+49(0)2563 - 900 97 18 Kostenfreie Lieferung Kauf auf Rechnung über 20.000 zufriedene Kunden
Kippbehälter
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Abrollkipper Typ RAM Abrollkipper Typ RAM
  • Kippbehälter mit Abrollsystem
  • mit umlaufendem Randprofil
  • Günstiger Lastschwerpunkt
5 Jahre Garantie CE EU Richtlinen Made in Germany
ab 653,31 € 702,10 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
ab 549,00 € 590,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: 100801785
Zum Produkt

Kippbehälter als Zubehör für Gabelstapler und jede Anwendung

Beinahe jedes Unternehmen hat einen oder auch mehrere Gabelstapler, auch Flurförderzeug(e) genannt. Diese Flurförderzeuge gibt es in allen möglichen Ausführungen, Größen und Motorisierungen. Dabei ist das Prinzip einfach: ein dreioder vierrädriges Fahrzeug mit Zinken, die die Last aufnehmen können. Damit diese Fahrzeuge nicht nur Lasten heben kann, ist er mit einer leistungsfähigen Hydraulik ausgestattet, die es erlaubt, die Zinken zu spreizen, zu kippen und auch zu drehen.

Stapler-Anbaugeräte als Funktionserweiterung nutzen

Gabelstapler dürfen nur mit entsprechendem Zubehör für anderweitige Tätigkeiten eingesetzt werden. Schon lange bekannt ist, dass Gabelstapler nicht nur für das Heben und Verstellen von Gegenständen geeignet sind. Sie eignen sich als universalfahrzeug mit dem jeweils richtigen und geeigneten Zubehör auch für diverse andere Tätigkeiten, Beispiele:

Gabelstapler können als Arbeitsbühne eingesetzt werden, wenn eine entsprechende Plattform auf die Zinken montiert wird. Dadurch können Personen in die Höhe befördert werden, um verschiedene Tätigkeiten durchzuführen.

Auch als Kran können Gabelstapler hervorragend dienen. Mit den Montierten Kranaufsatz heben sie mit ihrem Hubgerüst Lasten wie ein Kran, nur ohne Stahlseil.

Besonders bei Schüttgut gefragt, ist eine sogenannte Kippmulde sowie auch Kippbehälter. Diese häufig per Hand z. B. mit einer Kette angetriebenen Kippbehälter, lassen sich problemlos aufnehmen und so sämtliches Schüttgut einfach und sauber transportieren und abkippen. Das Abkippen ist besonders dann wichtig, wenn der Gabelstapler keine eigene Kippeinrichtung besitzt.

Die zu beachtenden Details für Stapler-Anbaugeräte

Für Sonderanwendungen ist ein Stapler mit speziellen Anbaugeräten ausrüstbar. Diese sind nach DIN-Norm bei älteren Geräten oder nach FEM-Norm seit ca. 1980 weltweit kompatibel. Beim Einsatz der zum Teil recht schweren und ausladenden Anbaugeräte reduziert sich die Resttragfähigkeit signifikant. Die Reduzierung ergibt sich aus der Vergrößerung des Lastschwerpunktabstandes sowie der Eigenmasse der Anbaugeräte. Damit Tragkraft stets beachtet wird, wird empfohlen, die jeweiligen Angaben auf dem Stapler selbst bzw. beim Hersteller anzufragen. Die Nutzung von ausladenden Anbaugeräten und Zubehör sollte stets so gewählt werden, dass eine Überladung nicht möglich ist. Denn eine Überladung führt häufig zu einer Schwerpunktverschiebung und somit zu Unfällen. Dies ist unbedingt zu verhindern. Hierbei ist auf folgende Angaben zu achten:

  • Staplermoment, Anbaugerätemoment, Restmoment und Resttragkraft
  • Eigengewicht des Staplers, Nenntragkraft des Staplers
  • Ausladung Anbaugerät, Eigengewicht Anbaugerät
  • Schwerpunktabstand der Last

Grundsätzlich gilt: je weiter die Last hinten auf den Zinken, beim Hubgerüst aufgenommen wird, desto höher kann das Gewicht der Last sein. Das Gewicht reduziert sich, je weiter die Last nach vorne auf die Spitzen der Zinken aufgenommen wird.

Kippmulde als universeller Helfer ohne Schaufellader

Wenn häufig Schüttgut im Unternehmen in kleineren oder mittleren Mengen zu transportieren sind, ist es nicht rentabel ein Schaufellader zu kaufen, wenn bereits ein Stapler zur Verfügung steht. Hierzu besteht die Möglichkeit, ein entsprechendes Zubehör für den Stapler anzulegen. Als Beispiel dient der Abrollkipper TYP RAM. Je nach Tragfähigkeit vom vorhandenen Stapler kann die Kippmulde des TYPs RAM bis zu 2100 Liter in verschiedenen Lackierungen geliefert werden. Die Lackierungen können beispielsweise unterschiedlich zu transportierende Materialien im Unternehmen kennzeichnen oder einfach der Unternehmensfarbe (Corporate Identity) angeglichen werden.

Günstiges Zubehör als Erweiterung für Stapler

Eine Investition in einen Schaufellader ist bei kleineren und seltenen Anwendungen häufig nicht rentabel. Hierauf fallen diverse Fixkosten wie die Wartung und der Betrieb an. Aber auch ein entsprechender Abstellplatz wird ebenso benötigt, wie speziell geschultes Personal. Daher ist die Anschaffung einer Kippmulde in vielen Fällen rentabler und einfacher, da bereits Stapler im Unternehmen vorhanden sind. Eine Kippmulde ist im Vergleich wesentlich kleiner und können nach einer kurzen Einweisung durch jeden/r Staplerfahrer/in bedient werden. Es fallen lediglich die Anschaffungskosten an. Wiederkehrende Kosten für Wartung fallen dabei nicht an.

Angebote unterschiedlicher Kippbehälter

Es gibt einige Angebote für Kippbehälter. Eines Darunter ist der Abrollkipper TYP RAM. Dabei besteht nicht nur diese eine Möglichkeit Kippbehälter als Zubehör zu ordern. Ein großes Portfolio an Kippbehältern steht zur Auswahl bereit. Die Angebote richten sich auf verschiedenste Formen und Ausführungen. Dabei ist es auch denkbar, mehrere kleine Behälter gleichzeitig aufzunehmen, sodass Materialmischungen direkt und unverzüglich stattfinden können.

Damit Sie die umfassenden Angebote der Stapler-Kippbehälter einschlägig prüfen können, ist es notwendig, dass Sie den Zweck und Ihren Stapler gut kennen. Denn nur mit perfekt aufeinander abgestimmtem Zubehör lässt sich gefahrlos die Arbeit verrichten. Mit unserer kompetenten Beratung helfen wir Ihnen sehr gerne weiter und unterstützen Sie bei der Durchsicht der Angebote sowie der Auswahl Ihrer neuen Kippmulde.

Behältersysteme in Form von Stapler-Kippbehälter

Es bestehen viele unterschiedliche Behältersysteme in Form von Stapler-Kippbehälter. Einzelne Behälter die auch für Flüssigkeiten geeignet sind, sind ebenso verfügbar, wie Kippbehälter für Langgut. Dabei wird das Langgut besonders sicher aufgenommen und muss nicht, wie bei der bloßen Aufnahme auf den Zinken gesichert werden. Das Abladen des Langguts erfolgt über die Kippbewegung des Behälters. Behältersysteme mit bis zu drei Behältern garantieren die Trennung von verschiedenen Materialien aber auch von Abfällen. Somit lassen sich die Materialien punktgenau abladen oder Abfälle in die entsprechend vorgesehenen Großcontainer entsorgen.

Anwendung und Handhabung

Die Anwendung von Kippbehältern ist denkbar einfach. Dabei nimmt der/die Staplerfahrer/in den Stapler-Kippbehälter auf die Zinken auf, hebt ihn an und sichert ihn mit den vorgesehenen Sicherungsmitteln. Als nächster Schritt erfolgt eine Sichtprüfung der Sicherungsmittel und der Kippeinrichtung sowie den Tragelementen. Dies gewähreistet einen Sicheren Betrieb. Der Betrieb ist immer und ausschließlich gemäß Verwendungszweck zulässig und darf nicht für anderweitige Tätigkeiten stattfinden. Nach der Aufnahme des Materials in den Stapler-Kippbehälter oder den Kippbehältern ist der Transport mit einer angepassten Geschwindigkeit bis zum Abladeort sicherzustellen. Beim Abladeort angekommen, ist es nicht notwendig, dass der/die Fahrer/in ihren Sitzplatz verlässt, denn der Abrollmechanismus bzw. der Kippmechanismus ist vom Fahrerplatz auslösbar.

Bei Kippbehältern ist besonders darauf zu achten, dass sich der Schwerpunkt möglichst weit hinten am Hubgerüst befindet. Denn nur so kann bei den Kippbehältern eine gefahrlose Arbeit gewährleistet werden: während der Materialaufnahme, der Fahrt und während der Ausschüttung.

Aufbau und Sicherheit

Stapler-Anbaugeräte sind nützliche Helfer und Erweiterungen im Unternehmen. Die Kosten halten sich in Grenzen. Dabei darf jedoch die Sicherheit nicht leiden. Die Stapler-Anbaugeräte haben alle eine entsprechende Normung und sind zugelassen für die sachgemäße Nutzung. Besonders bei Stapler-Kippbehälter ist es wichtig, dass deren Aufbau robust ist. Bei den verschiedenen Kippbehältern besteht der wesentliche Sicherheitsaspekt darin, dass die Auslösung des Kippoder Abrollmechanismus vom Sitzplatz des/der Fahrers/in erfolgt. Denn dadurch wird verhindert, dass herabfallendes Material darunter stehende Arbeiter/innen trifft. Dazu ist es ebenfalls erforderlich, dass der/die Fahrer/in vor dem Abkippen oder Abrollen darauf achtet, dass sich keine weiteren Personen im nahen Umfeld befinden.

Die Sicherung der Stapler-Kippbehälter erfolgt mit speziellen Sicherungselementen an den Zinken selbst. Dafür sind keine Bohrungen erforderlich, es werden lediglich spezielle Klemmelemente für Stapler-Anbaugeräte genutzt, die die Zinken in keiner Weise beschädigen oder schwächen. Diese gewährleisten auch bei einer Gefahrenbremsung mit vollbeladenem Stapler-Kippbehälter einen festen Sitz.

 

Beinahe jedes Unternehmen hat einen oder auch mehrere Gabelstapler, auch Flurförderzeug(e) genannt. Diese Flurförderzeuge gibt es in allen möglichen Ausführungen, Größen und Motorisierungen. Dabei... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kippbehälter als Zubehör für Gabelstapler und jede Anwendung

Beinahe jedes Unternehmen hat einen oder auch mehrere Gabelstapler, auch Flurförderzeug(e) genannt. Diese Flurförderzeuge gibt es in allen möglichen Ausführungen, Größen und Motorisierungen. Dabei ist das Prinzip einfach: ein dreioder vierrädriges Fahrzeug mit Zinken, die die Last aufnehmen können. Damit diese Fahrzeuge nicht nur Lasten heben kann, ist er mit einer leistungsfähigen Hydraulik ausgestattet, die es erlaubt, die Zinken zu spreizen, zu kippen und auch zu drehen.

Stapler-Anbaugeräte als Funktionserweiterung nutzen

Gabelstapler dürfen nur mit entsprechendem Zubehör für anderweitige Tätigkeiten eingesetzt werden. Schon lange bekannt ist, dass Gabelstapler nicht nur für das Heben und Verstellen von Gegenständen geeignet sind. Sie eignen sich als universalfahrzeug mit dem jeweils richtigen und geeigneten Zubehör auch für diverse andere Tätigkeiten, Beispiele:

Gabelstapler können als Arbeitsbühne eingesetzt werden, wenn eine entsprechende Plattform auf die Zinken montiert wird. Dadurch können Personen in die Höhe befördert werden, um verschiedene Tätigkeiten durchzuführen.

Auch als Kran können Gabelstapler hervorragend dienen. Mit den Montierten Kranaufsatz heben sie mit ihrem Hubgerüst Lasten wie ein Kran, nur ohne Stahlseil.

Besonders bei Schüttgut gefragt, ist eine sogenannte Kippmulde sowie auch Kippbehälter. Diese häufig per Hand z. B. mit einer Kette angetriebenen Kippbehälter, lassen sich problemlos aufnehmen und so sämtliches Schüttgut einfach und sauber transportieren und abkippen. Das Abkippen ist besonders dann wichtig, wenn der Gabelstapler keine eigene Kippeinrichtung besitzt.

Die zu beachtenden Details für Stapler-Anbaugeräte

Für Sonderanwendungen ist ein Stapler mit speziellen Anbaugeräten ausrüstbar. Diese sind nach DIN-Norm bei älteren Geräten oder nach FEM-Norm seit ca. 1980 weltweit kompatibel. Beim Einsatz der zum Teil recht schweren und ausladenden Anbaugeräte reduziert sich die Resttragfähigkeit signifikant. Die Reduzierung ergibt sich aus der Vergrößerung des Lastschwerpunktabstandes sowie der Eigenmasse der Anbaugeräte. Damit Tragkraft stets beachtet wird, wird empfohlen, die jeweiligen Angaben auf dem Stapler selbst bzw. beim Hersteller anzufragen. Die Nutzung von ausladenden Anbaugeräten und Zubehör sollte stets so gewählt werden, dass eine Überladung nicht möglich ist. Denn eine Überladung führt häufig zu einer Schwerpunktverschiebung und somit zu Unfällen. Dies ist unbedingt zu verhindern. Hierbei ist auf folgende Angaben zu achten:

  • Staplermoment, Anbaugerätemoment, Restmoment und Resttragkraft
  • Eigengewicht des Staplers, Nenntragkraft des Staplers
  • Ausladung Anbaugerät, Eigengewicht Anbaugerät
  • Schwerpunktabstand der Last

Grundsätzlich gilt: je weiter die Last hinten auf den Zinken, beim Hubgerüst aufgenommen wird, desto höher kann das Gewicht der Last sein. Das Gewicht reduziert sich, je weiter die Last nach vorne auf die Spitzen der Zinken aufgenommen wird.

Kippmulde als universeller Helfer ohne Schaufellader

Wenn häufig Schüttgut im Unternehmen in kleineren oder mittleren Mengen zu transportieren sind, ist es nicht rentabel ein Schaufellader zu kaufen, wenn bereits ein Stapler zur Verfügung steht. Hierzu besteht die Möglichkeit, ein entsprechendes Zubehör für den Stapler anzulegen. Als Beispiel dient der Abrollkipper TYP RAM. Je nach Tragfähigkeit vom vorhandenen Stapler kann die Kippmulde des TYPs RAM bis zu 2100 Liter in verschiedenen Lackierungen geliefert werden. Die Lackierungen können beispielsweise unterschiedlich zu transportierende Materialien im Unternehmen kennzeichnen oder einfach der Unternehmensfarbe (Corporate Identity) angeglichen werden.

Günstiges Zubehör als Erweiterung für Stapler

Eine Investition in einen Schaufellader ist bei kleineren und seltenen Anwendungen häufig nicht rentabel. Hierauf fallen diverse Fixkosten wie die Wartung und der Betrieb an. Aber auch ein entsprechender Abstellplatz wird ebenso benötigt, wie speziell geschultes Personal. Daher ist die Anschaffung einer Kippmulde in vielen Fällen rentabler und einfacher, da bereits Stapler im Unternehmen vorhanden sind. Eine Kippmulde ist im Vergleich wesentlich kleiner und können nach einer kurzen Einweisung durch jeden/r Staplerfahrer/in bedient werden. Es fallen lediglich die Anschaffungskosten an. Wiederkehrende Kosten für Wartung fallen dabei nicht an.

Angebote unterschiedlicher Kippbehälter

Es gibt einige Angebote für Kippbehälter. Eines Darunter ist der Abrollkipper TYP RAM. Dabei besteht nicht nur diese eine Möglichkeit Kippbehälter als Zubehör zu ordern. Ein großes Portfolio an Kippbehältern steht zur Auswahl bereit. Die Angebote richten sich auf verschiedenste Formen und Ausführungen. Dabei ist es auch denkbar, mehrere kleine Behälter gleichzeitig aufzunehmen, sodass Materialmischungen direkt und unverzüglich stattfinden können.

Damit Sie die umfassenden Angebote der Stapler-Kippbehälter einschlägig prüfen können, ist es notwendig, dass Sie den Zweck und Ihren Stapler gut kennen. Denn nur mit perfekt aufeinander abgestimmtem Zubehör lässt sich gefahrlos die Arbeit verrichten. Mit unserer kompetenten Beratung helfen wir Ihnen sehr gerne weiter und unterstützen Sie bei der Durchsicht der Angebote sowie der Auswahl Ihrer neuen Kippmulde.

Behältersysteme in Form von Stapler-Kippbehälter

Es bestehen viele unterschiedliche Behältersysteme in Form von Stapler-Kippbehälter. Einzelne Behälter die auch für Flüssigkeiten geeignet sind, sind ebenso verfügbar, wie Kippbehälter für Langgut. Dabei wird das Langgut besonders sicher aufgenommen und muss nicht, wie bei der bloßen Aufnahme auf den Zinken gesichert werden. Das Abladen des Langguts erfolgt über die Kippbewegung des Behälters. Behältersysteme mit bis zu drei Behältern garantieren die Trennung von verschiedenen Materialien aber auch von Abfällen. Somit lassen sich die Materialien punktgenau abladen oder Abfälle in die entsprechend vorgesehenen Großcontainer entsorgen.

Anwendung und Handhabung

Die Anwendung von Kippbehältern ist denkbar einfach. Dabei nimmt der/die Staplerfahrer/in den Stapler-Kippbehälter auf die Zinken auf, hebt ihn an und sichert ihn mit den vorgesehenen Sicherungsmitteln. Als nächster Schritt erfolgt eine Sichtprüfung der Sicherungsmittel und der Kippeinrichtung sowie den Tragelementen. Dies gewähreistet einen Sicheren Betrieb. Der Betrieb ist immer und ausschließlich gemäß Verwendungszweck zulässig und darf nicht für anderweitige Tätigkeiten stattfinden. Nach der Aufnahme des Materials in den Stapler-Kippbehälter oder den Kippbehältern ist der Transport mit einer angepassten Geschwindigkeit bis zum Abladeort sicherzustellen. Beim Abladeort angekommen, ist es nicht notwendig, dass der/die Fahrer/in ihren Sitzplatz verlässt, denn der Abrollmechanismus bzw. der Kippmechanismus ist vom Fahrerplatz auslösbar.

Bei Kippbehältern ist besonders darauf zu achten, dass sich der Schwerpunkt möglichst weit hinten am Hubgerüst befindet. Denn nur so kann bei den Kippbehältern eine gefahrlose Arbeit gewährleistet werden: während der Materialaufnahme, der Fahrt und während der Ausschüttung.

Aufbau und Sicherheit

Stapler-Anbaugeräte sind nützliche Helfer und Erweiterungen im Unternehmen. Die Kosten halten sich in Grenzen. Dabei darf jedoch die Sicherheit nicht leiden. Die Stapler-Anbaugeräte haben alle eine entsprechende Normung und sind zugelassen für die sachgemäße Nutzung. Besonders bei Stapler-Kippbehälter ist es wichtig, dass deren Aufbau robust ist. Bei den verschiedenen Kippbehältern besteht der wesentliche Sicherheitsaspekt darin, dass die Auslösung des Kippoder Abrollmechanismus vom Sitzplatz des/der Fahrers/in erfolgt. Denn dadurch wird verhindert, dass herabfallendes Material darunter stehende Arbeiter/innen trifft. Dazu ist es ebenfalls erforderlich, dass der/die Fahrer/in vor dem Abkippen oder Abrollen darauf achtet, dass sich keine weiteren Personen im nahen Umfeld befinden.

Die Sicherung der Stapler-Kippbehälter erfolgt mit speziellen Sicherungselementen an den Zinken selbst. Dafür sind keine Bohrungen erforderlich, es werden lediglich spezielle Klemmelemente für Stapler-Anbaugeräte genutzt, die die Zinken in keiner Weise beschädigen oder schwächen. Diese gewährleisten auch bei einer Gefahrenbremsung mit vollbeladenem Stapler-Kippbehälter einen festen Sitz.