+49(0)2563 - 900 97 18 Kostenfreie Lieferung Kauf auf Rechnung über 20.000 zufriedene Kunden
Elektrisch
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Elektrokettenzug Typ MONTI 240 Elektrokettenzug Typ MONTI 240
  • Inklusive Kettenspeicher
  • 24 Volt Steuerspannung
  • Feinhubgeschwindigkeit stufenlos
2 Jahre Garantie CE EU Richtlinen Deutscher Hersteller
ab 1.748,11 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
ab 1469,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: 100800795
Zum Produkt
Elektrokettenzug Typ MONTI 480 Elektrokettenzug Typ MONTI 480
  • Inklusive Kettenspeicher
  • 24 Volt Steuerspannung
  • Feinhubgeschwindigkeit stufenlos
2 Jahre Garantie CE EU Richtlinen Deutscher Hersteller
ab 1.926,61 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
ab 1619,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: 100800796
Zum Produkt

Elektrische Kettenzüge als Hilfsmittel für Baustellen oder Werkstätten

Wer auf Baustellen oder in Werkstätten tätig ist, der benutzt dann auch bestimmte Geräte und Hilfsmittel, die ihn die Arbeit erleichtern können. Gerade so ein Hilfsmittel ist auch ein elektrischer Kettenzug. Das Produkt hilft dabei, eine recht schwere Last zu heben, sodass sie von unten nach oben transportiert werden kann. Natürlich erfolgt der Transport auch in die umgekehrte Richtung. Die Elektrokettenzüge verwenden dabei das so genannte Flaschenzug Prinzip, welches dabei hilft, die Hebekräfte zu minimieren und somit die Last einfacher heben zu können. Sie können sowohl von privaten Personen, als auch von Industrien benutzt werden. Bei diesem Produkt handelt es sich um ein in vielen Bereichen einsetzbares Gerät, das elektrisch Bedient wird. Natürlich gibt es auch andere Varianten, jedoch wird auf diese in diesem Text nicht eingegangen. Die Produkte, die Sie in unserem Sortiment finden können, zeichnen sich durch hohe Qualität und gute Materialverarbeitung aus, sodass Sie auf alle Fälle punkten werden, egal, für welche Kettenzüge Sie sich entscheiden.

Die unterschiedlichen Arten der Hebezeuge

Wie schon erwähnt, gibt es einige Varianten dieser Geräte. Die bekanntesten sind:

  • Manuelle Kettenzüge,
  • elektrische Modelle,
  • Druckluft Hebezeuge ,
  • Modelle, die einige Extra Features aufweisen, wie beispielsweise Waage oder Kettensack.

Diese Produkte unterscheiden sich von einander durch ihre Hub-Bewegung und die Art und Weise, wie diese umgesetzt wird. Die einfachste Varianten sind natürlich manuelle Geräte, die Sie mit der Hand in Betrieb setzen. Ein elektrischer Kettenzug bietet, im Vergleich mit diesem Gerät, jede Menge Vorteile an, die sich besonders im konkreten Einsatzbereich zeigen. Die Elektrokettenzüge werden durch einen Motor in Betrieb gesetzt und zeichnen sich durch eine sehr hohe Tragkraft aus. Zudem weisen sie eine hohe Sicherheit auf, wenn es dazu kommt, eine schwere Last zu senken oder zu heben. Ein Frequenzumrichter sollte bei einem solchen Gerät vorhanden sein, da er die Möglichkeit gibt, das Anfahren stufenlos zu regeln. Je nach dem, wie stark der Hubmotor ist, können unterschiedlich schwere Lasten gehoben werden. Das Steuern erfolgt in der Regel per Schutzsteuerung, Direktsteuerung oder über ein gut durchdachtes System komplexer Schaltungen.

Alle Vor- und Nachteile der elektrischen Kettenzüge auf einem Blick

  • ein geringes Gewicht,
  • sehr kompaktes Design,
  • recht einfache Bedienung,
  • ein sanftes Anfahren möglich,
  • die Lasten bewegen sich in einem Bereich von 50 Kilo, bis hin zu einem Gewicht von 10 Tonnen.

Nachteile

  • man benötigt immer eine Stromquelle,
  • die Kosten können bei sehr hochwertigen Modellen hoch ausfallen.

 

Die Funktionsweise bei einem Elektrokettenzug

In der Regel wird bei einem Elektrokettenzug die Handkette nach unten gezogen, und zwar im Uhrzeigersinn. Danach dreht sich das Zahnrad zusammen mit der Achsen, was dazu führt, dass der Mechanismus gestartet wird. Im Inneren eines solchen Gerätes findet man Zahnräder, die dann die mechanische Arbeit erhöhen und somit zu einer besseren Leistung führen. Somit kann dieses Gerät in der Regel sehr schwere Lasten heben oder auch senken. Ein Hubmotor bildet den Kern bei diesen Modellen. Er setzt das Antriebsrad in Gang, wobei die Kette über eine Kettennuss laufen muss. Unten am Ende des Gerätes gibt es einen Haken, der dazu dient, die Last aufzunehmen. Schließlich ist die Einheit, mit der man das Gerät steuert, kabelgebunden. Das Getriebe der Elektrokettenzüge ist dazu da, eine bestimmte Drehzahlproduktion beim Motor zu erzeugen. Der Motor kann entweder polumschaltender oder ein frequenzgeregelter sein. Die ersten Modelle haben den Vorteil, dass sie sogar zwei unterschiedliche Geschwindigkeiten aufweisen können. Außerdem verfügt ein solcher Motor über eine Schützsteuerung, oder eine Direktsteuerung. Das hängt meistens vom Modell selbst ab. Für welche Betriebsspannung diese Geräte benutzt werden können, hängt in der Regel vom Modell selbst an. Ein elektrischer Kettenzug verfügt über einen Kettenspeicher, der entweder aus Stoff, Blech oder Kunststoff bestehen kann. Mit diesem Kettenspeicher kann die Lastkette aufgenommen werden.

Die Ausstattung

Die Ausstattung eines solchen Gerätes ist nicht immer gleich. Das hängt natürlich auch vom Modell ab. Jedenfalls weist fast jedes Modell folgende Ausstattungsmerkmale auf:

  • die Kettenführung,
  • die Rundstahlkette, mit oder ohne Kettenspeicher,
  • die Kettennuss,
  • das Getriebe,
  • die Hakenflasche, die an der oben genannten Kette befestigt ist. An sie werden dann die Lasten aufgehängt.
  • der Kettenspeicher ist dann optional und dient dazu, die Kette zu schützen und sie gut aufzubewahren.

Die Elektrokettenzüge haben dann auch einen Hubmotor, der für das Bedienen des Gerätes wichtig ist. Bei manuellen Modellen sind es dann vollkommen andere Prinzipien der Arbeit, auf die hier nicht weiter eingegangen wird. Fakt ist, dass Sie in unserem Sortiment wirklich gute Produkte finden können, die elektrisch betrieben werden. Auf diese Art und Weise werden Sie die manuellen Modelle ein für alle Mal vergessen. Die Elektrokettenzüge, die Sie bei uns finden, weisen eine einfache Handhabung auf, sowie eine hohe Qualität und eine robuste Bauweise. Auf diese Art und Weise bekommen Sie nur das Beste angeboten. Lassen Sie sich genug Zeit und lesen Sie die Produktbeschreibungen durch, die Sie auf unserer Seite finden können. Somit werden Sie auf alle Fälle einen besseren Überblick bekommen.

Die unterschiedlichen Bauformen

Ein weiteres distinktives Merkmal bei diesen Geräten ist natürlich ihre Bauform. Es gibt einige Varianten dieser Bauformen, die sich dann für besondere Bereiche eignen. So eignet sich das Modell mit gedrängter Bauform für sehr niedrige Räume und weist eine spezielle Kettenführung auf. Diese Kettenführung sorgt dann dafür, dass eine lichte Höhe gewonnen wird. Die Tragelast variiert und kann bis zu 3.200 Kg steigen, was in der Regel sehr gut ist.

Die zweite Variante bilden die elektrischen Geräte mit einer Handgriffsteuerung. Diese Geräte bedienen Sie mit Hilfe der Handgriffsteuerung, die in Form eines Wippenschalters zu finden ist. Die Geräte sind sowohl für eine Linkshand, als auch für eine Rechtshand Bedienung geeignet. Ihre Tragfähigkeit fällt zwar sehr gering aus, jedoch können sie beispielsweise für das GCH Programm problemlos benutzt werden.

Die elektrischen Synchron-Geräte ermöglichen Ihnen einen präzisen Parallellauf von minimal zwei und maximal vier Lasthaken. Die Tragfähigkeit beträgt um die 1250 Kg und die Hakenhöhe kann individuell bestimmt werden, da diese Modelle meistens über einen Getriebeendschalter verfügen. Die Geräte eignen sich perfekt für sehr niedrige Räume, verfügen meistens über eine Edelstahl-Lastkette, sodass sie auch für die Lebensmittelindustrie benutzt werden können.

Weiterhin gibt es Modelle mit der UL-Zulassung und Modelle, die sich für die Bühnentechnik eignen. Diese können individuell gesteuert werden, da die Steuerung extern erfolgt. Schließlich sind auch die Elektrokettenzüge mit Funksteuerung vorhanden. Diese haben meistens zwei Positionen und 10 Drucktasten zur Verfügung, sodass eine einfache Führung ermöglicht ist. Welches Modell Sie am Ende wählen, hängt dann natürlich ganz von den eigenen Anforderungen ab. Jedenfalls ist es wichtig, dass ein elektrischer Kettenzug gut verarbeitet ist und dass Sie mit ihm einfach umgehen können. Weitere Merkmale werden folgend erläutert.

Was soll ich bei der Auswahl beachten?

Natürlich stellt man sich bei der Auswahl eines perfekten Modells die Frage, wie man am besten eine richtige Auswahl treffen kann. Damit Sie ein sicheres Gerät kaufen, das für eine längere Zeit benutzt werden kann, gibt es bestimmte Kriterien, die Sie dabei befolgen sollten. In erster Linie ist ein elektrischer Kettenzug sehr oft im Einsatz, sodass technische Merkmale vor dem Kauf unter die Lupe genommen werden müssen. In erster Linie kommt es auf die Intensität der Nutzung an, aber auch auf die Anwendungsart und die Bedingungen, in denen man arbeitet. Hier eine kurze Liste der Kriterien, die Sie beim Kauf und der Auswahl auf alle Fälle beachten sollten:

Bei der Anwendungsart kommt es darauf an, wofür Sie das Produkt benötigen. Das ist wichtig, um die passende Norm für das Gerät auszusuchen. Diese wird anhand des Einsatzbereiches definiert. Gerne können Sie sich über die Norm auch weiter informieren, da von ihr die Auswahl abhängt. Bei der Art des Aufhängens kommt es darauf an, ob das Gerät mit einem Fahrwerk benutzt wird, oder eher stationär verbaut wird. Achten Sie darauf, bevor Sie ein Gerät auswählen.

Natürlich spielt auch die Tragfähigkeit eine entscheidende Rolle. Je nachdem, in welchem Bereich Sie die Elektrokettenzüge benutzen möchten, sollten Sie auch auf die Tragfähigkeit achten. Diese ist auf alle Fälle wichtig, da Sie somit das perfekte Modell für den Einsatzbereich finden können. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist natürlich auch ein wichtiges Kriterium, welches man unter die Lupe nehmen sollte. Ein elektrischer Kettenzug kann entweder eine Senkgeschwindigkeit haben, oder sogar zwei von ihnen aufweisen. Wer schwere Lasten positionieren möchte, der sollte sich für die zweite Variante entscheiden. Die Zahl der Kettenstränge übt dann auch einen Einfluss auf die Geschwindigkeit aus. Eine höhere Geschwindigkeit haben in der Regel diejenigen Geräte, die einen Kettenstrang haben.

Weiterhin spielt auch die Steuerungsart eine bedeutende Rolle. Dabei wird zwischen Modellen mit Schützsteuerung und Modellen mit Direktsteuerung unterscheiden. Bei der Direktsteuerung ist es so, dass die Bedienfläche einen 400 V Strom benutzt. Bei den anderen Modellen sind es 42V Strom, die benutzt werden. Weitere Kriterien können dann direkt in Bezug auf die Materialverarbeitung oder die Qualität des Herstellers betrachtet werden. Ein Flaschenzug sorgt zwar dafür, dass die Last gehoben wird, doch wie sich das auswirkt und welchen Effekt Sie dabei bekommen, hängt natürlich von den allgemeinen Merkmalen ab, die Sie als wichtig empfinden.

Die unterschiedlichen Einsatzbereiche

Natürlich hat ein Modell dieser Art unterschiedliche Einsatzbereiche aufzuweisen. Somit gehört es zu den meist benutzten Geräten in vielen Industrien, wo schwere Lasten transportiert werden müssen.

In erster Linie werden sie bei Krananlagen benutzt, da dort extrem schwere Lasten transportiert werden. In unserem Sortiment finden Sie Modelle, die sich gerade für solche Arbeiten perfekt eignen. Sie sind sicher und bietet Ihnen nur die beste Qualität an. Bei der Bühnenindustrie werden diese Modelle auch benutzt, wobei unterschiedliche Normen hierbei zu beachten sind. Die Normen sind in erster Linie dazu da, dem Benutzer klar zu machen, welche technische Anforderungen das Gerät hat. Somit weiß er ganz genau, ob sich das Modell für den Einsatzbereich eignet. Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Normen:

Bei einer BGV-D8 Norm kann das Modell nur für das Senken und Heben einer Last benutzt werden. Es ist verboten, dass sich Menschen unter den Lasten aufhalten. Den Bereich müssen Sie dann richtig absichern, sodass es zu keinen Risiken kommt. Das Halten der Last sollte vermieden werden und es wird empfohlen, sie gleich nach dem Transport zu entlassen.
Bei der BGV-D8 Plus Norm kann das Gerät nicht nur für das Heben und Lassen einer Last benutzt werden, sondern auch für das Halten. Trotzdem darf man sich unter der Last nicht aufhalten, da es noch immer gefährlich ist. Wenn sich die Last in einem Stillstand befindet, dann dürfen Sie sich unter ihr aufhalten. Bei der BGV-C1 ist der Aufenthalt unter der Last zulässig, sodass Sie kein allzu großer Risiko eingehen werden. Diese Modelle sind sehr sicher und eignen sich für unterschiedliche Arbeiten aus diesem Bereich. Sie weisen den höchsten Sicherheitsgrad unter den Modellen auf.

Beim Bedienen aufpassen

Es gibt natürlich einige Hinweise, die bei der Bedienung dieser Modelle zu beachten sind. Sie sind in der Regel so aufgebaut, dass sie Lasten vertikal senken und heben können. Da schwere Lasten gehoben werden, gibt es einige Sicherheitsmaßnahmen, die auf alle Fälle beachtet werden sollte. Dazu gehören:

  • Sie müssen immer eine freie Sicht schaffen, sodass Sie die Last streng beobachten können.
  • Der Elektrokettenzug darf auf keinen Fall für den Transport von Menschen benutzt werden.
  • Die Traglast, die aufgeführt ist, darf auf keinen Fall überschritten werden.
  • Wenn sich Personen in der Nähe befinden, dann sollten Sie über das Heben der Last informiert werden.
  • Die Last, die Sie mit einem Elektrokettenzug aufheben, dürfen Sie unter keinen Umständen schwingen.

Wenn Sie in einem Betrieb arbeiten, dann sollten Sie auf alle Fälle darauf achten, dass sich Ihre Kleidung nicht in die Kette verfängt. Tragen Sie deshalb sichere Kleidung und achten Sie darauf, dass Sie der Last oder dem Flaschenzug nicht zu nahe kommen. Für den Transport von unterschiedlichen Lasten können Sie als Sicherheitsmaßname auch einen Gurt benutzen. Mit diesem Gurt befestigen Sie dann die Last, sodass das Risiko einer Verletzung durch das Herunterfallen der Last gesenkt wird. Diese Produkte werden in vielen Industrien benutzt, weshalb es sehr wichtig ist, dass die Bedingungen des Arbeitsortes den Bedingungen des Produktes entsprechen. Dabei gibt es einige Faktoren, die die Arbeit beeinflussen können, wie beispielsweise die Temperatur, Feuchtigkeit oder Staub. Auf alle Fälle ist es wichtig, sich vor der Auswahl gut darüber zu informieren, welche Modelle für welchen Einsatzbereich geeignet sind, sodass Sie am Ende die richtige Auswahl treffen können.

 

Wer auf Baustellen oder in Werkstätten tätig ist, der benutzt dann auch bestimmte Geräte und Hilfsmittel, die ihn die Arbeit erleichtern können. Gerade so ein Hilfsmittel ist auch ein elektrischer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Elektrische Kettenzüge als Hilfsmittel für Baustellen oder Werkstätten

Wer auf Baustellen oder in Werkstätten tätig ist, der benutzt dann auch bestimmte Geräte und Hilfsmittel, die ihn die Arbeit erleichtern können. Gerade so ein Hilfsmittel ist auch ein elektrischer Kettenzug. Das Produkt hilft dabei, eine recht schwere Last zu heben, sodass sie von unten nach oben transportiert werden kann. Natürlich erfolgt der Transport auch in die umgekehrte Richtung. Die Elektrokettenzüge verwenden dabei das so genannte Flaschenzug Prinzip, welches dabei hilft, die Hebekräfte zu minimieren und somit die Last einfacher heben zu können. Sie können sowohl von privaten Personen, als auch von Industrien benutzt werden. Bei diesem Produkt handelt es sich um ein in vielen Bereichen einsetzbares Gerät, das elektrisch Bedient wird. Natürlich gibt es auch andere Varianten, jedoch wird auf diese in diesem Text nicht eingegangen. Die Produkte, die Sie in unserem Sortiment finden können, zeichnen sich durch hohe Qualität und gute Materialverarbeitung aus, sodass Sie auf alle Fälle punkten werden, egal, für welche Kettenzüge Sie sich entscheiden.

Die unterschiedlichen Arten der Hebezeuge

Wie schon erwähnt, gibt es einige Varianten dieser Geräte. Die bekanntesten sind:

  • Manuelle Kettenzüge,
  • elektrische Modelle,
  • Druckluft Hebezeuge ,
  • Modelle, die einige Extra Features aufweisen, wie beispielsweise Waage oder Kettensack.

Diese Produkte unterscheiden sich von einander durch ihre Hub-Bewegung und die Art und Weise, wie diese umgesetzt wird. Die einfachste Varianten sind natürlich manuelle Geräte, die Sie mit der Hand in Betrieb setzen. Ein elektrischer Kettenzug bietet, im Vergleich mit diesem Gerät, jede Menge Vorteile an, die sich besonders im konkreten Einsatzbereich zeigen. Die Elektrokettenzüge werden durch einen Motor in Betrieb gesetzt und zeichnen sich durch eine sehr hohe Tragkraft aus. Zudem weisen sie eine hohe Sicherheit auf, wenn es dazu kommt, eine schwere Last zu senken oder zu heben. Ein Frequenzumrichter sollte bei einem solchen Gerät vorhanden sein, da er die Möglichkeit gibt, das Anfahren stufenlos zu regeln. Je nach dem, wie stark der Hubmotor ist, können unterschiedlich schwere Lasten gehoben werden. Das Steuern erfolgt in der Regel per Schutzsteuerung, Direktsteuerung oder über ein gut durchdachtes System komplexer Schaltungen.

Alle Vor- und Nachteile der elektrischen Kettenzüge auf einem Blick

  • ein geringes Gewicht,
  • sehr kompaktes Design,
  • recht einfache Bedienung,
  • ein sanftes Anfahren möglich,
  • die Lasten bewegen sich in einem Bereich von 50 Kilo, bis hin zu einem Gewicht von 10 Tonnen.

Nachteile

  • man benötigt immer eine Stromquelle,
  • die Kosten können bei sehr hochwertigen Modellen hoch ausfallen.

 

Die Funktionsweise bei einem Elektrokettenzug

In der Regel wird bei einem Elektrokettenzug die Handkette nach unten gezogen, und zwar im Uhrzeigersinn. Danach dreht sich das Zahnrad zusammen mit der Achsen, was dazu führt, dass der Mechanismus gestartet wird. Im Inneren eines solchen Gerätes findet man Zahnräder, die dann die mechanische Arbeit erhöhen und somit zu einer besseren Leistung führen. Somit kann dieses Gerät in der Regel sehr schwere Lasten heben oder auch senken. Ein Hubmotor bildet den Kern bei diesen Modellen. Er setzt das Antriebsrad in Gang, wobei die Kette über eine Kettennuss laufen muss. Unten am Ende des Gerätes gibt es einen Haken, der dazu dient, die Last aufzunehmen. Schließlich ist die Einheit, mit der man das Gerät steuert, kabelgebunden. Das Getriebe der Elektrokettenzüge ist dazu da, eine bestimmte Drehzahlproduktion beim Motor zu erzeugen. Der Motor kann entweder polumschaltender oder ein frequenzgeregelter sein. Die ersten Modelle haben den Vorteil, dass sie sogar zwei unterschiedliche Geschwindigkeiten aufweisen können. Außerdem verfügt ein solcher Motor über eine Schützsteuerung, oder eine Direktsteuerung. Das hängt meistens vom Modell selbst ab. Für welche Betriebsspannung diese Geräte benutzt werden können, hängt in der Regel vom Modell selbst an. Ein elektrischer Kettenzug verfügt über einen Kettenspeicher, der entweder aus Stoff, Blech oder Kunststoff bestehen kann. Mit diesem Kettenspeicher kann die Lastkette aufgenommen werden.

Die Ausstattung

Die Ausstattung eines solchen Gerätes ist nicht immer gleich. Das hängt natürlich auch vom Modell ab. Jedenfalls weist fast jedes Modell folgende Ausstattungsmerkmale auf:

  • die Kettenführung,
  • die Rundstahlkette, mit oder ohne Kettenspeicher,
  • die Kettennuss,
  • das Getriebe,
  • die Hakenflasche, die an der oben genannten Kette befestigt ist. An sie werden dann die Lasten aufgehängt.
  • der Kettenspeicher ist dann optional und dient dazu, die Kette zu schützen und sie gut aufzubewahren.

Die Elektrokettenzüge haben dann auch einen Hubmotor, der für das Bedienen des Gerätes wichtig ist. Bei manuellen Modellen sind es dann vollkommen andere Prinzipien der Arbeit, auf die hier nicht weiter eingegangen wird. Fakt ist, dass Sie in unserem Sortiment wirklich gute Produkte finden können, die elektrisch betrieben werden. Auf diese Art und Weise werden Sie die manuellen Modelle ein für alle Mal vergessen. Die Elektrokettenzüge, die Sie bei uns finden, weisen eine einfache Handhabung auf, sowie eine hohe Qualität und eine robuste Bauweise. Auf diese Art und Weise bekommen Sie nur das Beste angeboten. Lassen Sie sich genug Zeit und lesen Sie die Produktbeschreibungen durch, die Sie auf unserer Seite finden können. Somit werden Sie auf alle Fälle einen besseren Überblick bekommen.

Die unterschiedlichen Bauformen

Ein weiteres distinktives Merkmal bei diesen Geräten ist natürlich ihre Bauform. Es gibt einige Varianten dieser Bauformen, die sich dann für besondere Bereiche eignen. So eignet sich das Modell mit gedrängter Bauform für sehr niedrige Räume und weist eine spezielle Kettenführung auf. Diese Kettenführung sorgt dann dafür, dass eine lichte Höhe gewonnen wird. Die Tragelast variiert und kann bis zu 3.200 Kg steigen, was in der Regel sehr gut ist.

Die zweite Variante bilden die elektrischen Geräte mit einer Handgriffsteuerung. Diese Geräte bedienen Sie mit Hilfe der Handgriffsteuerung, die in Form eines Wippenschalters zu finden ist. Die Geräte sind sowohl für eine Linkshand, als auch für eine Rechtshand Bedienung geeignet. Ihre Tragfähigkeit fällt zwar sehr gering aus, jedoch können sie beispielsweise für das GCH Programm problemlos benutzt werden.

Die elektrischen Synchron-Geräte ermöglichen Ihnen einen präzisen Parallellauf von minimal zwei und maximal vier Lasthaken. Die Tragfähigkeit beträgt um die 1250 Kg und die Hakenhöhe kann individuell bestimmt werden, da diese Modelle meistens über einen Getriebeendschalter verfügen. Die Geräte eignen sich perfekt für sehr niedrige Räume, verfügen meistens über eine Edelstahl-Lastkette, sodass sie auch für die Lebensmittelindustrie benutzt werden können.

Weiterhin gibt es Modelle mit der UL-Zulassung und Modelle, die sich für die Bühnentechnik eignen. Diese können individuell gesteuert werden, da die Steuerung extern erfolgt. Schließlich sind auch die Elektrokettenzüge mit Funksteuerung vorhanden. Diese haben meistens zwei Positionen und 10 Drucktasten zur Verfügung, sodass eine einfache Führung ermöglicht ist. Welches Modell Sie am Ende wählen, hängt dann natürlich ganz von den eigenen Anforderungen ab. Jedenfalls ist es wichtig, dass ein elektrischer Kettenzug gut verarbeitet ist und dass Sie mit ihm einfach umgehen können. Weitere Merkmale werden folgend erläutert.

Was soll ich bei der Auswahl beachten?

Natürlich stellt man sich bei der Auswahl eines perfekten Modells die Frage, wie man am besten eine richtige Auswahl treffen kann. Damit Sie ein sicheres Gerät kaufen, das für eine längere Zeit benutzt werden kann, gibt es bestimmte Kriterien, die Sie dabei befolgen sollten. In erster Linie ist ein elektrischer Kettenzug sehr oft im Einsatz, sodass technische Merkmale vor dem Kauf unter die Lupe genommen werden müssen. In erster Linie kommt es auf die Intensität der Nutzung an, aber auch auf die Anwendungsart und die Bedingungen, in denen man arbeitet. Hier eine kurze Liste der Kriterien, die Sie beim Kauf und der Auswahl auf alle Fälle beachten sollten:

Bei der Anwendungsart kommt es darauf an, wofür Sie das Produkt benötigen. Das ist wichtig, um die passende Norm für das Gerät auszusuchen. Diese wird anhand des Einsatzbereiches definiert. Gerne können Sie sich über die Norm auch weiter informieren, da von ihr die Auswahl abhängt. Bei der Art des Aufhängens kommt es darauf an, ob das Gerät mit einem Fahrwerk benutzt wird, oder eher stationär verbaut wird. Achten Sie darauf, bevor Sie ein Gerät auswählen.

Natürlich spielt auch die Tragfähigkeit eine entscheidende Rolle. Je nachdem, in welchem Bereich Sie die Elektrokettenzüge benutzen möchten, sollten Sie auch auf die Tragfähigkeit achten. Diese ist auf alle Fälle wichtig, da Sie somit das perfekte Modell für den Einsatzbereich finden können. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist natürlich auch ein wichtiges Kriterium, welches man unter die Lupe nehmen sollte. Ein elektrischer Kettenzug kann entweder eine Senkgeschwindigkeit haben, oder sogar zwei von ihnen aufweisen. Wer schwere Lasten positionieren möchte, der sollte sich für die zweite Variante entscheiden. Die Zahl der Kettenstränge übt dann auch einen Einfluss auf die Geschwindigkeit aus. Eine höhere Geschwindigkeit haben in der Regel diejenigen Geräte, die einen Kettenstrang haben.

Weiterhin spielt auch die Steuerungsart eine bedeutende Rolle. Dabei wird zwischen Modellen mit Schützsteuerung und Modellen mit Direktsteuerung unterscheiden. Bei der Direktsteuerung ist es so, dass die Bedienfläche einen 400 V Strom benutzt. Bei den anderen Modellen sind es 42V Strom, die benutzt werden. Weitere Kriterien können dann direkt in Bezug auf die Materialverarbeitung oder die Qualität des Herstellers betrachtet werden. Ein Flaschenzug sorgt zwar dafür, dass die Last gehoben wird, doch wie sich das auswirkt und welchen Effekt Sie dabei bekommen, hängt natürlich von den allgemeinen Merkmalen ab, die Sie als wichtig empfinden.

Die unterschiedlichen Einsatzbereiche

Natürlich hat ein Modell dieser Art unterschiedliche Einsatzbereiche aufzuweisen. Somit gehört es zu den meist benutzten Geräten in vielen Industrien, wo schwere Lasten transportiert werden müssen.

In erster Linie werden sie bei Krananlagen benutzt, da dort extrem schwere Lasten transportiert werden. In unserem Sortiment finden Sie Modelle, die sich gerade für solche Arbeiten perfekt eignen. Sie sind sicher und bietet Ihnen nur die beste Qualität an. Bei der Bühnenindustrie werden diese Modelle auch benutzt, wobei unterschiedliche Normen hierbei zu beachten sind. Die Normen sind in erster Linie dazu da, dem Benutzer klar zu machen, welche technische Anforderungen das Gerät hat. Somit weiß er ganz genau, ob sich das Modell für den Einsatzbereich eignet. Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Normen:

Bei einer BGV-D8 Norm kann das Modell nur für das Senken und Heben einer Last benutzt werden. Es ist verboten, dass sich Menschen unter den Lasten aufhalten. Den Bereich müssen Sie dann richtig absichern, sodass es zu keinen Risiken kommt. Das Halten der Last sollte vermieden werden und es wird empfohlen, sie gleich nach dem Transport zu entlassen.
Bei der BGV-D8 Plus Norm kann das Gerät nicht nur für das Heben und Lassen einer Last benutzt werden, sondern auch für das Halten. Trotzdem darf man sich unter der Last nicht aufhalten, da es noch immer gefährlich ist. Wenn sich die Last in einem Stillstand befindet, dann dürfen Sie sich unter ihr aufhalten. Bei der BGV-C1 ist der Aufenthalt unter der Last zulässig, sodass Sie kein allzu großer Risiko eingehen werden. Diese Modelle sind sehr sicher und eignen sich für unterschiedliche Arbeiten aus diesem Bereich. Sie weisen den höchsten Sicherheitsgrad unter den Modellen auf.

Beim Bedienen aufpassen

Es gibt natürlich einige Hinweise, die bei der Bedienung dieser Modelle zu beachten sind. Sie sind in der Regel so aufgebaut, dass sie Lasten vertikal senken und heben können. Da schwere Lasten gehoben werden, gibt es einige Sicherheitsmaßnahmen, die auf alle Fälle beachtet werden sollte. Dazu gehören:

  • Sie müssen immer eine freie Sicht schaffen, sodass Sie die Last streng beobachten können.
  • Der Elektrokettenzug darf auf keinen Fall für den Transport von Menschen benutzt werden.
  • Die Traglast, die aufgeführt ist, darf auf keinen Fall überschritten werden.
  • Wenn sich Personen in der Nähe befinden, dann sollten Sie über das Heben der Last informiert werden.
  • Die Last, die Sie mit einem Elektrokettenzug aufheben, dürfen Sie unter keinen Umständen schwingen.

Wenn Sie in einem Betrieb arbeiten, dann sollten Sie auf alle Fälle darauf achten, dass sich Ihre Kleidung nicht in die Kette verfängt. Tragen Sie deshalb sichere Kleidung und achten Sie darauf, dass Sie der Last oder dem Flaschenzug nicht zu nahe kommen. Für den Transport von unterschiedlichen Lasten können Sie als Sicherheitsmaßname auch einen Gurt benutzen. Mit diesem Gurt befestigen Sie dann die Last, sodass das Risiko einer Verletzung durch das Herunterfallen der Last gesenkt wird. Diese Produkte werden in vielen Industrien benutzt, weshalb es sehr wichtig ist, dass die Bedingungen des Arbeitsortes den Bedingungen des Produktes entsprechen. Dabei gibt es einige Faktoren, die die Arbeit beeinflussen können, wie beispielsweise die Temperatur, Feuchtigkeit oder Staub. Auf alle Fälle ist es wichtig, sich vor der Auswahl gut darüber zu informieren, welche Modelle für welchen Einsatzbereich geeignet sind, sodass Sie am Ende die richtige Auswahl treffen können.