Erdreich der das Grundwasser geraten, sollten die Arbeitsschritte mit den Stoffen möglichst reduziert werden. Mit Hilfe einer Auffangwanne ist dies beim täglichen Umgang an der Quelle – dem Fass als Lageroption – bereits vollkommen unkompliziert möglich. Doch auch auf dem Weg von der Quelle zum Einsatzort besteht ein gewisses Risiko, welches es nicht zu unterschätzen gilt. Gerade beim Transport auf Rampen, in unebenem Terrain oder einfach bei etwas Distanz vom Lager zur Industriehalle lässt sich der Arbeitsschritt der Beschaffung stark vereinfachen. Hierzu muss lediglich eine fahrbare Auffangwanne genutzt werden. Erstens bleibt das Liquid im sicheren Behältnis. Somit kann die Gefahr des Tropfens in das geschützte und für die aggressiven Mittel ausgelegte Areal verlegt werden. Andererseits lässt sich auch direkt vor Ort die tatsächlich benötigte Menge abschöpfen. So entfallen Arbeitsgänge, welche aufgrund einer irrtümlichen Dosierung entstehen würden. Als zusätzlicher Schutz beim Transport bieten sich die Exemplare mit Gitterrost an. So wird das Risiko der Umweltverschmutzung bereits deutlich gesenkt. Zum Anderen bietet der Rost an der Fassauffangwanne ebenso ein zusätzlichen Spielraum hinsichtlich Verschleißerscheinungen. Interaktionen mit dem Boden, zwischen Fass und Flüssigkeiten sowie diverse Verunreinigungen führen mit der Zeit zu Erosion. Diese muss aber nicht unbedingt gleich ersichtlich sein, gerade wenn die Fässer und deren Inhalt eher unregelmäßig zum Einsatz kommen. Bevor eine Leckage aus Verschleiß oder sogar aus Beschädigung in den Boden sickern kann, wird sie von der Wanne aufgefangen. Dabei findet eine Trennung von Fass und ausgelaufener oder tropfender Flüssigkeit statt, sodass der Schaden auf einem minimalen Niveau verbleibt. Auffangbehälter separieren somit diverse Liquide voneinander, damit diese auch keine Reaktion miteinander eingehen können.

Fahrbare Auffangwannen in Industrie und Handwerk

Der alltägliche Umgang mit Gefahrstoffen und die sichere Aufbewahrung profitiert in verschiedenen logistischen Segmenten eines Betriebs. Unterschiedliche Branchen nutzen daher Auffangbehälter, um verschieden aggressive und umweltschädliche Stoffe sicher, ordnungsgemäß und geschützt aufzubewahren. In vielen Unternehmen werden diesbezügliche Liquide nicht komplett und mitunter nicht an jedem Tag benötigt. Als äußerst praktisch haben sich die fahrbaren Fasswannen für diese Bereiche erwiesen:

Industrieproduktion – Die industrielle Produktion ist vielseitig und dennoch haben verschiedene Unternehmen eine Gemeinsamkeit: Sie verwenden Öle und andere Schmiermittel zur reibungslosen Inbetriebnahme ihrer Maschinen. Überall wo maschinelle sowie automatisierte Prozesse stattfinden, werden in der Regel zur Wahrung der Funktionalität fetthaltige Substanzen benutzt. Diese Mittel dienen zur Schonung des meist teuren und professionellen Equipments. Auf der anderen Seite erweisen sich diese Betriebsstoffe oft auch als wassergefährdend und umweltschädlich. Aus diesem Grund empfiehlt sich die vollkommen unkomplizierte Lagerung dieser Gefahrstoffe in einem Fass auf einer Auffangwanne. Zum Anderen stehen bei einigen Firmen der Metallindustrie brennbare oder ätzende Materialien im betriebseigenen Kontor parat. Diese werden bei Veredelungen der Oberfläche oder Reaktionen im Produktionsprozess benötigt. In der Zwischenzeit müssen sie nun keine gefährlichen, tickenden Zeitbomben sein, wenn die Arbeitssicherheit mittels Auffangwannen für Fässer aufrechterhalten wird. Fahrbare Wannen minimieren nochmals das Risiko durch eine sichere Begleitung der Stoffe vom Lagerort zum entweder Arbeitsplatz oder Entsorgungsdepot.

Werkstätten – Beim Einsatz kleine Handwerksmaschinen im Produktionskreislauf steht der funktionale Betrieb von Kettensäge, Hochleistungsbohrmaschine oder gar eines Fräsers im Fokus. Verschiedenste Maschinen benötigen für eine reibungslose Mechanik jedoch stets etwas Öle oder andere Fette zur Schmierung. Diese sollten in entsprechenden Sicherheitsfässern gelagert werden. Aufgrund möglicher Leckagen oder anderweitiger Beschädigungen im Umfeld eines dynamischen Arbeitsprozesses darf an der Vorsicht nicht gespart werden. Verunreinigungen des Bodens bringen nicht nur Gefahren für die einzelnen Mitarbeiter, sondern auch für die Umwelt und speziell das Grundwasser mit sich. Des Weiteren benötigen einige Handwerksbetriebe aggressive oder ätzende Flüssigkeiten zur Bearbeitung von Oberflächen und der Produktion neuer Materialien. Auch in diesem Fall ist der sichere Transport der Fässer auf den Wannen ein gesamtheitlicher Vorteil. Im Spezialfall der Kfz-Werkstätten ist der Umgang mit Ölen, Benzin oder Diesel sowie anderen Liquiden wie Kühlerbeziehungsweise Bremsflüssigkeit Usus. Diese Stoffe verursachen allesamt eine Gefährdung des Grundwassers. Eine separate Trennung dieser einzelnen Mittel sowie der sichere Transport vom Depot zum Einsatzort vereinfachen den Umgang mit Gefahrstoffen ungemein.

Labore – In der Forschung sowie Wissenschaft stehen alltägliche Routinen mit gefährlichen Liquiden auf der Tagesordnung. Zur Synthese bestimmter Produkte werden mitunter aggressive Stoffe verwendet. Einerseits dienen diese als Energie freisetzende Katalysatoren und beschleunigen beziehungsweise ermöglichen erst einmal die Produktion des gewünschten Ergebnisses. In anderen Fällen gehen verschiedene Substanzen chemische Reaktionen ein, wobei ein Gefahrstoff als Nebenprodukt entsteht. Dieses sollte stets er und geschützt gelagert werden, vor allem weil sie auch als neuer Ausgangsstoff dienlich sein können. In der Forschung kommt es sehr auf die Reinheit der Stoffe an, weshalb die separate Einlagerung vorgeschrieben ist. Mittels Auffangwanne wird diese Aufbewahrung nun nochmals sicherer gestaltet. Zudem werden die Arbeitsplätze in diesem Sektor so gründlich gereinigt. Die Neutralität der Arbeitsfläche und die absolute Reinheit des Equipments stellt eine relevante Basis für Erfolge in der Chemischen Industrie oder der Forschung an Pharmazeutika und Ähnlichem dar. Daher kommen meist aggressive Reinigungsmittel zum Einsatz. Auch diese präsentieren sich in der Regel als Gefahrstoff, sollten sie in den Wasserkreislauf oder durch die Architektur in das Erdreich gelangen.

Lagerlogistik – Große Industriekomplexe, gar Industriegebiete mit vielleicht gemeinschaftlicher Nutzung, sind auf nahe Lagersowie Entsorgungsstätten angewiesen. Die übersichtliche und risikolose Aufbewahrung der Betriebsmittel sowie Gefahrstoffe macht den täglichen Umgang mit den benötigten Materialien erst unkompliziert. Dabei sollte im unmittelbaren Umfeld mehrerer, unterschiedlich reagierender Stoffe ein besonderes Maß an Sicherheit gewahrt werden. Daher empfehlen sich in diesen Ansammlungen auf kleinstem Raum fahrbare Wannen mit Gitterrost. Diese minimieren erstens den Aufwand bei jedem einzelnen Transport und erhöhen damit auch gleichermaßen den Sicherheitsstandard auf dem Betriebsgelände. Hinzu kommt noch die Reduzierung von benötigten Arbeitsaufwand sowie die Einsparung einiger umständlicher Arbeitsschritte. Zusätzlich sollte ein Enddepot zur Einlagerung von giftigen und ätzenden Abfallprodukten insbesondere mit dauerhaften Auffangsystemen ausgerüstet sein.

Der Transport eines einzelnen Fasses ist somit nicht mehr länger Aufgabe eines Gabelstaplers oder anderen Hubwagen auf dem Betriebsgelände. Die Fußkonstruktion macht zwar diese Fortbewegungsart immer noch möglich, jedoch kann auch der einzelne Mitarbeiter folgend die benötigte Menge an Flüssigkeiten ganz ohne weitere Technik zur gewünschten Position befördern. In einem großen Depot oder in einer riesigen Fabrikhalle lässt sich das benötigte Fass somit ohne großen Aufwand in Kraft und Zeit von einem Lagerort zum Arbeitsort transportieren. Das Abheben vom Boden verhindert zudem zusätzlichen Kontakt zu möglichen anderen Substanzen – welche wiederum die Oberfläche der Wanne oder des Fasses selbst angreifen könnten. Schiebebügel und Räder vereinfachen nun die tägliche Bedarfslogistik an Gefahrstoffen in Industrie und Forschung. Zudem lassen sich an diesen mobilen Wannen stets Zurrgurte und Hebehilfen anwenden, um den Transport der Flüssigkeiten und Substanzen noch einfacher zu gestalten.

Vorteile der fahrbaren Fasswannen

Die Steigerung der Arbeitseffizienz ist schnell erkennbar. Ein sicherer und verlässlich geschützter Umgang mit umweltschädlichen und wassergefährdenden Substanzen sollte stets erfüllt werden. Dies trägt im großen Kreis zum Schutz der Umwelt und im Kleinen zur Steigerung der Arbeitssicherheit für jeden Angestellten bei. Zudem schlagen sich die hervorragenden Eigenschaften der mobilen Fassauffangwannen für Fässer auch in der Effektivität der Mitarbeiter, Projektschichten sowie des gesamten Unternehmens nieder. Ganz zu schweigen der Maximierung jeglicher Arbeitsmotivation offenbaren die Wannen zusätzlich folgende Vorteile:

  • Unkomplizierte Lagerung eines Fasses mit Gefahrstoff
  • Zusätzlich sicherer Transport
  • Robuster Stahl resistent gegenüber mechanischen Einflussfaktoren
  • Korrosionsschutz dank Pulverbeschichtung
  • Unterschiedliche Maße für diverse Auffangvolumen der Fässer
  • Verzinkung als zusätzlicher Schutz
  • Schiebebügel für einfaches Gefahrstoffhandling
  • 2 Lenksowie 2 Bockrollen für verlässliche Mobilität
  • Manövrierbarkeit an engen Passagen
  • Feststeller für sicheren Stand
  • Optional mobile Abfüllstation
  • Dichtigkeitsprüfung mit Werksprüfzeugnis

Gefahrstoffhandling ist dank der fahrbaren Auffangwannen mit Gitterrost so einfach wie nie zuvor. Der primäre Umweltschutz im Umgang mit risikobehafteten Substanzen und Flüssigkeiten lässt sich vollkommen unkompliziert realisieren. Die Effizienz sowie Effektivität der einzelnen Arbeitsschritte in Produktion, Veredelung, Forschung und Reinigung oder auch Lagerung wird nachweislich optimiert. Zudem lässt sich ein Anstieg der Motivation sowie die Senkung des Arbeitsaufwands aufgrund der Integration dieser kleinen, aber feinen Arbeitserleichterung verzeichnen.