+49(0)2563 - 900 97 18 Kostenfreie Lieferung Kauf auf Rechnung über 20.000 zufriedene Kunden
Palettenregale
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Mittelschweres MULTIPAL Grundregal Mittelschweres MULTIPAL Grundregal
  • RAL 2001 kpl. S mit Holm
  • 100/20 & 4 Lagerebenen
  • Fachlast 2400 kg
5 Jahre Garantie CE EU Richtlinen Made in Germany
790,16 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
664,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: MG10367
Zum Produkt

Palettenregale kaufen bei Merkurius Group

Palettenregale in der Industrie

Schwerlastregale sind heutzutage in der Industrie von sehr zentraler Bedeutung. Wenn ein betrieblicher Materialfluss dabei unterbrochen wird, entstehen entsprechende Bestände. Das passiert meistens ganz bewusst und es kommt zu einer Lagerhaltung. Schließlich ist ein Lager notwendig, also ein Raum, Gebäude oder auch ein Areal, wo entsprechende Waren sowie auch Güter aufbewahrt werden können. Müssen schwere, sperrige oder große Waren gelagert werden, empfiehlt sich die Nutzung von Schwerlastregalen. Diese gibt es in diversen Ausführungen. Wenn man die passende Variante gefunden hat, muss man sich um das Lagern der Produkte jedoch keine Sorgen mehr machen. Je nach einer Lagerung gibt es verschiede Typen von sogenannten Schwerlastregalen. Dabei heißen die wichtigsten Regalsysteme wie folgt: Lagerpalettenregal, Weitspannregal, Umweltregal und Kragarmregal. Sehr beliebt für die Lagerhaltung ist das : Lagerpalettenregal. Bei dieser Art von Schwerlastregal dienen die Transportpaletten als sogennante Einlegeböden, so dass ein Regal sehr stark belastbar wird. Ebenso lässt sich ein optimales Lagern planen. Denn alles, was man hierfür entsprechend prüfen sollte, ist das passende Palettengewicht, die Maße für ein Lagergut, die enstprechende Holmlänge, die Anzahl für die Lagerebenen sowie die Höhe der allerobersten Lagerebene. Dabei kann auch das Wissen um die Art eines Bediengeräts sehr hilfreich sein. Ein Weitspannregal kann ebenso eine ideale Alternative zu einem : Lagerpalettenregal für eine Lagerung von sehr schweren und zudem sperrigen Teilen sein. Sie besitzen dabei verschiedene Feldlasten. Auch die Holme in dem Raster sind oftmals höhenverstellbar und auch die Böden bestehen dabei aus verzinkten Stahlpaneele oder auch Spanplatten. Dabei besitzen die Ständer von Weitspannregalen häufig verzinkte Verstrebungen. In Summe bietet diese Form von Schwerlastregalen gerade für voluminöse Waren viele Anwendungsmöglichkeiten. Diese gibt es als eigenes System mit entsprechenden Grund- und Anbaufeldern. Diese sind zudem kombinierbar und integrierbar in Form eines Steckregalsystems. Einige Modelle bieten neben einer Integration von Fachböden ebenso die Möglichkeit an, ganz unterschiedliche und auch je nach Bedarf bestimmte Spanplatten sowie Gitterkörbe anzubringen. So ist eine Feldlast von maximal 3.000 Kilogramm keine Seltenheit für ein mögliches Schwerlastregal. Die entsprechende Fachlast liegt in solch einem Fall bei knapp 750 Kilogramm. Die allermeisten Hersteller von einem Schwerlastregal bieten heutzutage Regale mit einer sehr schnellen und auch einfachen Steckmontage an. Freistehende Regale sind auch von sämtlichen Seiten zugänglich und können zusätzlich noch beidseitig bestückt werden. Ein zusätzlicher Vorteil von vielen Schwerlastregalen ist eine nachträgliche Erweiterung oder auch Umbaumöglichkeit. Da bei der Herstellung von diesen Regalen in der Regel nicht nur die allerneuesten Technologien entsprechend zum Einsatz kommen, sondern eben auch permanente Qualitätskontrollen stattfinden, ist daher ein sehr hoher Sicherheitsstandard gewährleistet.

Eigenschaften und Einsatzbereiche von Palettenregale

Eine Palettenlagerung dient grundsätzlich zur Lagerung von Waren auf Paletten. Der Aufbau ähnelt einem entsprechenden Fachbodenregal. Jedoch werden dabei einzelnen Regalebenen nicht durch die Fachböden gebildet, sondern auch durch entsprechende Traversen, auf denen die Palette abgestellt wird.

Palettenregal Aufbau

Ein Lagerpalettenregal besteht in der Regel aus einem entsprechenden Grundfeld, das sich wiederum aus vier Regalständern sowie einer beliebigen Anzahl von Traversen komplett zusammensetzt. Die Ständer des Regals müssen dabei mit Bodenankern gesichert werden und müssen zudem im industriellen Umfeld eine gewisse Länge von bis zu knapp 45 Metern erreichen. Lagerpalettenregale werden meistens mit Gabelstaplern oder auch Regalförderzeugen bedient. Hierbei ist nur auf den bodennahen Ebenen eine manuelle Kommissionierung entsprechend möglich. Diese Form von Paletten wird dabei entweder auf gewisse Quertraversen einzeln oder eben auf Längstraversen nebeneinander gelagert. Dabei werden Quertraversen oft auch in automatisierten Lagern eingesetzt, da hierbei einzelne Lagerplatz definiert und mit einem entsprechenden Quertraversenpaar realisiert wird. Entsprechende Längstraversen kommen im Gegensatz dazu vor allem bei Übergabe- und Bereitstellungsregalen zu einem Einsatz.

Palettenlagerung Sicherheit 

Da ein Palettenlagerung in der Regel für die Aufnahme von sehr hohen Lasten geeignet ist, muss der Boden mit einer guten Tragfähigkeit bei einer Planung sowie auch Installation sehr gut beachtet werden. Vor allem bei höheren Palettenregalen mit zehn oder auch mehr Ebenen wird der Regalboden punktuell an den jeweiligen Standfläche von den Regalständern dauerhaft mit einigen Tonnen belastet. Dieses setzt ebenso auch einen tragfähigen Untergrund voraus. Zu der Realisierung von möglichen Regalgängen werden auch Palettenregale häufig voreinander aufgestellt. Bei diesen Modellen muss eine Durchschubsicherung in Form eines Gitterrosts oder einer Sicherungstraverse angebracht werden, die ebenfalls sicherstellt, dass diese Palette nicht mehr als notwendig eingeschoben werden kann. So sollten Regalstützen zum Schutz vor enstprechenden Beschädigungen mit einem sehr bodennahen sowie umlaufenden Rammschutz komplett versehen werden, der somit Stöße abfängt und ebenfalls verhindert, so dass beispielsweise eine Staplergabel oder auch eine aufgenommene Transportpalette möglicherweise den Ständer touchieren oder deformieren. Selbst sehr kleine Beschädigungen eines Ständers können unter anderem die Stabilität eines gesamten Regals beeinträchtigen und müssen daher unmittelbar repariert werden. Sonst könnte es eventuell zu einem sehr gefährlichen Domino-Effekt kommen. Zudem müssen Palettenregale der europäischen Norm „EN 15512“ entsprechen, die eine eindeutige Vorgabe für eine Konstruktion sowie die verwendeten Materialien entsprechend aufstellt. Diese Regalsysteme, erfüllen selbst sehr hohe Anforderungen an die Sicherheit und sind vor allem für den dauerhaften Einsatz sehr gut geeignet.

Fachlast, Punktlast und Feldlast

Eine Fachlast gibt die maximale und zulässige Belastung eines entsprechenden Regalfaches an. Diese darf in keiner Weise überschritten werden und müssen sich daher auch an dem Gewicht der zu lagernden Ware orientieren. So sind Fachlasten von etwa 1.000 Kilogramm üblich. Für sehr schwere Güter sind ebenso auch Fachlasten von bis zu 5.000 Kilogramm möglich, die man durch verstärkte Traversen erreichen kann. Eine Feldlast beschreibt wiederum die maximale sowie zulässige Gesamtbelastung von einem Regalfeld. Diese ergibt sich aus der gesamten Summe aller entsprechend übereinander gelagerten Güter. Ebenso ist diese abhängig von der Höhe eines Regalsystems. Außerdem muss, wie schon beschrieben, bei Hochregallagern eine Punktlast berücksichtigt werden, die dabei auf den gesamten Boden wirkt.

Die Palettenlagerung in der Praxis

Ein Palettenregal lässt sich flexibel einsetzen. Dieses kann entweder als ein Lagerregal oder auch als eine Bereitstellungsfläche in vor- sowie nachgelagerten Bereichen, wie zum Beispiel dem Wareneingang oder ach Versand geschehen. Diese bieten zudem eine gute Raum- sowie Flächennutzung, vor allem durch die Möglichkeit, diese auch in nahezu beliebiger Höhe entsprechend zu installieren. Ihre gesamte Nutzhöhe wird dabei begrenzt, durch die komplette Höhe der Halle, die gesamte Tragfähigkeit von der Bodenplatte und auch die Anzahl sowie Art der eingesetzten Flurförderzeuge. Lagernde Palettenarten können zudem mit einem Stapler sowie auch anderen Flurförderzeugen direkt ein- sowie auch ausgelagert werden. Außerdem lassen sich diese Traversen in einem äußerst beliebigen Raster einhängen, wobei auch höhere Palettenformen ohne Probleme eingelagert werden können. Bezüglich der Kommissionierung können die kompletten Paletten auch als einzelne Verpackungseinheiten schnell entnommen werden. Allerdings ist hierbei sicherzustellen, dass auch leere Lagerpaletten zusätzlich aus den Fächern entnommen werden, damit diese tatsächlich mit einer entsprechend neuen Vollpalette belegen werden können. Ein Lagerpalettenregal ist ebenfalls mit hohen Investitionen verbunden, da neben den Kosten für eine Regalanlage zusätzliche Kosten für eine Ausstattung mit möglichen Flurförderzeugen entstehen. Außerdem sind gerade bei größeren Regalsystemen weitere Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

Die Vorteile von einem Lagerpalettenregal

Ein Schwerlastregal gehört für die Einlagerung von Lagerpaletten zu den beliebtesten Regal Systemen bei einer Gestaltung von möglichen Lager- sowie Produktionsräumen. Ihre besonders hohe Tragkraft gestattet es zudem, Kartonagen und Stückgüter auf mögliche Lagerpaletten aufzubewahren, sodass eine sehr effiziente Bewirtschaftung eines Lagers auch möglich ist. Gitterboxen sowie große Kunststoffbehälter lassen ebenfalls sehr gut lagern. Auch das Beladen sowie die Entnahme von Packstücken können dabei mit dem Gabelstapler oder auch mit einem Hubwagen erfolgen. Ein Lagerpalettenregal ist vor allem auch deshalb sehr beliebt, da sie sich ohne besonders großen Aufwand schnell und leicht montieren lassen. Geliefert werden oftmals fertige und glanzverzinkte Stützrahmen aus einem hochwertigen Bandstahl. Diese werden mit dem entsprechend enthaltenen Befestigungsmaterial leicht am Boden verankert. Die hohe Tragkraft reicht ebenso für den Einbau von mehreren Zwischenfeldern aus. So können die Abstände zwischen den einzelnen Fächern in einem Raster höhenverstellbar sein, sodass man diese gut an die Lagergüter angepasst werden können. Sämtliche Elemente lassen sich dabei leicht verbinden. Ebenso können die Schwerlastregale einfach und schnell gereinigt werden und erfüllen daher auch den strengen Brandschutzauflagen.

Varianten von Schwerlastregalen

Mittlerweile gibt es viele Varianten sowie Optionen von beliebigen Schwerlastregalen. So wird auch eine individuelle Gestaltung von Regalsystemen je nach Wunsch und Raumgestaltung möglich. So sind die klassischen Lagerpaletten Regale sind in unterschiedlichen Maßen erhältlich.

  • Höhe der Regale
  • Tiefe der Regale
  • Länge der Regale
  • Maximale Anzahl von Fachebenen möglich
  • Maximales Gewicht an Lagerpaletten mit zu bis 1.000 Kilogramm

Mit einem Palettenkomplettregal erhält man ebenso eine Komplettlösung für eine entsprechende Längseinlagerung von Europaletten. Dieses gilt auch für unterschiedliche Gewichtsgrößen. Ebenso können auch bis zu drei Lagerpaletten in Längsrichtung in einem bestimmten Feld abgestellt werden.

Unterschiedliche Ausführungen

Ein Lagerpalettenregal existiert in den unterschiedlichen Ausführungen, wobei in der Regel das Breitganglager, sowie das Schmalganglager und auch das Lagerpalettenregal eingesetzt werden kann.
Breitganglager
Das Breitganglager ist die Standardlösung im Bereich von Palettenregalen. Gerade bei dieser Bauweise erfolgt oftmals eine Regalbedienung mit optionalen Front-, Schubmast- oder auch Kommissionierungsstaplern. Dabei richtet sich die Breite der Gänge nach den jeweiligen Maßen von Flurförderfahrzeugen.
Schmalganglager
Ebenso wirtschaftlich ist auch die Hochbauweise von sehr schmalen Gängen. Diese macht bei optimaler Lagerhöhennutzung ebenso eine hohe Flächennutzung möglich. Ein Schmalganglager wird meistens mit personengeführten Regalbediengeräten sowie auch einem Kommissionierungsstapler bedient. Dieses wiederum erlaubt das Kommissionieren von entsprechenden Kleingebinden aus sämtlichen Lagerebenen. Auch Führungsschienen und Induktionslinien sorgen dabei für einen spurgenauen Lauf von einem Bediengerät.

Verfahrbares Palettenregal

Durch einen Einsatz von einem verfahrbaren Lagerpalettenregal reduziert sich dabei der Bedarf an sehr teurer Lagerfläche. Mit der Verfahrbarkeit dieser Regale muss hierbei stets nur ein Gang als sogenannter Staplergang zur Warenentnahme entsprechend geöffnet werden. So kann der Rest der Fläche mit einer zusammengeschobenen Palettenregalreihe bestens ausgenutzt werden. Dabei kann jede Regalreihe entsprechend verschoben werden, sodass auch ein Zugriff auf sämtliche Lagerpaletten zu jeder Zeit möglich ist. Im Gegensatz zu einem Stapler Hauptgang können auch bei Bedarf gleich mehrere schmale Kommissionierungsgänge zur gleichen Zeit geöffnet werden.

Automatische Regalbedienung

Durch eine entsprechende Gestaltungsvielfalt sowie eine robuste Ausführung eignen sich vor allem die Regalsysteme für ein Palettenlager in einer Speditionen, Produktionsbetrieb sowie auch Handelsunternehmen. Diese werden jedoch auch in der Lagerhaltung einer Lebensmittelindustrie sowie im Kältebereich entsprechend eingesetzt. Diese Regale sind jedoch nur für den gesamten Innenbereich geeignet. Die vorhandenen Belastungsangaben gelten jedoch nicht für erdbebengefährdete Gebiete. Falls man dennoch eine Erdbebenauslegung benötigt, ist dieses im Vorfeld mit dem jeweiligen Anbieter oder auch Hersteller abzustimmen.
Sonstige Bauvarianten
Ein Palettenregal kann oftmals auch mit anderen Regalsystemen, wie zum Beispiel mit entsprechenden Durchlaufregalen, kombinierbar sein und lässt daher auch problemlos an den gesamten sowie logistischen Ablauf eines Lagerbetriebs anpassen.

Vielseitiges Zubehör für eine optimierte Nutzung

Die sehr nutzerfreundlichen Lagepaletten Regale können sehr häufig mit sehr zweckmäßigen Zubehörteilen sehr gut komplettiert werden. Dazu gehören unter anderem auch Fachböden, die zusätzlich installiert und montiert werden können. Ebenso sind diese je nach Bedarf auch als Spanplatten sowie als Stahl Einlegeelemente oder auch als entsprechende Gitterböden komplett bestellbar. Durch eine optionale Tiefenauflage mit oder auch ohne Holzbalken kann dabei eine zusätzliche Unterstützung in eine Tiefenrichtung für deutlich mehr Sicherheit entsprechend erreicht werden. Somit können auch kleinere Gebinde sowie auch Lagerpaletten einfach quer eingelagert werden. Auch Quertraversen ermöglichen somit die Einlagerung von möglichen Gitterboxen mit sogenannten kufenförmigen Füßen. Ebenso als Zubehör sind auch Lagerschilder sowie -aufkleber für eine Kennzeichnung eines Lagerplatzes und Lagerinhalt möglich. Gant speziell montierbare Auszüge können ebenso das Handling eines Lagergutes erleichtern. Ein Anfahrschützer mit zwei- oder auch dreiseitigem Schutz für die Eckbereiche und Regal Durchfahrten sowie auch Herabfall- oder Durchschubsicherungen dienen ebenso zu der Einhaltung eines Arbeitsschutzes sowie der Sicherheit in einem Lager. Außerdem werden Sicherheitsbauteile durch entsprechende Stützenschützer mit einer gesamten Länge von einem Meter sowie auch Schutzplanken für eine Sicherung der Regalstirnseiten mit eingesetzt. Warnbänder, Lagerfarbmarkierungen, Schutz- sowie Warnprofile und sämtliche Rammschützer runden dabei das Sicherheitskonzept komplett ab. Mit der Auszugsvorrichtungen für die Regalböden sowie auch -ebenen kann man ergonomisch kommissionieren und dabei viel Zeit sparen. So muss sich der Kommissionierer nicht mehr in das Regal hineinbeugen. Mit bestimmten Regalrollenebenen kann man auch nebeneinander sehr viele diverse Artikel lagern. Hiermit wird auch sehr viel Platz eingespart. Ebenso kann man mit Hilfe von Rollenbahnsegmenten die Schwerlastregale auch als sogenannte Durchlaufregale gestalten und findet somit für jede Anforderung im Bereich der Schwerlastlager eine mehr als effektive Lösung. So kann man auch Lagervorgänge optimieren und hohe Kosten einsparen, was eine effiziente Warenlagerung von Waren ausmacht.

Palettenregale in der Industrie Schwerlastregale sind heutzutage in der Industrie von sehr zentraler Bedeutung. Wenn ein betrieblicher Materialfluss dabei unterbrochen wird, entstehen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Palettenregale kaufen bei Merkurius Group

Palettenregale in der Industrie

Schwerlastregale sind heutzutage in der Industrie von sehr zentraler Bedeutung. Wenn ein betrieblicher Materialfluss dabei unterbrochen wird, entstehen entsprechende Bestände. Das passiert meistens ganz bewusst und es kommt zu einer Lagerhaltung. Schließlich ist ein Lager notwendig, also ein Raum, Gebäude oder auch ein Areal, wo entsprechende Waren sowie auch Güter aufbewahrt werden können. Müssen schwere, sperrige oder große Waren gelagert werden, empfiehlt sich die Nutzung von Schwerlastregalen. Diese gibt es in diversen Ausführungen. Wenn man die passende Variante gefunden hat, muss man sich um das Lagern der Produkte jedoch keine Sorgen mehr machen. Je nach einer Lagerung gibt es verschiede Typen von sogenannten Schwerlastregalen. Dabei heißen die wichtigsten Regalsysteme wie folgt: Lagerpalettenregal, Weitspannregal, Umweltregal und Kragarmregal. Sehr beliebt für die Lagerhaltung ist das : Lagerpalettenregal. Bei dieser Art von Schwerlastregal dienen die Transportpaletten als sogennante Einlegeböden, so dass ein Regal sehr stark belastbar wird. Ebenso lässt sich ein optimales Lagern planen. Denn alles, was man hierfür entsprechend prüfen sollte, ist das passende Palettengewicht, die Maße für ein Lagergut, die enstprechende Holmlänge, die Anzahl für die Lagerebenen sowie die Höhe der allerobersten Lagerebene. Dabei kann auch das Wissen um die Art eines Bediengeräts sehr hilfreich sein. Ein Weitspannregal kann ebenso eine ideale Alternative zu einem : Lagerpalettenregal für eine Lagerung von sehr schweren und zudem sperrigen Teilen sein. Sie besitzen dabei verschiedene Feldlasten. Auch die Holme in dem Raster sind oftmals höhenverstellbar und auch die Böden bestehen dabei aus verzinkten Stahlpaneele oder auch Spanplatten. Dabei besitzen die Ständer von Weitspannregalen häufig verzinkte Verstrebungen. In Summe bietet diese Form von Schwerlastregalen gerade für voluminöse Waren viele Anwendungsmöglichkeiten. Diese gibt es als eigenes System mit entsprechenden Grund- und Anbaufeldern. Diese sind zudem kombinierbar und integrierbar in Form eines Steckregalsystems. Einige Modelle bieten neben einer Integration von Fachböden ebenso die Möglichkeit an, ganz unterschiedliche und auch je nach Bedarf bestimmte Spanplatten sowie Gitterkörbe anzubringen. So ist eine Feldlast von maximal 3.000 Kilogramm keine Seltenheit für ein mögliches Schwerlastregal. Die entsprechende Fachlast liegt in solch einem Fall bei knapp 750 Kilogramm. Die allermeisten Hersteller von einem Schwerlastregal bieten heutzutage Regale mit einer sehr schnellen und auch einfachen Steckmontage an. Freistehende Regale sind auch von sämtlichen Seiten zugänglich und können zusätzlich noch beidseitig bestückt werden. Ein zusätzlicher Vorteil von vielen Schwerlastregalen ist eine nachträgliche Erweiterung oder auch Umbaumöglichkeit. Da bei der Herstellung von diesen Regalen in der Regel nicht nur die allerneuesten Technologien entsprechend zum Einsatz kommen, sondern eben auch permanente Qualitätskontrollen stattfinden, ist daher ein sehr hoher Sicherheitsstandard gewährleistet.

Eigenschaften und Einsatzbereiche von Palettenregale

Eine Palettenlagerung dient grundsätzlich zur Lagerung von Waren auf Paletten. Der Aufbau ähnelt einem entsprechenden Fachbodenregal. Jedoch werden dabei einzelnen Regalebenen nicht durch die Fachböden gebildet, sondern auch durch entsprechende Traversen, auf denen die Palette abgestellt wird.

Palettenregal Aufbau

Ein Lagerpalettenregal besteht in der Regel aus einem entsprechenden Grundfeld, das sich wiederum aus vier Regalständern sowie einer beliebigen Anzahl von Traversen komplett zusammensetzt. Die Ständer des Regals müssen dabei mit Bodenankern gesichert werden und müssen zudem im industriellen Umfeld eine gewisse Länge von bis zu knapp 45 Metern erreichen. Lagerpalettenregale werden meistens mit Gabelstaplern oder auch Regalförderzeugen bedient. Hierbei ist nur auf den bodennahen Ebenen eine manuelle Kommissionierung entsprechend möglich. Diese Form von Paletten wird dabei entweder auf gewisse Quertraversen einzeln oder eben auf Längstraversen nebeneinander gelagert. Dabei werden Quertraversen oft auch in automatisierten Lagern eingesetzt, da hierbei einzelne Lagerplatz definiert und mit einem entsprechenden Quertraversenpaar realisiert wird. Entsprechende Längstraversen kommen im Gegensatz dazu vor allem bei Übergabe- und Bereitstellungsregalen zu einem Einsatz.

Palettenlagerung Sicherheit 

Da ein Palettenlagerung in der Regel für die Aufnahme von sehr hohen Lasten geeignet ist, muss der Boden mit einer guten Tragfähigkeit bei einer Planung sowie auch Installation sehr gut beachtet werden. Vor allem bei höheren Palettenregalen mit zehn oder auch mehr Ebenen wird der Regalboden punktuell an den jeweiligen Standfläche von den Regalständern dauerhaft mit einigen Tonnen belastet. Dieses setzt ebenso auch einen tragfähigen Untergrund voraus. Zu der Realisierung von möglichen Regalgängen werden auch Palettenregale häufig voreinander aufgestellt. Bei diesen Modellen muss eine Durchschubsicherung in Form eines Gitterrosts oder einer Sicherungstraverse angebracht werden, die ebenfalls sicherstellt, dass diese Palette nicht mehr als notwendig eingeschoben werden kann. So sollten Regalstützen zum Schutz vor enstprechenden Beschädigungen mit einem sehr bodennahen sowie umlaufenden Rammschutz komplett versehen werden, der somit Stöße abfängt und ebenfalls verhindert, so dass beispielsweise eine Staplergabel oder auch eine aufgenommene Transportpalette möglicherweise den Ständer touchieren oder deformieren. Selbst sehr kleine Beschädigungen eines Ständers können unter anderem die Stabilität eines gesamten Regals beeinträchtigen und müssen daher unmittelbar repariert werden. Sonst könnte es eventuell zu einem sehr gefährlichen Domino-Effekt kommen. Zudem müssen Palettenregale der europäischen Norm „EN 15512“ entsprechen, die eine eindeutige Vorgabe für eine Konstruktion sowie die verwendeten Materialien entsprechend aufstellt. Diese Regalsysteme, erfüllen selbst sehr hohe Anforderungen an die Sicherheit und sind vor allem für den dauerhaften Einsatz sehr gut geeignet.

Fachlast, Punktlast und Feldlast

Eine Fachlast gibt die maximale und zulässige Belastung eines entsprechenden Regalfaches an. Diese darf in keiner Weise überschritten werden und müssen sich daher auch an dem Gewicht der zu lagernden Ware orientieren. So sind Fachlasten von etwa 1.000 Kilogramm üblich. Für sehr schwere Güter sind ebenso auch Fachlasten von bis zu 5.000 Kilogramm möglich, die man durch verstärkte Traversen erreichen kann. Eine Feldlast beschreibt wiederum die maximale sowie zulässige Gesamtbelastung von einem Regalfeld. Diese ergibt sich aus der gesamten Summe aller entsprechend übereinander gelagerten Güter. Ebenso ist diese abhängig von der Höhe eines Regalsystems. Außerdem muss, wie schon beschrieben, bei Hochregallagern eine Punktlast berücksichtigt werden, die dabei auf den gesamten Boden wirkt.

Die Palettenlagerung in der Praxis

Ein Palettenregal lässt sich flexibel einsetzen. Dieses kann entweder als ein Lagerregal oder auch als eine Bereitstellungsfläche in vor- sowie nachgelagerten Bereichen, wie zum Beispiel dem Wareneingang oder ach Versand geschehen. Diese bieten zudem eine gute Raum- sowie Flächennutzung, vor allem durch die Möglichkeit, diese auch in nahezu beliebiger Höhe entsprechend zu installieren. Ihre gesamte Nutzhöhe wird dabei begrenzt, durch die komplette Höhe der Halle, die gesamte Tragfähigkeit von der Bodenplatte und auch die Anzahl sowie Art der eingesetzten Flurförderzeuge. Lagernde Palettenarten können zudem mit einem Stapler sowie auch anderen Flurförderzeugen direkt ein- sowie auch ausgelagert werden. Außerdem lassen sich diese Traversen in einem äußerst beliebigen Raster einhängen, wobei auch höhere Palettenformen ohne Probleme eingelagert werden können. Bezüglich der Kommissionierung können die kompletten Paletten auch als einzelne Verpackungseinheiten schnell entnommen werden. Allerdings ist hierbei sicherzustellen, dass auch leere Lagerpaletten zusätzlich aus den Fächern entnommen werden, damit diese tatsächlich mit einer entsprechend neuen Vollpalette belegen werden können. Ein Lagerpalettenregal ist ebenfalls mit hohen Investitionen verbunden, da neben den Kosten für eine Regalanlage zusätzliche Kosten für eine Ausstattung mit möglichen Flurförderzeugen entstehen. Außerdem sind gerade bei größeren Regalsystemen weitere Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

Die Vorteile von einem Lagerpalettenregal

Ein Schwerlastregal gehört für die Einlagerung von Lagerpaletten zu den beliebtesten Regal Systemen bei einer Gestaltung von möglichen Lager- sowie Produktionsräumen. Ihre besonders hohe Tragkraft gestattet es zudem, Kartonagen und Stückgüter auf mögliche Lagerpaletten aufzubewahren, sodass eine sehr effiziente Bewirtschaftung eines Lagers auch möglich ist. Gitterboxen sowie große Kunststoffbehälter lassen ebenfalls sehr gut lagern. Auch das Beladen sowie die Entnahme von Packstücken können dabei mit dem Gabelstapler oder auch mit einem Hubwagen erfolgen. Ein Lagerpalettenregal ist vor allem auch deshalb sehr beliebt, da sie sich ohne besonders großen Aufwand schnell und leicht montieren lassen. Geliefert werden oftmals fertige und glanzverzinkte Stützrahmen aus einem hochwertigen Bandstahl. Diese werden mit dem entsprechend enthaltenen Befestigungsmaterial leicht am Boden verankert. Die hohe Tragkraft reicht ebenso für den Einbau von mehreren Zwischenfeldern aus. So können die Abstände zwischen den einzelnen Fächern in einem Raster höhenverstellbar sein, sodass man diese gut an die Lagergüter angepasst werden können. Sämtliche Elemente lassen sich dabei leicht verbinden. Ebenso können die Schwerlastregale einfach und schnell gereinigt werden und erfüllen daher auch den strengen Brandschutzauflagen.

Varianten von Schwerlastregalen

Mittlerweile gibt es viele Varianten sowie Optionen von beliebigen Schwerlastregalen. So wird auch eine individuelle Gestaltung von Regalsystemen je nach Wunsch und Raumgestaltung möglich. So sind die klassischen Lagerpaletten Regale sind in unterschiedlichen Maßen erhältlich.

  • Höhe der Regale
  • Tiefe der Regale
  • Länge der Regale
  • Maximale Anzahl von Fachebenen möglich
  • Maximales Gewicht an Lagerpaletten mit zu bis 1.000 Kilogramm

Mit einem Palettenkomplettregal erhält man ebenso eine Komplettlösung für eine entsprechende Längseinlagerung von Europaletten. Dieses gilt auch für unterschiedliche Gewichtsgrößen. Ebenso können auch bis zu drei Lagerpaletten in Längsrichtung in einem bestimmten Feld abgestellt werden.

Unterschiedliche Ausführungen

Ein Lagerpalettenregal existiert in den unterschiedlichen Ausführungen, wobei in der Regel das Breitganglager, sowie das Schmalganglager und auch das Lagerpalettenregal eingesetzt werden kann.
Breitganglager
Das Breitganglager ist die Standardlösung im Bereich von Palettenregalen. Gerade bei dieser Bauweise erfolgt oftmals eine Regalbedienung mit optionalen Front-, Schubmast- oder auch Kommissionierungsstaplern. Dabei richtet sich die Breite der Gänge nach den jeweiligen Maßen von Flurförderfahrzeugen.
Schmalganglager
Ebenso wirtschaftlich ist auch die Hochbauweise von sehr schmalen Gängen. Diese macht bei optimaler Lagerhöhennutzung ebenso eine hohe Flächennutzung möglich. Ein Schmalganglager wird meistens mit personengeführten Regalbediengeräten sowie auch einem Kommissionierungsstapler bedient. Dieses wiederum erlaubt das Kommissionieren von entsprechenden Kleingebinden aus sämtlichen Lagerebenen. Auch Führungsschienen und Induktionslinien sorgen dabei für einen spurgenauen Lauf von einem Bediengerät.

Verfahrbares Palettenregal

Durch einen Einsatz von einem verfahrbaren Lagerpalettenregal reduziert sich dabei der Bedarf an sehr teurer Lagerfläche. Mit der Verfahrbarkeit dieser Regale muss hierbei stets nur ein Gang als sogenannter Staplergang zur Warenentnahme entsprechend geöffnet werden. So kann der Rest der Fläche mit einer zusammengeschobenen Palettenregalreihe bestens ausgenutzt werden. Dabei kann jede Regalreihe entsprechend verschoben werden, sodass auch ein Zugriff auf sämtliche Lagerpaletten zu jeder Zeit möglich ist. Im Gegensatz zu einem Stapler Hauptgang können auch bei Bedarf gleich mehrere schmale Kommissionierungsgänge zur gleichen Zeit geöffnet werden.

Automatische Regalbedienung

Durch eine entsprechende Gestaltungsvielfalt sowie eine robuste Ausführung eignen sich vor allem die Regalsysteme für ein Palettenlager in einer Speditionen, Produktionsbetrieb sowie auch Handelsunternehmen. Diese werden jedoch auch in der Lagerhaltung einer Lebensmittelindustrie sowie im Kältebereich entsprechend eingesetzt. Diese Regale sind jedoch nur für den gesamten Innenbereich geeignet. Die vorhandenen Belastungsangaben gelten jedoch nicht für erdbebengefährdete Gebiete. Falls man dennoch eine Erdbebenauslegung benötigt, ist dieses im Vorfeld mit dem jeweiligen Anbieter oder auch Hersteller abzustimmen.
Sonstige Bauvarianten
Ein Palettenregal kann oftmals auch mit anderen Regalsystemen, wie zum Beispiel mit entsprechenden Durchlaufregalen, kombinierbar sein und lässt daher auch problemlos an den gesamten sowie logistischen Ablauf eines Lagerbetriebs anpassen.

Vielseitiges Zubehör für eine optimierte Nutzung

Die sehr nutzerfreundlichen Lagepaletten Regale können sehr häufig mit sehr zweckmäßigen Zubehörteilen sehr gut komplettiert werden. Dazu gehören unter anderem auch Fachböden, die zusätzlich installiert und montiert werden können. Ebenso sind diese je nach Bedarf auch als Spanplatten sowie als Stahl Einlegeelemente oder auch als entsprechende Gitterböden komplett bestellbar. Durch eine optionale Tiefenauflage mit oder auch ohne Holzbalken kann dabei eine zusätzliche Unterstützung in eine Tiefenrichtung für deutlich mehr Sicherheit entsprechend erreicht werden. Somit können auch kleinere Gebinde sowie auch Lagerpaletten einfach quer eingelagert werden. Auch Quertraversen ermöglichen somit die Einlagerung von möglichen Gitterboxen mit sogenannten kufenförmigen Füßen. Ebenso als Zubehör sind auch Lagerschilder sowie -aufkleber für eine Kennzeichnung eines Lagerplatzes und Lagerinhalt möglich. Gant speziell montierbare Auszüge können ebenso das Handling eines Lagergutes erleichtern. Ein Anfahrschützer mit zwei- oder auch dreiseitigem Schutz für die Eckbereiche und Regal Durchfahrten sowie auch Herabfall- oder Durchschubsicherungen dienen ebenso zu der Einhaltung eines Arbeitsschutzes sowie der Sicherheit in einem Lager. Außerdem werden Sicherheitsbauteile durch entsprechende Stützenschützer mit einer gesamten Länge von einem Meter sowie auch Schutzplanken für eine Sicherung der Regalstirnseiten mit eingesetzt. Warnbänder, Lagerfarbmarkierungen, Schutz- sowie Warnprofile und sämtliche Rammschützer runden dabei das Sicherheitskonzept komplett ab. Mit der Auszugsvorrichtungen für die Regalböden sowie auch -ebenen kann man ergonomisch kommissionieren und dabei viel Zeit sparen. So muss sich der Kommissionierer nicht mehr in das Regal hineinbeugen. Mit bestimmten Regalrollenebenen kann man auch nebeneinander sehr viele diverse Artikel lagern. Hiermit wird auch sehr viel Platz eingespart. Ebenso kann man mit Hilfe von Rollenbahnsegmenten die Schwerlastregale auch als sogenannte Durchlaufregale gestalten und findet somit für jede Anforderung im Bereich der Schwerlastlager eine mehr als effektive Lösung. So kann man auch Lagervorgänge optimieren und hohe Kosten einsparen, was eine effiziente Warenlagerung von Waren ausmacht.