+49(0)2563 - 900 97 18 Kostenfreie Lieferung Kauf auf Rechnung über 20.000 zufriedene Kunden
Hocker
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Stahlrohrhocker Stahlrohrhocker
  • Stapelbare Hocker
  • Gestell aus Stahlrohr
  • Sitz aus Buchenschichtholz
2 Jahre Garantie
56,84 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
49,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: MG-519-1010
Produktinformationen
Stahlrohrhocker Set mit 4 Stück Stahlrohrhocker Set mit 4 Stück
  • Stapelbare Hocker
  • Gestell aus Stahlrohr
  • Sitz aus Buchenschichtholz
2 Jahre Garantie
179,80 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
155,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: MG-519-1011
Produktinformationen

Hocker für Ihre Werkstatt oder Betrieb günstig kaufen

Hocker sind wahrscheinlich eines der unterbewertetsten Möbelstücke unserer Zeit, sie sind jedoch vielseitig einsetzbar. Ob zum Sitzen, als Stellplatz für Pflanzen und Deko oder als Leiterersatz - für jeden Zweck gibt es das richtige Modell. Diese Möbelstücke kommen zudem in unterschiedlichen Stilen, Designs und Farben und lassen sich dadurch in jede Art von Einrichtung integrieren.

Die Ursprünge

Hocker gelten als eines der frühsten Art von Sitzmobiliar; es gab sie bereits im antiken Griechenland. Was sie auszeichnet ist, dass sie meist ohne Rückenteil und ohne Armlehnen kommen und demnach nur aus einem Sitz für eine Person bestehen. Dies unterscheidet sie von Stühlen. Diese Möbelstücke können jedoch mit unterschiedlich vielen Beinen ausgestattet sein. Heutzutage gibt es zudem klappbare Modelle. Eines der ersten Modelle wurde als Windsor-Stuhl bezeichnet. Dieser hatte einen Plankensitz und drei Beine, die meist aus Ästen bestanden. Er wurde hauptsächlich zum Sitzen verwendet. Später wurde dann mit dem Aussehen herumexperimentiert, sodass es sowohl runde als auch eckige Sitze gab. Frühere Modelle waren zudem größer, jedoch weniger belastbar als heutige Modelle.

Verschiedene Arten von Hockern

Bei der großen Auswahl an Hockern sind auch entsprechend die Einsatzmöglichkeiten vielseitig. Viele Hersteller bringen zudem spezielle Hocker auf den Markt, die unterschiedlichen Zwecken dienen und dahingehen ein spezielles Design besitzen. Zum Beispiel können Sie einen schwarzen Hocker zu einem weißen Tisch stellen und somit Ihrem Zuhause Kontrast verleihen. Speziell für die Verwendung im Badezimmer, in der Küche oder in der Garage gibt es wiederum spezielle Designs, die entweder besser von der Funktion oder dem Aussehen in dem jeweiligen Raum passen.

Barhocker beispielsweise sind heutzutage in Privathaushalten weit verbreitet. Sie kommen in einer Vielzahl von Ausführungen und sind auch sehr bequem. Diese Hocker sind beliebt, weil sie in der Höhe verstellbar und sehr bequem sind, insbesondere Modelle aus Holz. Diese verleihen dem Raum ein natürliches Aussehen. Einen Barhocker gibt es zudem in verschiedenen Stilrichtungen, egal ob modern oder eher retro. Speziell für Badezimmer gibt es Hocker, die den spezifischen Anforderungen gerecht werden. Die Modelle gibt es wahlweise aus Metall oder in einem kleinen, flachen Design. Für die Verwendung im Freien oder im Garten gibt es Sitzhocker die entweder aus Kunststoff oder aus Holz mit einer wasserabweisenden Schutzschicht sind.

Das richtige Material

Hocker werden unter Verwendung verschiedener Medien hergestellt, die den strengen Anforderungen des kommerziellen Marktes standhalten. Mittlerweile bringen Hersteller Modelle auf den Markt, dessen Materialien nicht nur für eine unterschiedliche Verwendung, wie dem Sitzen oder dem Stehen dienen, sondern auch rein optisch gesehen unterschiedlich eingesetzt werden können.

Polycarbonat wird oft mit Acryl verwechselt und ist mit der 250-fachen Schlagfestigkeit von Glas härter, teurer und schlagfester als das 17-fache von Acryl. Es wird aus einer Gruppe thermoplastischer Polymere hergestellt und in eine flüssige Form erhitzt, bevor es in eine Form gegossen wird. Anschließend wird der Sitzhocker aus der Form gelöst. Das flüssige Polycarbonatmaterial wird von Robotermaschinen getestet, die die Haltbarkeit messen, um sicherzustellen, dass jeder Produktionslauf eine hohe Qualität besitzt. Die Eigenschaften von europäischem Buchenholz ähneln denen von Eiche, jedoch ist Buche viel gleichmäßiger mit sehr geringen Farbabweichungen, leichter zu verarbeiten und aufgrund der Langlebigkeit europaweit verbreitet. Die saubere natürliche Buche verleiht den Hockern und ein natürliches und zeitloses Aussehen. Es gibt auch Modelle aus massivem Stahl, die besonders robust und langlebig sind. Zudem schützt die Verchromung vor Korrosion.

Polypropylen wurde in den 1950er Jahren von italienischen Wissenschaftlern entdeckt und ist heute das beliebteste thermoplastische Polymer, das in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt wird, darunter Möbel, Verpackungen, Etikettierungen, Textilien und vieles mehr. Polypropylen ist die vielseitigste Art von Kunststoff, es ist sehr leicht zu recyceln, strapazierfähig und aufgrund seiner Riss- und Spannungsbeständigkeit ideal für Gartenmöbel. Es hat auch einen hohen Schmelzpunkt und reagiert nicht mit Wasser und Reinigungsmitteln. Sitzhocker aus diesem Material sind somit ideal um im Freien oder auch auf bedachten Balkonen und Terrassen verwendet zu werden. Aluminium ist ein Metall, das leicht und extrem stark ist. Als solches kann es leicht mit dem Stress und der Belastung umgehen, denen diese Möbelstücke häufig ausgesetzt sind.

Sitzhocker aus Holz sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Sie sollten jedoch versuchen, ein Gefühl der Kontinuität im Raum zu bewahren. Wenn Sie Holzakzente im selben Raum haben, wählen Sie Modelle, die zu ihrer Oberfläche passen. Pulverbeschichtete Holzoberflächen sind haltbarer als unbehandelte Oberflächen. Wenn Sie eine Einrichtung mit überwiegend Metall besitzen, ist entsprechend Metall als Material möglicherweise passender. Wenn sich Ihr Barhocker in einem Essbereich befindet, sollten Sie eine einfach zu reinigende Sitzpolsterung wie Leder oder Vinyl wählen.

Das passende Modell finden

Sitzhocker haben viele Funktionen. Unabhängig davon, ob Sie sie tatsächlich zum Sitzen oder als dekorative Akzente verwenden, müssen Sie die richtigen Materialien und Größen auswählen, die zu Ihren anderen Möbeln und Dekorationen passen. Denken Sie bei der Auswahl nicht nur an den Komfort, sondern beurteilen Sie auch das Design Ihres Wohnraums, um festzustellen, ob das Modell passt.

Design

Hocker haben unterschiedliche Eigenschaften - einige können sich drehen; einige können eine Fußstütze haben; und andere besitzen eine zusätzliche Polsterung. Der Zweck dieses Möbelstücks kann auch eher dekorativ als praktisch sein und dazu dienen Akzent im Zuhause zu setzen. Beispielsweise sind Barhocker aus Kunststoff in einem matten Grau dann möglicherweise nicht geeignet; besser wäre hier etwas Auffälliges, das einem ins Auge springt.

Höhe

Für ein bequemes Sitzen müssen die Barhocker die richtige Höhe für Ihre Bar haben. Messen Sie die Höhe der Oberseite des Balkens und subtrahieren Sie dann zwischen 20 und 30 cm. Ein Barhockersitz sollte zudem immer bequem unter die Bar, den Tisch oder die Arbeitsplatte passen.

Entfernung

Bei der Größe ist nicht nur die Höhe zu berücksichtigen. Wenn Sie sich mehrere dieser Möbel wünschen, sollten diese in ausreichend großen Abständen voneinander platziert werden. Wenn Sie sie zu nah aneinander platzieren, wird dies nicht nur den Komfort beim Sitzen beeinträchtigen, sondern auch dazu führen, dass der Bereich überfüllt wirkt. Berücksichtigen Sie dies, wenn Sie die Form des Sitzes selbst berücksichtigen. Wenn Sie einen quadratischen Sitz auf einem drehbaren Modell wählen, muss der Abstand möglicherweise vergrößert werden, um zu verhindern, dass die Ecken gegeneinander stoßen.

Hocker sind wahrscheinlich eines der unterbewertetsten Möbelstücke unserer Zeit, sie sind jedoch vielseitig einsetzbar. Ob zum Sitzen, als Stellplatz für Pflanzen und Deko oder als Leiterersatz -... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hocker für Ihre Werkstatt oder Betrieb günstig kaufen

Hocker sind wahrscheinlich eines der unterbewertetsten Möbelstücke unserer Zeit, sie sind jedoch vielseitig einsetzbar. Ob zum Sitzen, als Stellplatz für Pflanzen und Deko oder als Leiterersatz - für jeden Zweck gibt es das richtige Modell. Diese Möbelstücke kommen zudem in unterschiedlichen Stilen, Designs und Farben und lassen sich dadurch in jede Art von Einrichtung integrieren.

Die Ursprünge

Hocker gelten als eines der frühsten Art von Sitzmobiliar; es gab sie bereits im antiken Griechenland. Was sie auszeichnet ist, dass sie meist ohne Rückenteil und ohne Armlehnen kommen und demnach nur aus einem Sitz für eine Person bestehen. Dies unterscheidet sie von Stühlen. Diese Möbelstücke können jedoch mit unterschiedlich vielen Beinen ausgestattet sein. Heutzutage gibt es zudem klappbare Modelle. Eines der ersten Modelle wurde als Windsor-Stuhl bezeichnet. Dieser hatte einen Plankensitz und drei Beine, die meist aus Ästen bestanden. Er wurde hauptsächlich zum Sitzen verwendet. Später wurde dann mit dem Aussehen herumexperimentiert, sodass es sowohl runde als auch eckige Sitze gab. Frühere Modelle waren zudem größer, jedoch weniger belastbar als heutige Modelle.

Verschiedene Arten von Hockern

Bei der großen Auswahl an Hockern sind auch entsprechend die Einsatzmöglichkeiten vielseitig. Viele Hersteller bringen zudem spezielle Hocker auf den Markt, die unterschiedlichen Zwecken dienen und dahingehen ein spezielles Design besitzen. Zum Beispiel können Sie einen schwarzen Hocker zu einem weißen Tisch stellen und somit Ihrem Zuhause Kontrast verleihen. Speziell für die Verwendung im Badezimmer, in der Küche oder in der Garage gibt es wiederum spezielle Designs, die entweder besser von der Funktion oder dem Aussehen in dem jeweiligen Raum passen.

Barhocker beispielsweise sind heutzutage in Privathaushalten weit verbreitet. Sie kommen in einer Vielzahl von Ausführungen und sind auch sehr bequem. Diese Hocker sind beliebt, weil sie in der Höhe verstellbar und sehr bequem sind, insbesondere Modelle aus Holz. Diese verleihen dem Raum ein natürliches Aussehen. Einen Barhocker gibt es zudem in verschiedenen Stilrichtungen, egal ob modern oder eher retro. Speziell für Badezimmer gibt es Hocker, die den spezifischen Anforderungen gerecht werden. Die Modelle gibt es wahlweise aus Metall oder in einem kleinen, flachen Design. Für die Verwendung im Freien oder im Garten gibt es Sitzhocker die entweder aus Kunststoff oder aus Holz mit einer wasserabweisenden Schutzschicht sind.

Das richtige Material

Hocker werden unter Verwendung verschiedener Medien hergestellt, die den strengen Anforderungen des kommerziellen Marktes standhalten. Mittlerweile bringen Hersteller Modelle auf den Markt, dessen Materialien nicht nur für eine unterschiedliche Verwendung, wie dem Sitzen oder dem Stehen dienen, sondern auch rein optisch gesehen unterschiedlich eingesetzt werden können.

Polycarbonat wird oft mit Acryl verwechselt und ist mit der 250-fachen Schlagfestigkeit von Glas härter, teurer und schlagfester als das 17-fache von Acryl. Es wird aus einer Gruppe thermoplastischer Polymere hergestellt und in eine flüssige Form erhitzt, bevor es in eine Form gegossen wird. Anschließend wird der Sitzhocker aus der Form gelöst. Das flüssige Polycarbonatmaterial wird von Robotermaschinen getestet, die die Haltbarkeit messen, um sicherzustellen, dass jeder Produktionslauf eine hohe Qualität besitzt. Die Eigenschaften von europäischem Buchenholz ähneln denen von Eiche, jedoch ist Buche viel gleichmäßiger mit sehr geringen Farbabweichungen, leichter zu verarbeiten und aufgrund der Langlebigkeit europaweit verbreitet. Die saubere natürliche Buche verleiht den Hockern und ein natürliches und zeitloses Aussehen. Es gibt auch Modelle aus massivem Stahl, die besonders robust und langlebig sind. Zudem schützt die Verchromung vor Korrosion.

Polypropylen wurde in den 1950er Jahren von italienischen Wissenschaftlern entdeckt und ist heute das beliebteste thermoplastische Polymer, das in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt wird, darunter Möbel, Verpackungen, Etikettierungen, Textilien und vieles mehr. Polypropylen ist die vielseitigste Art von Kunststoff, es ist sehr leicht zu recyceln, strapazierfähig und aufgrund seiner Riss- und Spannungsbeständigkeit ideal für Gartenmöbel. Es hat auch einen hohen Schmelzpunkt und reagiert nicht mit Wasser und Reinigungsmitteln. Sitzhocker aus diesem Material sind somit ideal um im Freien oder auch auf bedachten Balkonen und Terrassen verwendet zu werden. Aluminium ist ein Metall, das leicht und extrem stark ist. Als solches kann es leicht mit dem Stress und der Belastung umgehen, denen diese Möbelstücke häufig ausgesetzt sind.

Sitzhocker aus Holz sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Sie sollten jedoch versuchen, ein Gefühl der Kontinuität im Raum zu bewahren. Wenn Sie Holzakzente im selben Raum haben, wählen Sie Modelle, die zu ihrer Oberfläche passen. Pulverbeschichtete Holzoberflächen sind haltbarer als unbehandelte Oberflächen. Wenn Sie eine Einrichtung mit überwiegend Metall besitzen, ist entsprechend Metall als Material möglicherweise passender. Wenn sich Ihr Barhocker in einem Essbereich befindet, sollten Sie eine einfach zu reinigende Sitzpolsterung wie Leder oder Vinyl wählen.

Das passende Modell finden

Sitzhocker haben viele Funktionen. Unabhängig davon, ob Sie sie tatsächlich zum Sitzen oder als dekorative Akzente verwenden, müssen Sie die richtigen Materialien und Größen auswählen, die zu Ihren anderen Möbeln und Dekorationen passen. Denken Sie bei der Auswahl nicht nur an den Komfort, sondern beurteilen Sie auch das Design Ihres Wohnraums, um festzustellen, ob das Modell passt.

Design

Hocker haben unterschiedliche Eigenschaften - einige können sich drehen; einige können eine Fußstütze haben; und andere besitzen eine zusätzliche Polsterung. Der Zweck dieses Möbelstücks kann auch eher dekorativ als praktisch sein und dazu dienen Akzent im Zuhause zu setzen. Beispielsweise sind Barhocker aus Kunststoff in einem matten Grau dann möglicherweise nicht geeignet; besser wäre hier etwas Auffälliges, das einem ins Auge springt.

Höhe

Für ein bequemes Sitzen müssen die Barhocker die richtige Höhe für Ihre Bar haben. Messen Sie die Höhe der Oberseite des Balkens und subtrahieren Sie dann zwischen 20 und 30 cm. Ein Barhockersitz sollte zudem immer bequem unter die Bar, den Tisch oder die Arbeitsplatte passen.

Entfernung

Bei der Größe ist nicht nur die Höhe zu berücksichtigen. Wenn Sie sich mehrere dieser Möbel wünschen, sollten diese in ausreichend großen Abständen voneinander platziert werden. Wenn Sie sie zu nah aneinander platzieren, wird dies nicht nur den Komfort beim Sitzen beeinträchtigen, sondern auch dazu führen, dass der Bereich überfüllt wirkt. Berücksichtigen Sie dies, wenn Sie die Form des Sitzes selbst berücksichtigen. Wenn Sie einen quadratischen Sitz auf einem drehbaren Modell wählen, muss der Abstand möglicherweise vergrößert werden, um zu verhindern, dass die Ecken gegeneinander stoßen.