+49(0)2563 - 900 97 18 Kostenfreie Lieferung Kauf auf Rechnung über 20.000 zufriedene Kunden
Bodenschubfächer
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bodenschubfach Bodenschubfach
  • Inkl. Auszugssicherung
  • Lieferung inkl. Befestigungsmaterial
  • Inkl. Schiebegriff
5 Jahre Garantie CE EU Richtlinen Made in Germany
626,40 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
540,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: 100801837
Produktinformationen

Bodenschubfächer zur Lagerung von Kleinteile

Was unterscheidet Boden-Schubfächer von anderen Regalsystemen

Dieses Schubfachregal ist fest am Boden montiert. Die Fächer lassen sich bequem nach vorne ziehen, sodass ein Zugriff auch auf weiter hinten liegende Waren gut möglich ist. Auch auf die Ergonomie wurde dabei nicht vergessen! Die Handgriffe verfügen über eine praktische Verriegelungsfunktion. Das Lagergut ist von allen Seiten zugängig. Grundsätzlich überwiegen offene Modelle, da die Waren dann sehr gut mit dem Gabelstapler zu bewegen sind. Der Fachauszug ist leicht bedienbar. Die freie Bodenmontage ist die gängigste Variante bei diesem Regaltyp. Die Schubfächer selbst sehen aus wie kleine Kisten. Dieser Typ von Lagerfächersystemen ist für fast alle Tragfähigkeiten, Auszugskapazitäten oder Einsatzbereiche ausgelegt. Diese Grundausstattung erlaubt vielerlei Adaptier- und Ausbaumöglichkeiten, wie z. B. Etagenschubfächer.

Meistens stehen diese Schubfächer auch als Bodenschubladen (Bodenschublade) und in modularem System zur Verfügung. Es besteht aus festen und frei-wählbaren Modulen. Die Bodenschublade ist meist ein fixes Modul dieser Regalsysteme. Damit ist für große Flexibilität gesorgt. Schrägstellung und Versetzbarkeit aller Böden und Metallbügel erhöhen diese noch zusätzlich. Dieses System ist auf Material, Normteile, Verschleißteile, etc. ausgelegt, die jeden Tag benötigt werden. Diese Regalvariante ist spezielle auf Schachtelgrößen und Gebindeformen zugeschnitten.

Was wird unter einem Etagenschubfach verstanden?

In der Industrie und im Handel werden schnelle, praktische und wirtschaftliche Lösungen gebraucht. Dieses System bietet im Handumdrehen viele Einsatzmöglichkeiten zu einem günstigen Preis und mit wenigen Handgriffen. Ein marktübliches Palettenregal lässt sich so zu einem einseitig ausziehbarem Schubfachregal umfunktionieren. Das Grundmodell eignet sich für Traglasten mit einer Bandbreite von 300 und 1.000 kg. Die Auszüge stehen in 65-, 70- und 100-prozentiger Zugmöglichkeit zur Verfügung.

Einhänge-Schubfächer sind meist auf verschiedenen Palettenauszügen mit niedriger Bauhöhe montiert. Dadurch werden Traversen unnötig. Die Schubfächer werden direkt in den Rahmen des Palettenregalständers eingepasst. Als besonders praktisch haben sich beidseitig ausziehbare Schubfächer herausgestellt. Die Auszüge sind aus Stahl gefertigt und besitzen Kugellagerführungen. Oft verfügen diese soliden und widerstandsfähigen Konstruktionen über automatische Verriegelungen. Das garantiert erhöhte Sicherheit, sollten mehrere Auszüge in einem Fach eingepasst werden! Dadurch wird eine Überlastung der Fronttraverse vermieden.

Vorteile Bodenschubfächer

Der große Vorteil des Schubfachregals mit einseitigem Auszug ist vor allem die Ergonomie! Die Lastfläche bietet einen Zugang von drei Seiten! Das spart Zeit und Nerven. Die wirtschaftliche Seite ist auch nicht zu verachten. Gabelstapler und Hubwagen sind so komplett unnötig. Das reduziert zusätzlich Kosten.

Nachteile Bodenschubfächer

Der einzige Nachteil besteht darin, dass die Lagerung größerer Teile nicht möglich ist.

Boden-Schubfach mit Laufrollen

Das Boden-Schubfach mit Laufrollen und einem 90-prozentigen Auszug gestattet ebenfalls den Zugriff von allen Seiten. Auch hier sind die Einsatzmöglichkeiten vielfältig. Die Traglasten reichen bis zu 1.000 kg. Die Schubfächer besitzen vorne und seitlich Laufrollen mit Kugellager. Die Ständer des Regals müssen fest mit dem Boden verschraubt sein, um eine sichere Stabilität garantieren zu können. In maximal 2.000 mm ist eine Traverse montiert. Auf diese Weise werden die nötige seitliche Abstützung und das Fachbreitenmaß gewährleistet.

Wie sollte die Checkliste für die Bestellung aussehen?

  • Welche Verschleißteile, Gebrauchsteile sollen gelagert werden?
  • Wie groß ist die Menge, die aufbewahrt werden soll?
  • Sollen es Etagenschubfächer oder klassische Boden-Schubfächer sein?

Worauf muss geachtet werden?

Das Regalsystem muss fest mit dem Boden verschraubt sein, um für die nötige Stabilität zu sorgen. Bei Etagenschubfächer sollten die Auszüge über eine entsprechende Verriegelung verfügen. Auch bei diesem Regalsystem sollte Sicherheit an oberster Stelle stehen. Das Gewicht des Gesamten Regalsystems sollte beim Herausziehen der einzelnen Schubfächer nicht unterschätzt werden. Die Bodentragfähigkeit spielt bei großflächiger Anwendung dieses Regalsystems auch eine große Rolle. Da es sich fast ausschließlich um Verbrauchsware handelt, muss der Zugang jederzeit möglich sein.

Normsysteme – gute Planung erleichtert die Arbeit!

Genormte Regale erleichtern die Aufbewahrung Normteile fügen sich leichter ineinander und können auch besser nachbestellt werden, sollten sie kaputt gehen. Wenn das System noch dazu TÜV-geprüft ist, umso besser. Genormte Systeme lassen sich leicht adaptieren und ausbauen.

Sicherheits- und Umweltvorschriften – ein unbedingtes Muss!

Eine Unterweisung durch den Vorarbeiter oder die Sicherheitsfachkraft des Unternehmens ist bei allen Lagerarbeiten, sobald Gabelstapler, Hubwagen, etc. zum Einsatz kommen, empfehlenswert. Die Stabilität der Regale stellt immer eine Hauptquelle für Unfälle dar. Die zweithäufigste Unfallursache ist die Handhabung beim Be- und Entladen der Fächer. Darüber hinaus werden die Fächer und Regale oft überladen oder zweckentfremdet verwendet. Verriegelungen sichern das Regalsystem und sollten daher auch verwendet werden! Sicherheitsbestimmungen und -vorschriften gibt es aus einem guten Grund. Lagern Sie kein Gefahrgut in diesen Schubfächern! Dafür gibt es eigene Gefahrgutregale. Für Gefahrgüter bestehen eigene spezielle Vorschriften, da diese Stoffe und Materialien meist leicht brennbar und explosiv sind. Besonders die gemeinsame Aufbewahrung mit anderen Gütern kann zur Katastrophe führen. Umweltschutzvorschriften sind ebenfalls ein großes Thema bei der Lagerung. Auch hier unterliegen gerade Gefahrgüter äußerst strengen Vorgaben. Ein weiterer Punkt, warum Gefahrgüter nie in diesen Schubfächern gelagert werden sollten! Die oberste Sicherheitsvorschrift in Bezug auf diese Art von Fächern lautet: „Der Rahmen muss unbedingt fest am Boden montiert sein“! Die oberste Vorschrift im Hinblick auf die Umweltverträglichkeit lautet: „Gefahrgüter nie in Boden-Schubfächern lagern“!

Fazit zu Bodenschubfächer

Die häufigsten Verwendungsarten für diese Schubfächer sind klassisch und in Kombination mit Palettenauszügen. Die Einhänge-Schubfächer werden in niedriger Bauhöhe montiert, sodass Traversen unnötig werden. Die Fächer werden direkt in den Rahmen eingesetzt. Ausziehbare Schubfächer gelten als äußerst praktisch in der Handhabung. Die Konstruktion ist aus Stahl. Kugellager garantieren eine reibungslose Bedienbarkeit. Verriegelungen der Auszüge gewährleisten die Sicherheit bei der täglichen Arbeit. Darüber hinaus sorgt die Austauschbarkeit der Böden bei Etagenschubfächern für noch mehr Flexibilität. Gerade auf Verbrauchsmaterial muss der Zugriff jederzeit problemlos möglich sein. In vielen Bereichen der Industrie ist es unbedingt notwendig, Ersatzteile rasch bei der Hand zu haben, um z. B. Reparaturen zügig durchführen zu können.

Das Kosten-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut. Wartung und Reinigung werden fast unnötig. Kugellager müssen zwangsläufig von Zeit zu Zeit gewartet werden. Das ist es aber auch schon. Die Module können je nach Wunsch äußert bequem und problemlos ausgetauscht, reduziert und erweitert werden. Die Einsatzmöglichkeiten in Industrie, Gewerbe, Handel, aber auch im privaten Bereich sind zahlreich. Die Tragfähigkeit lässt auch nichts zu wünschen übrig. Diese Art von Schubfächer stellt daher eine extrem günstige Form der Lagerung dar, sparen Platz und garantieren einen raschen Zugriff auf Ersatzteile, Verschleißteile, etc., die ständig benötigt werden. Die Tragfähigkeit des Grundmodells liegt zwischen 300 und 1.000 kg. Die Auszüge sind in 65-, 70- sowie 100-prozentiger Zugausführung verfügbar.

Was unterscheidet Boden-Schubfächer von anderen Regalsystemen Dieses Schubfachregal ist fest am Boden montiert. Die Fächer lassen sich bequem nach vorne ziehen, sodass ein Zugriff auch auf... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bodenschubfächer zur Lagerung von Kleinteile

Was unterscheidet Boden-Schubfächer von anderen Regalsystemen

Dieses Schubfachregal ist fest am Boden montiert. Die Fächer lassen sich bequem nach vorne ziehen, sodass ein Zugriff auch auf weiter hinten liegende Waren gut möglich ist. Auch auf die Ergonomie wurde dabei nicht vergessen! Die Handgriffe verfügen über eine praktische Verriegelungsfunktion. Das Lagergut ist von allen Seiten zugängig. Grundsätzlich überwiegen offene Modelle, da die Waren dann sehr gut mit dem Gabelstapler zu bewegen sind. Der Fachauszug ist leicht bedienbar. Die freie Bodenmontage ist die gängigste Variante bei diesem Regaltyp. Die Schubfächer selbst sehen aus wie kleine Kisten. Dieser Typ von Lagerfächersystemen ist für fast alle Tragfähigkeiten, Auszugskapazitäten oder Einsatzbereiche ausgelegt. Diese Grundausstattung erlaubt vielerlei Adaptier- und Ausbaumöglichkeiten, wie z. B. Etagenschubfächer.

Meistens stehen diese Schubfächer auch als Bodenschubladen (Bodenschublade) und in modularem System zur Verfügung. Es besteht aus festen und frei-wählbaren Modulen. Die Bodenschublade ist meist ein fixes Modul dieser Regalsysteme. Damit ist für große Flexibilität gesorgt. Schrägstellung und Versetzbarkeit aller Böden und Metallbügel erhöhen diese noch zusätzlich. Dieses System ist auf Material, Normteile, Verschleißteile, etc. ausgelegt, die jeden Tag benötigt werden. Diese Regalvariante ist spezielle auf Schachtelgrößen und Gebindeformen zugeschnitten.

Was wird unter einem Etagenschubfach verstanden?

In der Industrie und im Handel werden schnelle, praktische und wirtschaftliche Lösungen gebraucht. Dieses System bietet im Handumdrehen viele Einsatzmöglichkeiten zu einem günstigen Preis und mit wenigen Handgriffen. Ein marktübliches Palettenregal lässt sich so zu einem einseitig ausziehbarem Schubfachregal umfunktionieren. Das Grundmodell eignet sich für Traglasten mit einer Bandbreite von 300 und 1.000 kg. Die Auszüge stehen in 65-, 70- und 100-prozentiger Zugmöglichkeit zur Verfügung.

Einhänge-Schubfächer sind meist auf verschiedenen Palettenauszügen mit niedriger Bauhöhe montiert. Dadurch werden Traversen unnötig. Die Schubfächer werden direkt in den Rahmen des Palettenregalständers eingepasst. Als besonders praktisch haben sich beidseitig ausziehbare Schubfächer herausgestellt. Die Auszüge sind aus Stahl gefertigt und besitzen Kugellagerführungen. Oft verfügen diese soliden und widerstandsfähigen Konstruktionen über automatische Verriegelungen. Das garantiert erhöhte Sicherheit, sollten mehrere Auszüge in einem Fach eingepasst werden! Dadurch wird eine Überlastung der Fronttraverse vermieden.

Vorteile Bodenschubfächer

Der große Vorteil des Schubfachregals mit einseitigem Auszug ist vor allem die Ergonomie! Die Lastfläche bietet einen Zugang von drei Seiten! Das spart Zeit und Nerven. Die wirtschaftliche Seite ist auch nicht zu verachten. Gabelstapler und Hubwagen sind so komplett unnötig. Das reduziert zusätzlich Kosten.

Nachteile Bodenschubfächer

Der einzige Nachteil besteht darin, dass die Lagerung größerer Teile nicht möglich ist.

Boden-Schubfach mit Laufrollen

Das Boden-Schubfach mit Laufrollen und einem 90-prozentigen Auszug gestattet ebenfalls den Zugriff von allen Seiten. Auch hier sind die Einsatzmöglichkeiten vielfältig. Die Traglasten reichen bis zu 1.000 kg. Die Schubfächer besitzen vorne und seitlich Laufrollen mit Kugellager. Die Ständer des Regals müssen fest mit dem Boden verschraubt sein, um eine sichere Stabilität garantieren zu können. In maximal 2.000 mm ist eine Traverse montiert. Auf diese Weise werden die nötige seitliche Abstützung und das Fachbreitenmaß gewährleistet.

Wie sollte die Checkliste für die Bestellung aussehen?

  • Welche Verschleißteile, Gebrauchsteile sollen gelagert werden?
  • Wie groß ist die Menge, die aufbewahrt werden soll?
  • Sollen es Etagenschubfächer oder klassische Boden-Schubfächer sein?

Worauf muss geachtet werden?

Das Regalsystem muss fest mit dem Boden verschraubt sein, um für die nötige Stabilität zu sorgen. Bei Etagenschubfächer sollten die Auszüge über eine entsprechende Verriegelung verfügen. Auch bei diesem Regalsystem sollte Sicherheit an oberster Stelle stehen. Das Gewicht des Gesamten Regalsystems sollte beim Herausziehen der einzelnen Schubfächer nicht unterschätzt werden. Die Bodentragfähigkeit spielt bei großflächiger Anwendung dieses Regalsystems auch eine große Rolle. Da es sich fast ausschließlich um Verbrauchsware handelt, muss der Zugang jederzeit möglich sein.

Normsysteme – gute Planung erleichtert die Arbeit!

Genormte Regale erleichtern die Aufbewahrung Normteile fügen sich leichter ineinander und können auch besser nachbestellt werden, sollten sie kaputt gehen. Wenn das System noch dazu TÜV-geprüft ist, umso besser. Genormte Systeme lassen sich leicht adaptieren und ausbauen.

Sicherheits- und Umweltvorschriften – ein unbedingtes Muss!

Eine Unterweisung durch den Vorarbeiter oder die Sicherheitsfachkraft des Unternehmens ist bei allen Lagerarbeiten, sobald Gabelstapler, Hubwagen, etc. zum Einsatz kommen, empfehlenswert. Die Stabilität der Regale stellt immer eine Hauptquelle für Unfälle dar. Die zweithäufigste Unfallursache ist die Handhabung beim Be- und Entladen der Fächer. Darüber hinaus werden die Fächer und Regale oft überladen oder zweckentfremdet verwendet. Verriegelungen sichern das Regalsystem und sollten daher auch verwendet werden! Sicherheitsbestimmungen und -vorschriften gibt es aus einem guten Grund. Lagern Sie kein Gefahrgut in diesen Schubfächern! Dafür gibt es eigene Gefahrgutregale. Für Gefahrgüter bestehen eigene spezielle Vorschriften, da diese Stoffe und Materialien meist leicht brennbar und explosiv sind. Besonders die gemeinsame Aufbewahrung mit anderen Gütern kann zur Katastrophe führen. Umweltschutzvorschriften sind ebenfalls ein großes Thema bei der Lagerung. Auch hier unterliegen gerade Gefahrgüter äußerst strengen Vorgaben. Ein weiterer Punkt, warum Gefahrgüter nie in diesen Schubfächern gelagert werden sollten! Die oberste Sicherheitsvorschrift in Bezug auf diese Art von Fächern lautet: „Der Rahmen muss unbedingt fest am Boden montiert sein“! Die oberste Vorschrift im Hinblick auf die Umweltverträglichkeit lautet: „Gefahrgüter nie in Boden-Schubfächern lagern“!

Fazit zu Bodenschubfächer

Die häufigsten Verwendungsarten für diese Schubfächer sind klassisch und in Kombination mit Palettenauszügen. Die Einhänge-Schubfächer werden in niedriger Bauhöhe montiert, sodass Traversen unnötig werden. Die Fächer werden direkt in den Rahmen eingesetzt. Ausziehbare Schubfächer gelten als äußerst praktisch in der Handhabung. Die Konstruktion ist aus Stahl. Kugellager garantieren eine reibungslose Bedienbarkeit. Verriegelungen der Auszüge gewährleisten die Sicherheit bei der täglichen Arbeit. Darüber hinaus sorgt die Austauschbarkeit der Böden bei Etagenschubfächern für noch mehr Flexibilität. Gerade auf Verbrauchsmaterial muss der Zugriff jederzeit problemlos möglich sein. In vielen Bereichen der Industrie ist es unbedingt notwendig, Ersatzteile rasch bei der Hand zu haben, um z. B. Reparaturen zügig durchführen zu können.

Das Kosten-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut. Wartung und Reinigung werden fast unnötig. Kugellager müssen zwangsläufig von Zeit zu Zeit gewartet werden. Das ist es aber auch schon. Die Module können je nach Wunsch äußert bequem und problemlos ausgetauscht, reduziert und erweitert werden. Die Einsatzmöglichkeiten in Industrie, Gewerbe, Handel, aber auch im privaten Bereich sind zahlreich. Die Tragfähigkeit lässt auch nichts zu wünschen übrig. Diese Art von Schubfächer stellt daher eine extrem günstige Form der Lagerung dar, sparen Platz und garantieren einen raschen Zugriff auf Ersatzteile, Verschleißteile, etc., die ständig benötigt werden. Die Tragfähigkeit des Grundmodells liegt zwischen 300 und 1.000 kg. Die Auszüge sind in 65-, 70- sowie 100-prozentiger Zugausführung verfügbar.