+49(0)2563 - 900 97 18 Kostenfreie Lieferung Kauf auf Rechnung über 20.000 zufriedene Kunden
Schubfach-Schwerlastregale
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Schubfach Schwerlastregal Typ RLR Schubfach Schwerlastregal Typ RLR
  • Solide Stahlkonstruktion
  • Kompakte Lagerung der Güter
  • In allen RAL-Farben möglich
5 Jahre Garantie CE EU Richtlinen Made in Germany
ab 3.352,40 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
ab 2890,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: MG10368
Produktinformationen

Schubfachschwerlastregale – die Schwerarbeiter unter den Regalsystemen

Diese werden nach ISO 9001 gefertigt, um hochwertige Qualität zu garantieren. Jedes einzelne Schubfach ist nach vorne ausziehbar. Der Rahmen ist jedoch fix am Boden montiert und sorgt für die notwendige Stabilität. Mit diesem Lagersystem werden vor allem Werkzeug, Bleche, diverse Stab- und Rohr-Materialsorten, etc. aufbewahrt.

Die Konstruktion dieser Regalsysteme ist speziell auf schwere Lasten ausgerichtet. Die Ausführung hängt immer von den jeweiligen Anforderungen der Kunden ab. Bei starren Schubfach-Schwerlastregalen (Schubfach-Schwerlastregale) können keine weiteren Ebenen hinzugefügt werden. Flexible, modulare Systeme können jederzeit erweitert werden. Niemand möchte gerne nach ganz hinten klettern, um Werkzeug heraus zu kramen. Deshalb sind Schubladen mit Auszug ideal. Diese Regale verfügen über besonders hohe Traglastkapazitäten. Dabei müssen jedoch auch die auf das Regal einwirkenden Kräfte bei der Aus- und Einlagerung berücksichtigt werden.

Werkzeugregale sehen z. B. so aus, dass sie mit einem Vollauszug, auf dem sich mehrere Werkzeugbehälter befinden, ausgestattet sind. Jedes „Werkzeugkistchen“ enthält spezielles Werkzeug und ist beschriftet. Der Zugang ist relativ einfach. Der gesamte Auszug einer Ebene wird entweder per Hand oder elektrisch ausgelöst. Das Werkzeug kann dann leicht dem jeweiligen Behälter entnommen werden. Lehren, Matrizen, etc. werden ähnlich gelagert. Die Auflagen der ausziehbaren Schubladen ermöglichen die Verwahrung von unhandlichem, schweren Werkzeug sowie den raschen Zugang. Durch diese Art der Lagerung werden oberflächenempfindliche Güter geschont. Kräfte- und zeitraubendes Verschieben von schweren Komponenten entfällt somit zur Gänze. Bei der Verwahrung von Blechen ist die Be- und Entladung per Kran extrem platzsparend.

Technische Ausstattung dieses Lagersystems

Der Rahmen besteht aus Stahl und ist mit dem Boden fest verbunden. Die einzelnen Schubladen können entweder per Hand oder elektrisch ausgezogen werden. Schubladen und Wechselwagen-Auszüge können leicht mit der nötigen Elektrik ausgestattet werden, um so für einen leichteren Zugang zu sorgen. Das System ist meistens ein modulares, sodass es jederzeit erweitert, reduziert oder kombiniert werden kann. Walzen- oder Kugellager vervollständigen das System. Schubfach-Schwerlastregale sehen meistens wie riesige Lagertürme aus. Wechseltürme bewegen die einzelnen Schubladen von oben nach unten. Die Auswahl und der Zugang zu den einzelnen Materialien werden dadurch erleichtert.

Wie sieht die Bevorratung im Schwerlastbereich aus?

Genauso wie in allen anderen Bereichen werden die Waren hier sicher, flexibel und kostengünstig gelagert. Sowohl die langfristige als auch kurzfristige Aufbewahrung ist möglich. Der Zugriff muss rasch und unproblematisch auf alle Ebenen erfolgen können. Bei Schwerlasten werden jedoch Lagertürme bevorzugt. Oft erfolgt die Lagerung in separaten Turmsystemen außerhalb des Hauptgebäudes, z. B. Außenlager für gesandstrahlte Bleche (Kalthalle), etc. Auch hier soll die maximale Lagerdichte erreicht werden. Die Handhabung des Materials erfolgt bei dieser Art der Bevorratung äußerst schonend. Wechseltürme werden gerne zur Bevorratung von Blechen verwendet.

Darüber hinaus steht auch die Bevorratung von Systempaletten im Wechselsystem zur Auswahl. Kompakt-Stationen mit diversen Komponenten ermöglichen die Bedienung mit nur einem Mitarbeiter.

Was ist ein Ausstempler?

Dabei handelt es sich um eine eigene Entnahmestation für Materialien, die schneller benötigt werden als der Rest des Lagergutes.

Was bedeutet Flachgut?

Wie der Name sagt, sind das alle jene Güter, die sehr schmal sind. Sie benötigen wenig Platz, müssen aber trotzdem gut greifbar und rasch verfügbar sein. Deshalb stehen dafür spezielle, sehr schmale Flachgut-Schubladen zur Verfügung.

Wie sieht das ideale Schubfachschwerlastregal aus?

Durch Präzisionsarbeit auf modernsten Maschinen werden passgenaue Regalkomponenten, meistens nach Kundenvorgaben, hergestellt. Die Auflagen können daher in Abstufungen von 38 mm eingehängt werden. Eine Vielzahl von Tiefen und Längen erlaubt eine breite Bandmöglichkeit an Kombinationen. Die Passgenauigkeit und Flexibilität ist bei dieser Art von Schwerlastregal ausschlaggebend.

Welche Sonderanfertigungen sind realisierbar?

Haben Sie ein spezielles Lagerproblem? Dann ist es umso wichtiger, dass Sie vorab einen Besichtigungstermin/Gesprächstermin vereinbaren. Hersteller fertigen häufig auch nach den besonderen Anforderungen der Kunden. Diese betreffen fast immer die Abmessungen oder Tragfähigkeiten. Bei Schubfachregalen für Flachmaterialien, Paletten oder Werkzeuge werden folgende Sonderanfertigungen am häufigsten verlangt:

  • Schraubsysteme für schwere Lasten,
  • Stecksysteme für mittelschwere Lasten bis ca. 600 kg,
  • Geschweißte Lösungen
  • Roll-Aus-Regale für sperrige und schwere Langgüter,
  • Roll-Aus-Regale für Lasten bis 1.000 kg,
  • Regalsysteme der besonderen Art für das Be- und Entladen per Kran,
  • Spezielle Lagersysteme für Langgut
  • und
  • Roll-Aus-Regale für schwere Lasten.

Bei der Verwahrung von Blechen wird zwischen stehender und liegender unterscheiden. Es stehen folgende Optionen zur Verfügung:

Auszugsregal mit geschraubten Auflagen für schwere Bleche (liegende Option),
Schubfachregal für Bleche, seitliche Einlagerung (stehende Option),
Tafelregal, seitliche Einlagerung, kein Auszugsregal (stehende Option), etc.

Dies sind nur einige Beispiele. Die Fertigung nach Kundenwunsch erlaubt immer eine Lösung für Ihre jeweiligen betrieblichen Gegebenheiten.

Worauf sollte bei diesem Regaltyp geachtet werden?

Da es sich hier um Schwerlasten handelt, sollte die Tragfähigkeit des Bodens geprüft und berücksichtigt werden. Checklisten sind auch hier sehr vorteilhaft (Mengen, Gewichte, Lagergut, Intervalle, etc.). Elektrisch betriebene Schwerlastregale erfordern eine häufigere Wartung und verursachen dadurch höhere Kosten.

Sicherheit beim Be- und Entladevorgang!

Gerade im Schwerlastbereich ist es extrem wichtig, dass alle Mitarbeiter, die in diesem Bereich arbeiten, im Umgang mit diesen Lagergütern professionell unterwiesen werden. Auch Fahrer von Hubwagen und Gabelstaplern sollten eine solche Schulung durchlaufen. Es ist schließlich ein großer Unterschied, ob eine Palette mit Flaschen oder eine riesige Blechplatte bewegt wird!

Fazit zu Schubfachregale für Schwerlast

Schwere Lasten, wie z. B. sperrige, große Bleche sind nicht leicht zu bewegen, geschweige denn zu heben oder lagern. Deshalb ist das Schubladen-Schwerlastlager eine ideale Möglichkeit. Das Außenlager und diese Regale sind die perfekte Lösung, wenn der restliche Betrieb des Unternehmens nicht gestört werden soll oder zu wenig Platz bietet. Für die Beweglichkeit und Kostenersparnis sind Kräne zum Transport von und bis zum Regal im Lager ideal. Die Elektrik erleichtert den Zugriff auf jedes einzelne Schubfach, verursacht aber zusätzliche Kosten durch Anschaffung und Wartung.

Der Sicherheitsfaktor sollte hier nicht unterschätzt werden! Zum einen bietet das Schubfachschwerlastregal sehr guten Schutz für die Oberflächenbeschichtung der Belche, zum anderen erfordert die Handhabung der Schwerlasten die Einhaltung besonderer Sicherheitsvorschriften und -bestimmungen. Gerade Rohre können auch im Lager sehr leicht verrutschen. Bleche fallen leicht um, wenn sie nicht ordnungsgemäß gesichert sind. Kräne sind ideal zum Bewegen von schweren Lasten. Wenn der Mitarbeiter am Boden beim Hantieren mit der Last sowie der Handhabung des Schwerlastregals (Schwerlastregal) aber nicht aufpasst, kommt es schnell zum Unfall. Werkzeug kann ziemlich groß, sperrig und schwer sein. Die besonders robuste Konstruktion dieser Art von Regal garantiert für Langlebigkeit, dies bedeutet weniger Wartung und ist umweltschonend.

Diese werden nach ISO 9001 gefertigt, um hochwertige Qualität zu garantieren. Jedes einzelne Schubfach ist nach vorne ausziehbar. Der Rahmen ist jedoch fix am Boden montiert und sorgt für die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schubfachschwerlastregale – die Schwerarbeiter unter den Regalsystemen

Diese werden nach ISO 9001 gefertigt, um hochwertige Qualität zu garantieren. Jedes einzelne Schubfach ist nach vorne ausziehbar. Der Rahmen ist jedoch fix am Boden montiert und sorgt für die notwendige Stabilität. Mit diesem Lagersystem werden vor allem Werkzeug, Bleche, diverse Stab- und Rohr-Materialsorten, etc. aufbewahrt.

Die Konstruktion dieser Regalsysteme ist speziell auf schwere Lasten ausgerichtet. Die Ausführung hängt immer von den jeweiligen Anforderungen der Kunden ab. Bei starren Schubfach-Schwerlastregalen (Schubfach-Schwerlastregale) können keine weiteren Ebenen hinzugefügt werden. Flexible, modulare Systeme können jederzeit erweitert werden. Niemand möchte gerne nach ganz hinten klettern, um Werkzeug heraus zu kramen. Deshalb sind Schubladen mit Auszug ideal. Diese Regale verfügen über besonders hohe Traglastkapazitäten. Dabei müssen jedoch auch die auf das Regal einwirkenden Kräfte bei der Aus- und Einlagerung berücksichtigt werden.

Werkzeugregale sehen z. B. so aus, dass sie mit einem Vollauszug, auf dem sich mehrere Werkzeugbehälter befinden, ausgestattet sind. Jedes „Werkzeugkistchen“ enthält spezielles Werkzeug und ist beschriftet. Der Zugang ist relativ einfach. Der gesamte Auszug einer Ebene wird entweder per Hand oder elektrisch ausgelöst. Das Werkzeug kann dann leicht dem jeweiligen Behälter entnommen werden. Lehren, Matrizen, etc. werden ähnlich gelagert. Die Auflagen der ausziehbaren Schubladen ermöglichen die Verwahrung von unhandlichem, schweren Werkzeug sowie den raschen Zugang. Durch diese Art der Lagerung werden oberflächenempfindliche Güter geschont. Kräfte- und zeitraubendes Verschieben von schweren Komponenten entfällt somit zur Gänze. Bei der Verwahrung von Blechen ist die Be- und Entladung per Kran extrem platzsparend.

Technische Ausstattung dieses Lagersystems

Der Rahmen besteht aus Stahl und ist mit dem Boden fest verbunden. Die einzelnen Schubladen können entweder per Hand oder elektrisch ausgezogen werden. Schubladen und Wechselwagen-Auszüge können leicht mit der nötigen Elektrik ausgestattet werden, um so für einen leichteren Zugang zu sorgen. Das System ist meistens ein modulares, sodass es jederzeit erweitert, reduziert oder kombiniert werden kann. Walzen- oder Kugellager vervollständigen das System. Schubfach-Schwerlastregale sehen meistens wie riesige Lagertürme aus. Wechseltürme bewegen die einzelnen Schubladen von oben nach unten. Die Auswahl und der Zugang zu den einzelnen Materialien werden dadurch erleichtert.

Wie sieht die Bevorratung im Schwerlastbereich aus?

Genauso wie in allen anderen Bereichen werden die Waren hier sicher, flexibel und kostengünstig gelagert. Sowohl die langfristige als auch kurzfristige Aufbewahrung ist möglich. Der Zugriff muss rasch und unproblematisch auf alle Ebenen erfolgen können. Bei Schwerlasten werden jedoch Lagertürme bevorzugt. Oft erfolgt die Lagerung in separaten Turmsystemen außerhalb des Hauptgebäudes, z. B. Außenlager für gesandstrahlte Bleche (Kalthalle), etc. Auch hier soll die maximale Lagerdichte erreicht werden. Die Handhabung des Materials erfolgt bei dieser Art der Bevorratung äußerst schonend. Wechseltürme werden gerne zur Bevorratung von Blechen verwendet.

Darüber hinaus steht auch die Bevorratung von Systempaletten im Wechselsystem zur Auswahl. Kompakt-Stationen mit diversen Komponenten ermöglichen die Bedienung mit nur einem Mitarbeiter.

Was ist ein Ausstempler?

Dabei handelt es sich um eine eigene Entnahmestation für Materialien, die schneller benötigt werden als der Rest des Lagergutes.

Was bedeutet Flachgut?

Wie der Name sagt, sind das alle jene Güter, die sehr schmal sind. Sie benötigen wenig Platz, müssen aber trotzdem gut greifbar und rasch verfügbar sein. Deshalb stehen dafür spezielle, sehr schmale Flachgut-Schubladen zur Verfügung.

Wie sieht das ideale Schubfachschwerlastregal aus?

Durch Präzisionsarbeit auf modernsten Maschinen werden passgenaue Regalkomponenten, meistens nach Kundenvorgaben, hergestellt. Die Auflagen können daher in Abstufungen von 38 mm eingehängt werden. Eine Vielzahl von Tiefen und Längen erlaubt eine breite Bandmöglichkeit an Kombinationen. Die Passgenauigkeit und Flexibilität ist bei dieser Art von Schwerlastregal ausschlaggebend.

Welche Sonderanfertigungen sind realisierbar?

Haben Sie ein spezielles Lagerproblem? Dann ist es umso wichtiger, dass Sie vorab einen Besichtigungstermin/Gesprächstermin vereinbaren. Hersteller fertigen häufig auch nach den besonderen Anforderungen der Kunden. Diese betreffen fast immer die Abmessungen oder Tragfähigkeiten. Bei Schubfachregalen für Flachmaterialien, Paletten oder Werkzeuge werden folgende Sonderanfertigungen am häufigsten verlangt:

  • Schraubsysteme für schwere Lasten,
  • Stecksysteme für mittelschwere Lasten bis ca. 600 kg,
  • Geschweißte Lösungen
  • Roll-Aus-Regale für sperrige und schwere Langgüter,
  • Roll-Aus-Regale für Lasten bis 1.000 kg,
  • Regalsysteme der besonderen Art für das Be- und Entladen per Kran,
  • Spezielle Lagersysteme für Langgut
  • und
  • Roll-Aus-Regale für schwere Lasten.

Bei der Verwahrung von Blechen wird zwischen stehender und liegender unterscheiden. Es stehen folgende Optionen zur Verfügung:

Auszugsregal mit geschraubten Auflagen für schwere Bleche (liegende Option),
Schubfachregal für Bleche, seitliche Einlagerung (stehende Option),
Tafelregal, seitliche Einlagerung, kein Auszugsregal (stehende Option), etc.

Dies sind nur einige Beispiele. Die Fertigung nach Kundenwunsch erlaubt immer eine Lösung für Ihre jeweiligen betrieblichen Gegebenheiten.

Worauf sollte bei diesem Regaltyp geachtet werden?

Da es sich hier um Schwerlasten handelt, sollte die Tragfähigkeit des Bodens geprüft und berücksichtigt werden. Checklisten sind auch hier sehr vorteilhaft (Mengen, Gewichte, Lagergut, Intervalle, etc.). Elektrisch betriebene Schwerlastregale erfordern eine häufigere Wartung und verursachen dadurch höhere Kosten.

Sicherheit beim Be- und Entladevorgang!

Gerade im Schwerlastbereich ist es extrem wichtig, dass alle Mitarbeiter, die in diesem Bereich arbeiten, im Umgang mit diesen Lagergütern professionell unterwiesen werden. Auch Fahrer von Hubwagen und Gabelstaplern sollten eine solche Schulung durchlaufen. Es ist schließlich ein großer Unterschied, ob eine Palette mit Flaschen oder eine riesige Blechplatte bewegt wird!

Fazit zu Schubfachregale für Schwerlast

Schwere Lasten, wie z. B. sperrige, große Bleche sind nicht leicht zu bewegen, geschweige denn zu heben oder lagern. Deshalb ist das Schubladen-Schwerlastlager eine ideale Möglichkeit. Das Außenlager und diese Regale sind die perfekte Lösung, wenn der restliche Betrieb des Unternehmens nicht gestört werden soll oder zu wenig Platz bietet. Für die Beweglichkeit und Kostenersparnis sind Kräne zum Transport von und bis zum Regal im Lager ideal. Die Elektrik erleichtert den Zugriff auf jedes einzelne Schubfach, verursacht aber zusätzliche Kosten durch Anschaffung und Wartung.

Der Sicherheitsfaktor sollte hier nicht unterschätzt werden! Zum einen bietet das Schubfachschwerlastregal sehr guten Schutz für die Oberflächenbeschichtung der Belche, zum anderen erfordert die Handhabung der Schwerlasten die Einhaltung besonderer Sicherheitsvorschriften und -bestimmungen. Gerade Rohre können auch im Lager sehr leicht verrutschen. Bleche fallen leicht um, wenn sie nicht ordnungsgemäß gesichert sind. Kräne sind ideal zum Bewegen von schweren Lasten. Wenn der Mitarbeiter am Boden beim Hantieren mit der Last sowie der Handhabung des Schwerlastregals (Schwerlastregal) aber nicht aufpasst, kommt es schnell zum Unfall. Werkzeug kann ziemlich groß, sperrig und schwer sein. Die besonders robuste Konstruktion dieser Art von Regal garantiert für Langlebigkeit, dies bedeutet weniger Wartung und ist umweltschonend.