+49(0)2563 - 900 97 18 Kostenfreie Lieferung Kauf auf Rechnung über 20.000 zufriedene Kunden
Kranarme
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Lastarm Typ RLA Lastarm Typ RLA
  • Traglast bis 5000kg
  • stabile Stahlkonstruktion
  • starre Ausführung
5 Jahre Garantie CE EU Richtlinen Made in Germany
ab 525,98 € 565,25 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
ab 442,00 € 475,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: 100800578
Zum Produkt
Kranarm Typ RKT Kranarm Typ RKT
  • 6-fach ausziehbar, 2 Haken
  • sehr langlebig und robustt
  • Höhenverstellbar bis 45°
5 Jahre Garantie CE EU Richtlinen Made in Germany
ab 1.685,04 € 1.737,40 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
ab 1416,00 € 1460,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: 100400294-4
Zum Produkt

Kranarme – Flexible Arbeitsweise mit dem Gabelstapler

In der Produktion und dem Arbeitsumfeld der Lagerlogistik kommt es immer wieder zu größeren Herausforderungen. Zum einen stehen manches Mal schwere und unförmige Gegenstände für eine Beförderung bereit. Andererseits erweisen sich die Regalsysteme und Zugriffsmöglichkeiten als besonders herausfordernd. Für all diese Fälle und noch sehr viel mehr Rahmenbedingungen im praktischen Alltag mit dem Gabelstapler benötigt man das passende Equipment. Kranarme als Stapler-Anbaugeräte stellen in vieler solcher Situationen die optimale Lösung für eine effektive und effiziente Arbeitsroutine dar.

Arbeitserleichterung bei komplexen Transportherausforderungen

Um die Funktionalität des eigenen Staplers wirkungsvoll zu erweitern, stehen einige Anbaugeräte zur Verfügung. Spezielle Fangsowie Greifarme und anderes Hebezeug ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz unter sehr speziellen Bedingungen. Neben praktischen Traversen und Gabelschutzbalken schenken insbesondere Lastarme eine deutliche Funktionserweiterung. Mit den Teleskopaladern vergrößert sich die Reichweite der Flurförderfahrzeuge ungemein. Das Heben in das nächst höhere Regal oder die Aufnahme von weit hinten im Segment positionierten Objekten vereinfacht sich sagenhaft.Und auch die Beförderung von schweren und großvolumigen Gegenständen wandelt sich fast zu einem Kinderspiel, wenn die Länge der Gabelzinken nicht mehr das Maß aller Dinge sind.

Daher lässt sich ein scheinbar einfacher Gabelstapler in wenigen Minuten zu einem kleinen Kran für die Arbeit umrüsten. Dabei erweisen sich die verschiedenen Eigenschaften, Größen und Einfahrtaschenmaße als besonders nützlich für den Gebrauch am persönlichen Fahrzeugmodell. Damit lassen sich ganz individuelle Lösungen für die eigenen Ansprüche finden. Die flexiblen Lastarme erweisen sich als Stabilitätsgarant während des Aufgreifens und des Einlagerns, aber auch als Garant für eine ruhige und daher schadfreie Beförderung selbst. Die variablen Einstelloptionen der Teleskoplader ermöglichen zudem eine sehr flexible Arbeitsweise mit Blick auf das jeweilige Transportgut. Daher ergeben sich für spezielle Arbeitsbereiche wundervolle Vorteile durch die Integration von Lastenarmen an den Stapler:

Industrie – In Fabriken und Produkionshallen müssen täglich verschiedene Mengen an Rohstoffen zur letztendlichen Fertigung befördert werden. Aber auch der Transport von benötigten Bauteilen oder im ersten Arbeitsschritt erschaffenen Komponenten steht mitunter an. Gerade in den Fertigungsstraßen großer Metalloder Konstruktionshallen bedarf es aber manchmal auch der fokussierten Bereitstellung schwerer Maschinenteile. So lassen sich Motoren oder anderweitige komplexe Konstruktionen meist nicht von Hand einsetzen. In diesen Fällen bedarf es der ruhigen Bedienung des Gabelstaplers. Befindet sich der Platz in der Gesamtkonstruktion jedoch in einiger Höhe oder etwas in der Tiefe der Maschine, wird dies ohne Kran nicht funktionieren. Um sich die Flexibilität der Arbeitsweise aber zu bewahren, lockt nunmehr die alternative Lösung per Lastarm am Stapler. In vielen Fällen kann somit der Arbeitsaufwand verringert, das präzise Einsetzen gewahrt und ebenso das Budget geschont werden.

Die besonderen Ausleger werden daher ganz frequent in der Produktion von Technik und Maschinen ihren beliebten Einsatz finden. Die Erfassung der Ladegüter von oben erweitert die klassischen Funktionen von Heben und Senken auf sehr pragmatische Art und Weise. Die Maximierung der möglichen Reichweite bei Aktivitäten unterschiedlicher Ausführung garantiert einen reibungslosen Vorgang und eine Vereinfachung komplexer Arbeitsschritte. Dieses Stapler-Anbaugerät offenbart dem Mitarbeiter und Unternehmen somit eine Art mobilen, sehr flexiblen Kran. Die Arbeit an schwer zugänglichen Stellen wandelt sich dank der Teleskoplader in logistischer und produktiver Sicht zu einer spürbar leichteren Routine. Sämtliche Montagearbeiten erweisen sich als einfacher und daher auch sicherer realisierbar. Daher werden die Stapler-Anbaugeräte auch gern in diversen Werkstätten benutzt.

Lagerarbeit – Kleine Handwerksbetriebe sowie große Industrieunternehmen benötigen ein gut konzipiertes und effektiv genutztes internes Lager. Dies dient nicht nur der Aufbewahrung fertiger Produkte, sondern meist zur Lagerung von Ressourcen, Kleinteilen und separaten Baukomponenten. Damit sich Platzbedarf und Arbeitsaufwand im Maß halten, werden effektive Lagersysteme erstellt. Und diese müssen zwischen engen Gassen und in hohen Lagerkapazitäten jede Menge verschiedener Materialien beherbergen. Da schenkt einem der Lastarm am Stapler eine pragmatische Freiheit hinsichtlich eines möglichst einfachen Zugangs zu einzelnen Lagerpositionen, ohne extra Aufwand, Fahrzeuge oder Technik zu benötigen.

Die günstige Alternative Kranarm in Bezug auf Seilwinden und stationäre Kransysteme bietet folglich eine deutliche Steigerung der Flexibilität. In diversen Lagerund Logistikzentren, Deponien und Sammelstellen vereinfachen die Stapler-Upgrades somit den täglichen Berufsalltag. Die individuell einstellbaren Arme der Aufrüstungsvarianten erlauben eine den jeweiligen Anforderungen entsprechende Lösung. Unter Einhaltung der maximal zulässigen Traglast lassen sich zudem auch zwei Frachtstücke parallel befördern. Die Lastarme des Flurförderfahrzeugs revolutionieren insofern auch das Zeitmanagement für einzelne Arbeiten. Der Zeitaufwand für weniger schwere, aber viele Objekte wird zugunsten des Arbeitspotenzials und -pensums verschoben.

Praktische Angebote zum Kranarme Sale %

Die Arbeit mit dem Gabelstapler erweist sich in einigen Fällen als besonders herausfordernd. Hoch gelagerte Waren, enge Gassen und in die Tiefe konzipierte Regalsysteme für großvolumige Gegenstände erschweren den beruflichen Alltag in der Produktion sowie im Lager erheblich. Da kommen einige Anbaugeräte als willkommene Erleichterung im täglichen Umgang mit den logistischen Herausforderungen gerade recht. In Bezug auf die effektiven Verlängerungen der Gabelzinken begeistert der Kranarme Sale % mit folgenden Angeboten:

Lastarm TYP RLA – Mit diesem Stapler-Anbaugerät lassen sich bis zu 5.000 Kilogramm effektiv ohne großen Aufwand transportieren. Dabei erweist sich der Kranarm als praktische Erweiterung zu einer üblichen Traverse für verschiedene Boxen und Behälter. Die stabile Konstruktion aus Stahl wird dabei vollkommen unkompliziert auf den Zinken des Gabelstaplers befestigt. Aufgrund der starren Ausführung bleibt das Transportgut sicher arretiert während der Fahrt. Zudem wird durch diese Beschaffenheit ebenso das Fahrgefühl für den Mitarbeiter extrem komfortabel gehalten, bedenkt man die Vielfalt an Formen und Gewichte am Lastarm. Diese einfache Lösung, um die Reichweite des Gabelstaplers zu erhöhen, erfüllt gängige CE EU Richtlinien und überzeugt ebenfalls mittels durchgehendem Rohrsystem.

Eine Folge dessen spiegelt sich in der beeindruckenden Steifigkeit und damit der Stabilität wieder. Die zusätzliche Kettensicherung verhindert außerdem ein Abrutschen von den Gabelzinken und erhöht die Arbeitssicherheit nachweislich. Daher lässt sich das beliebte Flurförderfahrzeug in Sekundenschnelle zu einem wirkungsvollen, kleinen Kran wandeln. Pulverbeschichtung und Feuerverzinkung schenken einen extra Schutz gegenüber verschiedenen Einflussfaktoren mechanischer, thermischer und chemischer Art. Daher erlauben diese Oberflächenveredelungen einen Einsatz ebenso in Produktionshallen und Fabriken. Unterschiedliche Einfahrtaschenmaße bieten obendrein eine universelle Anwendung an diversen Staplermodellen.

Kranarm Typ RKT – Dieses verstellbare Anbaugerät für Stapler ermöglicht ein sensibles und sehr fokussiertes Steuern des Transportgutes. Als Upgrade für die Arbeit in Produktionsoder Lagerhallen schenkt es dem Nutzer praktische Eigenschaften wie die 2 Haken für eine sichere und sehr stabile Befestigung des jeweiligen Transportgutes. Des Weiteren lässt sich dieser Kranarm bis zum 6-fachen seines Ruhezustands ausfahren. Dank dieser Charakteristik werden zum einen Hindernisse am Boden bei der Einlagerung überwunden und gleichzeitig einige Höhen im Regalsystem gemeistert. Die Option, Objekte nach ganz hinten in das Regallager schieben zu können, erweist sich als deutlich effizient im Umgang mit sehr tief angesiedelten Lagerkapazitäten. Zudem hilft die Neigung bis zu einer Einstellung von 45 Grad dem Manövrieren innerhalb meist enger Platzvorgaben ungemein. Die faszinierende Vergrößerung der Reichweite des Staplerfahrzeugs ist der große Trumpf des Anbaugeräts. Dank der Höhenverstellbarkeit lässt sich das Ladegut zeitnah und ohne Probleme aus nahezu jedem Schlupfwinkel im Lager bewegen. Innen liegende Teleskoparme dienen folglich zur individuellen Handhabung in unterschiedlichem Terrain mit diversen Ansprüchen. Sind diese eingefahren, erhöhen sie die Stabilität des Gefährts beim Transport der Waren und Objekte.

Je nach Beanspruchung und ausgefahrenem Lastarm ermöglichen spezielle Steckbolzen eine sichere Verankerung des Kranarms. In jeder Position lässt sich das Stapler-Anbaugerät somit fest und stabil arretieren. Die beeindruckende Gesamtlänge des Armsegments beträgt 3.760 Millimeter und ermöglicht einen flexiblen Zugriff auf jedwede Gegenstände. Zudem garantieren die unterschiedlichen Tragfähigkeiten der jeweiligen Objekte einen individuellen Gebrauch. Von 3.000 bis 8.000 Kilogramm werden unterschiedliche Transportgüter verlässlich und vollkommen unkompliziert zum Einsatzort gebracht. Daher eignen sich die Stapler-Anbaugeräte nicht nur für die Verwendung im Lager, sondern auch im Umfeld von Metallproduktionsstätten und anderen Arbeitsplätzen mit Bedarf an schweren und großvolumigen Materialien. Inklusive Kettensicherung wird ein Abrutschen des Kranarms von den Gabelzinken nachweislich wirkungsvoll vermieden. Zusätzlich erweitern die Pulverbeschichtung und Feuerverzinkung das Einsatzgebiet immens. Auch die Langlebigkeit dieser Staplererweiterungen profitiert davon.

Vorteilhafte Eigenschaften der Teleskoplader

Die Einbindung der Lastarme in den täglichen Arbeitsablauf mit dem Gabelstapler offenbaren eine deutliche Steigerung der Arbeitseffizienz. Zudem wird das Potenzial von Arbeitskraft und -aufwand nachweislich gesteigert. Und auch die Effektivität einzelner Schritte lässt sich mittels dieser Stapler-Anbaugeräte maximieren. Zusätzlich verfügen die Kranarme über diese vorzügliche Charakteristika:

  • Zielgerichtete Beförderung
  • Steigerung der Sicherung am Arbeitsplatz
  • Maximierung der Flexibilität des Staplers
  • Einfache Montage an unterschiedlichen Gabelstapler
  • Robuste Stahlkonstruktionen für maximale Belastbarkeit
  • Hohe Steifigkeit und somit Stabilität beim Transportvorgang
  • Verstellbare Höhe und Neigungswinkel beim Kranarm
  • Materialschutz dank Pulverbeschichtung und Feuerverzinkung
  • Günstige Alternative zum stationären oder mobilen Lastenkran
  • Einfache Wartung
  • Erfüllung von CE EU Richtlinien

Die Teleskoplader schenken den Besitzern zudem einen weiteren Vorteil. Kranarme lassen sich nach dem zu befördernden Gewicht an komplett unterschiedlichen Anschlagpunkten auf dem Gabelzinken montieren. Die einfache Befestigung ermöglicht Positionierungen vorn, mittig und ganz nahe an der Fahrzeugbasis. Der hängende Transport deutlich unförmiger, teilweise sperriger Güter erfährt eine nachweisliche Vereinfachung. Big Bags und Säcke – und andere Behälter sowie Objekte, welche nicht gut auf Paletten befördert werden können – lassen sich nun unkompliziert transportieren. Das Geschenk bei einem solchen Arbeitsschritt liegt im vergrößerten Abstand zwischen dem Flurförderfahrzeug und dem eigentlichen Transport – den Mehrwert, den ein einfacher Lasthaken nicht bereitstellen kann.

In der Produktion und dem Arbeitsumfeld der Lagerlogistik kommt es immer wieder zu größeren Herausforderungen. Zum einen stehen manches Mal schwere und unförmige Gegenstände für eine Beförderung... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kranarme – Flexible Arbeitsweise mit dem Gabelstapler

In der Produktion und dem Arbeitsumfeld der Lagerlogistik kommt es immer wieder zu größeren Herausforderungen. Zum einen stehen manches Mal schwere und unförmige Gegenstände für eine Beförderung bereit. Andererseits erweisen sich die Regalsysteme und Zugriffsmöglichkeiten als besonders herausfordernd. Für all diese Fälle und noch sehr viel mehr Rahmenbedingungen im praktischen Alltag mit dem Gabelstapler benötigt man das passende Equipment. Kranarme als Stapler-Anbaugeräte stellen in vieler solcher Situationen die optimale Lösung für eine effektive und effiziente Arbeitsroutine dar.

Arbeitserleichterung bei komplexen Transportherausforderungen

Um die Funktionalität des eigenen Staplers wirkungsvoll zu erweitern, stehen einige Anbaugeräte zur Verfügung. Spezielle Fangsowie Greifarme und anderes Hebezeug ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz unter sehr speziellen Bedingungen. Neben praktischen Traversen und Gabelschutzbalken schenken insbesondere Lastarme eine deutliche Funktionserweiterung. Mit den Teleskopaladern vergrößert sich die Reichweite der Flurförderfahrzeuge ungemein. Das Heben in das nächst höhere Regal oder die Aufnahme von weit hinten im Segment positionierten Objekten vereinfacht sich sagenhaft.Und auch die Beförderung von schweren und großvolumigen Gegenständen wandelt sich fast zu einem Kinderspiel, wenn die Länge der Gabelzinken nicht mehr das Maß aller Dinge sind.

Daher lässt sich ein scheinbar einfacher Gabelstapler in wenigen Minuten zu einem kleinen Kran für die Arbeit umrüsten. Dabei erweisen sich die verschiedenen Eigenschaften, Größen und Einfahrtaschenmaße als besonders nützlich für den Gebrauch am persönlichen Fahrzeugmodell. Damit lassen sich ganz individuelle Lösungen für die eigenen Ansprüche finden. Die flexiblen Lastarme erweisen sich als Stabilitätsgarant während des Aufgreifens und des Einlagerns, aber auch als Garant für eine ruhige und daher schadfreie Beförderung selbst. Die variablen Einstelloptionen der Teleskoplader ermöglichen zudem eine sehr flexible Arbeitsweise mit Blick auf das jeweilige Transportgut. Daher ergeben sich für spezielle Arbeitsbereiche wundervolle Vorteile durch die Integration von Lastenarmen an den Stapler:

Industrie – In Fabriken und Produkionshallen müssen täglich verschiedene Mengen an Rohstoffen zur letztendlichen Fertigung befördert werden. Aber auch der Transport von benötigten Bauteilen oder im ersten Arbeitsschritt erschaffenen Komponenten steht mitunter an. Gerade in den Fertigungsstraßen großer Metalloder Konstruktionshallen bedarf es aber manchmal auch der fokussierten Bereitstellung schwerer Maschinenteile. So lassen sich Motoren oder anderweitige komplexe Konstruktionen meist nicht von Hand einsetzen. In diesen Fällen bedarf es der ruhigen Bedienung des Gabelstaplers. Befindet sich der Platz in der Gesamtkonstruktion jedoch in einiger Höhe oder etwas in der Tiefe der Maschine, wird dies ohne Kran nicht funktionieren. Um sich die Flexibilität der Arbeitsweise aber zu bewahren, lockt nunmehr die alternative Lösung per Lastarm am Stapler. In vielen Fällen kann somit der Arbeitsaufwand verringert, das präzise Einsetzen gewahrt und ebenso das Budget geschont werden.

Die besonderen Ausleger werden daher ganz frequent in der Produktion von Technik und Maschinen ihren beliebten Einsatz finden. Die Erfassung der Ladegüter von oben erweitert die klassischen Funktionen von Heben und Senken auf sehr pragmatische Art und Weise. Die Maximierung der möglichen Reichweite bei Aktivitäten unterschiedlicher Ausführung garantiert einen reibungslosen Vorgang und eine Vereinfachung komplexer Arbeitsschritte. Dieses Stapler-Anbaugerät offenbart dem Mitarbeiter und Unternehmen somit eine Art mobilen, sehr flexiblen Kran. Die Arbeit an schwer zugänglichen Stellen wandelt sich dank der Teleskoplader in logistischer und produktiver Sicht zu einer spürbar leichteren Routine. Sämtliche Montagearbeiten erweisen sich als einfacher und daher auch sicherer realisierbar. Daher werden die Stapler-Anbaugeräte auch gern in diversen Werkstätten benutzt.

Lagerarbeit – Kleine Handwerksbetriebe sowie große Industrieunternehmen benötigen ein gut konzipiertes und effektiv genutztes internes Lager. Dies dient nicht nur der Aufbewahrung fertiger Produkte, sondern meist zur Lagerung von Ressourcen, Kleinteilen und separaten Baukomponenten. Damit sich Platzbedarf und Arbeitsaufwand im Maß halten, werden effektive Lagersysteme erstellt. Und diese müssen zwischen engen Gassen und in hohen Lagerkapazitäten jede Menge verschiedener Materialien beherbergen. Da schenkt einem der Lastarm am Stapler eine pragmatische Freiheit hinsichtlich eines möglichst einfachen Zugangs zu einzelnen Lagerpositionen, ohne extra Aufwand, Fahrzeuge oder Technik zu benötigen.

Die günstige Alternative Kranarm in Bezug auf Seilwinden und stationäre Kransysteme bietet folglich eine deutliche Steigerung der Flexibilität. In diversen Lagerund Logistikzentren, Deponien und Sammelstellen vereinfachen die Stapler-Upgrades somit den täglichen Berufsalltag. Die individuell einstellbaren Arme der Aufrüstungsvarianten erlauben eine den jeweiligen Anforderungen entsprechende Lösung. Unter Einhaltung der maximal zulässigen Traglast lassen sich zudem auch zwei Frachtstücke parallel befördern. Die Lastarme des Flurförderfahrzeugs revolutionieren insofern auch das Zeitmanagement für einzelne Arbeiten. Der Zeitaufwand für weniger schwere, aber viele Objekte wird zugunsten des Arbeitspotenzials und -pensums verschoben.

Praktische Angebote zum Kranarme Sale %

Die Arbeit mit dem Gabelstapler erweist sich in einigen Fällen als besonders herausfordernd. Hoch gelagerte Waren, enge Gassen und in die Tiefe konzipierte Regalsysteme für großvolumige Gegenstände erschweren den beruflichen Alltag in der Produktion sowie im Lager erheblich. Da kommen einige Anbaugeräte als willkommene Erleichterung im täglichen Umgang mit den logistischen Herausforderungen gerade recht. In Bezug auf die effektiven Verlängerungen der Gabelzinken begeistert der Kranarme Sale % mit folgenden Angeboten:

Lastarm TYP RLA – Mit diesem Stapler-Anbaugerät lassen sich bis zu 5.000 Kilogramm effektiv ohne großen Aufwand transportieren. Dabei erweist sich der Kranarm als praktische Erweiterung zu einer üblichen Traverse für verschiedene Boxen und Behälter. Die stabile Konstruktion aus Stahl wird dabei vollkommen unkompliziert auf den Zinken des Gabelstaplers befestigt. Aufgrund der starren Ausführung bleibt das Transportgut sicher arretiert während der Fahrt. Zudem wird durch diese Beschaffenheit ebenso das Fahrgefühl für den Mitarbeiter extrem komfortabel gehalten, bedenkt man die Vielfalt an Formen und Gewichte am Lastarm. Diese einfache Lösung, um die Reichweite des Gabelstaplers zu erhöhen, erfüllt gängige CE EU Richtlinien und überzeugt ebenfalls mittels durchgehendem Rohrsystem.

Eine Folge dessen spiegelt sich in der beeindruckenden Steifigkeit und damit der Stabilität wieder. Die zusätzliche Kettensicherung verhindert außerdem ein Abrutschen von den Gabelzinken und erhöht die Arbeitssicherheit nachweislich. Daher lässt sich das beliebte Flurförderfahrzeug in Sekundenschnelle zu einem wirkungsvollen, kleinen Kran wandeln. Pulverbeschichtung und Feuerverzinkung schenken einen extra Schutz gegenüber verschiedenen Einflussfaktoren mechanischer, thermischer und chemischer Art. Daher erlauben diese Oberflächenveredelungen einen Einsatz ebenso in Produktionshallen und Fabriken. Unterschiedliche Einfahrtaschenmaße bieten obendrein eine universelle Anwendung an diversen Staplermodellen.

Kranarm Typ RKT – Dieses verstellbare Anbaugerät für Stapler ermöglicht ein sensibles und sehr fokussiertes Steuern des Transportgutes. Als Upgrade für die Arbeit in Produktionsoder Lagerhallen schenkt es dem Nutzer praktische Eigenschaften wie die 2 Haken für eine sichere und sehr stabile Befestigung des jeweiligen Transportgutes. Des Weiteren lässt sich dieser Kranarm bis zum 6-fachen seines Ruhezustands ausfahren. Dank dieser Charakteristik werden zum einen Hindernisse am Boden bei der Einlagerung überwunden und gleichzeitig einige Höhen im Regalsystem gemeistert. Die Option, Objekte nach ganz hinten in das Regallager schieben zu können, erweist sich als deutlich effizient im Umgang mit sehr tief angesiedelten Lagerkapazitäten. Zudem hilft die Neigung bis zu einer Einstellung von 45 Grad dem Manövrieren innerhalb meist enger Platzvorgaben ungemein. Die faszinierende Vergrößerung der Reichweite des Staplerfahrzeugs ist der große Trumpf des Anbaugeräts. Dank der Höhenverstellbarkeit lässt sich das Ladegut zeitnah und ohne Probleme aus nahezu jedem Schlupfwinkel im Lager bewegen. Innen liegende Teleskoparme dienen folglich zur individuellen Handhabung in unterschiedlichem Terrain mit diversen Ansprüchen. Sind diese eingefahren, erhöhen sie die Stabilität des Gefährts beim Transport der Waren und Objekte.

Je nach Beanspruchung und ausgefahrenem Lastarm ermöglichen spezielle Steckbolzen eine sichere Verankerung des Kranarms. In jeder Position lässt sich das Stapler-Anbaugerät somit fest und stabil arretieren. Die beeindruckende Gesamtlänge des Armsegments beträgt 3.760 Millimeter und ermöglicht einen flexiblen Zugriff auf jedwede Gegenstände. Zudem garantieren die unterschiedlichen Tragfähigkeiten der jeweiligen Objekte einen individuellen Gebrauch. Von 3.000 bis 8.000 Kilogramm werden unterschiedliche Transportgüter verlässlich und vollkommen unkompliziert zum Einsatzort gebracht. Daher eignen sich die Stapler-Anbaugeräte nicht nur für die Verwendung im Lager, sondern auch im Umfeld von Metallproduktionsstätten und anderen Arbeitsplätzen mit Bedarf an schweren und großvolumigen Materialien. Inklusive Kettensicherung wird ein Abrutschen des Kranarms von den Gabelzinken nachweislich wirkungsvoll vermieden. Zusätzlich erweitern die Pulverbeschichtung und Feuerverzinkung das Einsatzgebiet immens. Auch die Langlebigkeit dieser Staplererweiterungen profitiert davon.

Vorteilhafte Eigenschaften der Teleskoplader

Die Einbindung der Lastarme in den täglichen Arbeitsablauf mit dem Gabelstapler offenbaren eine deutliche Steigerung der Arbeitseffizienz. Zudem wird das Potenzial von Arbeitskraft und -aufwand nachweislich gesteigert. Und auch die Effektivität einzelner Schritte lässt sich mittels dieser Stapler-Anbaugeräte maximieren. Zusätzlich verfügen die Kranarme über diese vorzügliche Charakteristika:

  • Zielgerichtete Beförderung
  • Steigerung der Sicherung am Arbeitsplatz
  • Maximierung der Flexibilität des Staplers
  • Einfache Montage an unterschiedlichen Gabelstapler
  • Robuste Stahlkonstruktionen für maximale Belastbarkeit
  • Hohe Steifigkeit und somit Stabilität beim Transportvorgang
  • Verstellbare Höhe und Neigungswinkel beim Kranarm
  • Materialschutz dank Pulverbeschichtung und Feuerverzinkung
  • Günstige Alternative zum stationären oder mobilen Lastenkran
  • Einfache Wartung
  • Erfüllung von CE EU Richtlinien

Die Teleskoplader schenken den Besitzern zudem einen weiteren Vorteil. Kranarme lassen sich nach dem zu befördernden Gewicht an komplett unterschiedlichen Anschlagpunkten auf dem Gabelzinken montieren. Die einfache Befestigung ermöglicht Positionierungen vorn, mittig und ganz nahe an der Fahrzeugbasis. Der hängende Transport deutlich unförmiger, teilweise sperriger Güter erfährt eine nachweisliche Vereinfachung. Big Bags und Säcke – und andere Behälter sowie Objekte, welche nicht gut auf Paletten befördert werden können – lassen sich nun unkompliziert transportieren. Das Geschenk bei einem solchen Arbeitsschritt liegt im vergrößerten Abstand zwischen dem Flurförderfahrzeug und dem eigentlichen Transport – den Mehrwert, den ein einfacher Lasthaken nicht bereitstellen kann.