+49(0)2563 - 900 97 18 Kostenfreie Lieferung Kauf auf Rechnung über 20.000 zufriedene Kunden
Erdkübel
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Erdkübel Typ REK Erdkübel Typ REK
  • Bis 3000 Liter Volumen
  • Bis 5000kg Traglast
  • Mit klappbarem Bügel
2 Jahre Garantie CE EU Richtlinen
ab 661,20 €
inkl. MwSt. | zzgl. MwSt anzeigen
ab 570,00 €
zzgl. MwSt. | inkl. MwSt anzeigen
Artikelnummer: MG11041
Produktinformationen

Erdkübel – Pragmatische Helfer bei der Schuttentsorgung und Rohstofflagerung

Bei der täglichen Arbeit auf Baustellen oder auf einem handwerklichen Betriebsgelände fallen mitunter Unmengen an Rohstoffen oder anderen Materialien an. Diese sollten aus ökologischen sowie ordnungsstrukturellen Gründen in entsprechenden Behältern platziert werden. Mit einem effektiven Erdkübel für die unkomplizierte Ansammlung einer Materialkategorie direkt vor Ort, vereinfacht sich der komplette Arbeitsablauf. Wieder verwendbare Rohstoffe sind schnell aufzufinden sowie für den separaten Einsatz zu rationieren. Auch ein Transport an die jeweiligen Abschnitte auf der Baustelle lässt sich unkompliziert und äußerst einfach realisieren. Des Weiteren wird mittels Containermulden eine simple Lösung zur Entsorgung anfallenden Bauabfalls oder nicht mehr benötigter Altmaterialien geboten. Der Aushubkübel als mobile Variante der Schuttmulde offenbart Betrieben und Mitarbeitern einen großen funktionalen Mehrwert, vor allem weil er aufgrund der besonderen Maße auch in engen Arealen seinen Einsatz findet. Für eine professionelle und effiziente Ansammlung, Lagerung sowie den flexiblen Transport von anfallenden Substanzen sowie Werkstoffen bieten die Erdmulden sehr viel Potenzial.

Anwendungsgebiete der Schuttmulde

Überall - wo gearbeitet wird – fallen Nebenprodukte, Abfälle oder Verpackungen an. Diese müssen dann fachgerecht entsorgt werden. Im Speziellen die Trennung unterschiedlicher Artikel auf die richtigen Entsorgungshaufen sollte bei der alltagsüblichen Arbeit auf einer Baustelle oder in einem handwerklichen Betrieb sorgsam durchgeführt werden. Und hierbei dient die Erdmulde als pragmatische Lösung für diese Ansammlungsprozedur. Mit einer entsprechenden Mulde lässt sich der gesamte Aufwand dieser Organisation spielend einfach realisieren. Die Schuttmulden stehen hierbei sogar in mehrfacher Ausführung für eine wirkungsvolle Separierung vor Ort zur Verfügung. So können Metalle, Kunststoffe, Schutt oder lackierte Hölzer in die jeweils dafür vorgesehenen Erdkübel deponiert werden.

Praxis: Schuttmulden lassen sich aufgrund der Farbvarianz auch als wundervoll praktische Option zur Materialtrennung verwenden. Dann sehen die Mitarbeiter allein schon an der farblichen Kennzeichnung, welche Rohstoffe in welche Mulde gehört.

In den meisten Fällen werden sogar Rohstoffe freigelegt oder benötigt, welche wiederum für die weiteren Aufgaben äußerst relevant sein könnten. Mitunter werden diese Ressourcen in einem späteren Arbeitsschritt von Nöten sein, manchmal gelangen sie erst einmal in eine Art Depot. Für jeden dieser beruflichen Anforderungen kann dieser Container die passende Lösung darstellen. Dabei zeichnet sich das Einatzspektrum dieser Schuttmulden als besonders vielseitig heraus. An überschaubaren Standorten im Handwerkerhof oder auch inmitten einer groß angelegten kommunalen Baustelle hilft diese Erdmulde bei der Ordnung und Strukturierung im Arbeitsprozess. Dabei bieten die Aushubkübel verschiedenen Materialien den entsprechenden (Zwischen-)Lagerplatz:

  • Altmetall
  • Baumischstoffe
  • Gartenabfälle
  • Grundstoffe (Erde, Sand, usw.)
  • Schrott
  • Schutt
  • Sperrmüll

Zudem wird die effektive Nutzung von Bodenstoffen mittels Erdmulden forciert. Eine Trennung von Sand, Mutterboden oder Lehmbestandteilen ist folgend kein Problem mehr. Die separate Trennung verhindert nunmehr eine Vermengung diverser Bodenarten für einen zukünftigen, zielgerichteten Einsatz. Des Weiteren wird ein elementares Problem zwischen dem Aushub und der Beendigung einer Baumaßnahme auf sehr pragmatische Art gelöst – das Platzproblem bezüglich der frei gelegten Materialien kann ad acta gelegt werden. Dank der mobilen Erdkübel profitieren die Betriebe zudem von einer einfachen Verfrachtung von Materialien vom einen zum anderen Standort. Diese Beförderung kann dabei intern auf einer Baustelle oder auch zwischen zwei lokalen Einsatzgebieten erfolgen. Auch ein Transport von einem Einsatzort zu einer Lagerstätte ist nicht nur aus ökologischen sowie ökonomischen Aspekten zu begrüßen. Gerade die Platz sparende und geordnete Ansammlung der meist losen Rohstoffe wird um so Vieles vereinfacht. Und aufgrund dieser Anwendungsvielfalt empfiehlt sich die Mulde daher als sehr universelles und flexibles Mittel für folgende Einsatzgebiete:

Bauwesen – Erde, Schutt und Boden unterschiedlicher Art sind für die Arbeitsroutinen auf einer Baustelle allgegenwärtig. Aber auch die Reste von Betonblöcken oder neue, benötigte Materialien stehen im Bauwesen auf der Tagesordnung. Mittels Schuttmulde lassen sich viele der Arbeitsschritte Zeit effizienter gestalten und zudem für die Mitarbeiter der einzelnen Firmen einfacher gestalten. Baugruben sowie die Grundsteinlegung eines neuen Wohnkomplexes können somit genauso so simpel mit einer pragmatischen Arbeitsstruktur versehen werden wie die Errichtung einer Brücke oder ein ähnliches Bauszenario. Eine Mulde dient hierbei nicht nur als Abfallentsorgungseinheit. Der Aushubkübel kann ebenso als integriertes kleines Sammel- sowie Lagerdepot großes Potenzial erkennen lassen. Dies ermöglicht auch eine schnelle und übersichtliche Bereitstellung frischer, in Kürze benötigter Rohstoffe zur – beispielsweise – Herstellung von Beton, Estrich oder Ähnlichem. Dank eines unkomplizierten Transports werden Unrat und Arbeitsmaterialien spielend einfach aus dem Weg befördert und stellen kein Hindernis dar. Zudem wird ein Abtransport an engen Passagen oder in verwinkelten Ecken mittels geeigneter Hubsysteme ermöglicht. Es entfallen in der Regel Zeit raubende Arbeitsschritte, was das Zeitmanagement des Bauunternehmens begünstigt.

Praxis: Die Erdmulden lassen sich äußerst bequem zum Transport in andere Ebenen verwenden. Mittels schmalem Erdkübel gelangen somit Rohstoffe im Kinderspiel in obere Etagen einer Baustelle. Alternativ vereinfacht dies die Entsorgung von Bodensubstanzen in einer tiefer gelegenen Baugrube ungemein. Die körperlichen Strapazen der Mitarbeiter werden auf effektivem sowie effizientem Weg reduziert.

Gebäudeinstandhaltung – Egal ob bei einer Restaurierung oder Sanierung, bei einem Austausch von infrastrukturellen Elementen eines Wohnblockes, Einfamilienhauses oder Industriekomplexes fallen stets Materialabschnitte, Unrat sowie meistens Rohstoffabfälle an. Mit einer Erdmulde für Schutt, Beton oder Holz werden nunmehr alle nicht mehr benötigten Artikel wie alte Fenster, verschlissener Parkettboden oder die Reste einer ausgeschlagenen, demzufolge nicht tragenden Trockenbauwand fachgerecht entsorgt. Somit lässt sich auch in diesem Thema der Aufrüstung der Wirtschaftlichkeit von Architekturen ein geeigneter Einsatz der Aushubkübel finden. Die Neuverlegung von Leitungen jeglicher Art, Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz beziehungsweise auch individuelle Veränderungen des Ambientes im Grundschnitt der Räumlichkeiten werden dank einer Mulde für Schutt und Ressourcen spürbar unkomplizierter gestaltet.

Forst – Der Abtransport von schadhaftem Holz zur Säuberung des Baumbestandes oder die Beseitigung von Wetterschäden im Wald ist in der Forstwirtschaft ein ganzjähriges Aufgabengebiet. Mittels Erdkübel können hierbei Sammelstellen für die anfallenden Naturabfälle errichtet werden. Eine effektive Arbeitsroutine wird somit dank Erdmulden direkt im Waldgebiet ermöglicht. Des Weiteren offenbaren Schuttmulde und Co. großes Potenzial in den engen Forstpassagen sowie in schwer zugänglichen Arealen dichten Waldes. Die Beseitigung von störenden Rohstoffquellen oder der Bezug von frischem, neuem Nutzholz kann mittels Mulde in eine flexible Arbeitsroutine gewandelt werden. Dabei profitieren die Forstbetriebe von der Mobilität, welche diese Containermulde inklusive Transportbügel offenbart. Die Verfrachtung per Forsttraktor reduziert den Arbeitsaufwand immens.

Betriebshöfe – Diese Form des Kübel beziehungsweise der Erdmulde schenkt auch den Unternehmen mit großem Betriebsgelände eine Form der Strukturierung. Gerade für Unternehmen wie den Baustoffhandel, Straßenbauämter und vergleichbare Institutionen stehst mit den Schuttmulden neue Wege des Ordnungs- und Lagersystems zur Verfügung. Folgend können Rohstoffe, Materialien und andere Wertgegenstände für den wirtschaftlich fundierten Einsatz aufbewahrt werden.

Handwerk – Eine Erdmulde kann für viele Betriebe eine nützliche Ablage für lose Materialien darstellen. Zudem ermöglicht diese mobile Lösung der Lagerung ebenfalls einen einfachen und sehr flexiblen Bezug benötigter Materialien. So lassen sich die Aushubkübel einerseits im eigenen Depot mit den entsprechenden Inhalten verwahren. Des Weiteren wird eine unkomplizierte Beförderung der meist losen Artikel zum entsprechenden Einsatzort forciert. Für Handwerksbetriebe ist dies allein schon ein logistischer Vorteil, einmal ganz abgesehen von dem Vorzug einer simplen Verfügbarkeit ganz unterschiedlicher Ressourcen.

Wertstoffdepots – Anlagen für unterschiedliche Materialien und Rohstoffe profitieren von Flexibilität und Mobilität. Dabei geht es bei einer Anlieferung vorwiegend um eine möglichst schnelle Bereitstellung von Platz und Abladefläche. Eine Erdmulde kann hierbei durchaus das beste erste Lager bedeuten. Und dank der einfachen Verfrachtung am Transportbügel lassen sich gleichzeitig mehrere Objekte auf Zeit sparende Weise zum eigentlichen Standort in der weit verzweigten Lagerstätte transportieren. Des Weiteren wird der simple Bezug von Altmetall, Platinen oder bestimmten Bestandteilen wie Autotüren, Reifen oder Ähnlichem für den Abnehmer stark vereinfacht.

Zusätzlich zu diesen wirtschaftlichen Anwendungsoptionen genießen auch Großgrundstückbesitzer eine Vereinfachung der Arbeitsprozedur. Erdmulden lassen sich somit auch für ein privates Waldgrundstück oder ein Areal mit agrarwirtschaftlicher Nutzung verwenden.

Verschiedene Aushubkübel im Angebot

Für verschiedene Anforderungsprofile unterschiedlicher Betriebe stehen diverse Erdmulden im Sortiment. Entsprechend der zu erwartenden Füllmenge oder den gewünschten Maßen kann aus der Auswahl an Schuttmulden gewählt werden. Oft spielt neben der Traglast der eigentlichen Erdmulde auch das Eigengewicht eine entscheidende Rolle. Für unterschiedliche Ansprüche des Untergrundes finden die Betriebe ihre passende Mulde:

Erdkübel REK 500-1000 – Dieses kleinere Exemplar der Mulde eignet sich insbesondere für Kleineinsätze und private Anwendungen. Auch die Nutzung in schmalen Bereichen lässt das Potenzial dieser Erdmulde erkennen. Dabei gewährt die halbrunde Form des Modells eine einfache Positionierung auf unebenem Terrain in der Natur oder auch auf Baustellen. Dank des klappbaren Bügels wird dem Nutzer eine unkomplizierte Beförderung der Schuttmulde zum Einsatzort hin oder gefüllt zur Entsorgung ermöglicht. In eingeklapptem Modus lässt sich die vollkommene Fläche ausnutzen, eine Füllung mit dem Bagger wäre problemlos ohne Verschütten möglich. Vor allem bei der Verladung loser Materialien gönnt dieser Aspekt einen reibungslosen Arbeitsschritt. Zudem gewährt ein integrierter Sicherheitsverschluss Mitarbeiter, Umgebung und umstehende Gerätschaften vor Risiken sowie Beschädigungen.

Technische Details:

  • Typ REK-500 REK-750 REK-1000
  • Ausführung mit klappbarem Bügel mit klappbarem Bügel mit klappbarem Bügel
  • Maße B x T x H Innen 920 x 1300 x 600 Innen: 800 x 1500 x 785 Innen: 1093 x 1536 x 845
  • Schüttkantenhöhe 600 mm 785 mm 845 mm
  • Traglast 1000 kg 1500 kg 2000 kg
  • Volumen 500 Liter 750 Liter 1000 Liter
  • Gewicht 120 kg 160 kg 252 kg

Erdkübel REK 1250 / 1500 – Ein bis zwei Nummern größer empfehlen sich diese Exemplare der Schuttmulden als wunderbare Lösung auf der Baustelle oder bei der Lagerung von mitunter sperrigen und großformatigen Teilen. Gerade bei Gebäudesanierungen oder kommunalen Baustellen fallen zahlreiche Mengen an Schutt, Betonresten oder Baumaterialien an. Diese finden zur Anlieferung oder dem Abtransport in der entsprechend großen Mulde alle ihren Platz. Der Transport vom Aushubkübel erfolgt mittels Bügels, welcher vollkommen unkompliziert an Hubsysteme wie einen Kran oder ein Kettengestänge angebracht werden kann. Ohne große Streuverluste bei losen Ressourcen und zur Vermeidung eines Hindernisses beim Einlegen sperriger Gegenstände sowie Materialien wird dieser Transportbügel einfach geklappt. Diese Erdmulden garantieren dank Sicherheitsverschluss den Schutz vor Risiken während der Fortbewegung und trägt somit zur Gefahrenreduzierung für Arbeiter, Maschinen und Umfeld auf der Baustelle bei.

Technische Details:

  • Typ REK-1250 REK-1500
  • Ausführung mit klappbarem Bügel mit klappbarem Bügel
  • Maße B x T x H Innen: 1000 x 1790 x 1000 Innen: 1200 x 1790 x 1000
  • Schüttkantenhöhe 1000 mm 1000 mm
  • Traglast 2500 kg 3000 kg
  • Volumen 1250 Liter 1500 Liter
  • Gewicht 320 kg 395 kg

Erdkübel REK 2000 / 3000 – Die Sammlung, (Zwischen-)Lagerung sowie die Entsorgung von jeder Menge Schutt, Rohstoffen oder anderen Ressourcen wird mittels dieser Mulde deutlich vereinfacht. In dieser geräumigen Mulde finden große Mengen an Unrat, Abfallstoffen und Bausubstanzen Platz. Zudem ermöglicht der Transportbügel eine einfache und leichte Beförderung der Mulde. Aufgrund der Klappfunktion vergrößert sich die Fläche beim Einfüllen auf pragmatische Weise, ein Verschütten von losen Materialien wird vermieden. Zudem erleichtert diese Option das Befüllen mittels sperriger Güter und voluminöser Abfälle. Insbesondere auf großflächigen Baustellen findet dieser halbrunde Aushubkübel seinen geeigneten Platz. Der integrierte Sicherheitsverschluss sorgt zudem für die maximale Sicherheit für Mensch, Maschine und natürliche sowie architektonische Umgebung.

Technische Details:

  • Typ REK-2000 REK-3000
  • Ausführung mit klappbarem Bügel mit klappbarem Bügel
  • Maße B x T x H Innen: 1650 x 2000 x 1050 Innen: 2439 x 1500 x 1050
  • Schüttkantenhöhe 1050 mm 1050 mm
  • Traglast 4000 kg 5000 kg
  • Volumen 2000 Liter 3000 Liter
  • Gewicht 495 kg 700 kg

Vorzüge der Aushubkübel

Erdkübel wie im Sortiment erleichtern die Arbeitsroutinen auf jeder Baustelle und im Umfeld von Einsatzorten mit Bauschutt, Baustoffen und anderen Materialien. Dabei profitieren beteiligte Firmen in erster Linie von der quantitativen Sammeloption durch die Erdmulden. Viel und großflächiger Unrat lässt sich darin verstauen. Dies wiederum minimiert die Anzahl an einzelnen Entsorgungsschritten. Die Effektivität wird somit deutlich optimiert. Infolgedessen ermöglicht diese effiziente Strukturierung einen spürbaren Zeitgewinn. Aber auch die Reduzierung des tatsächlichen Arbeitsaufwandes darf hierbei nicht unter den Tisch fallen. Die Vorzüge der Schuttmulden bei der Lagerung von Ressourcen und der Deponie von materiellen Altlasten werden zudem von folgenden Vorteilen ergänzt:

  • Flexible Verwendungsoptionen
  • Formstabilität durch solides Material
  • Mobilität durch klappbaren Bügel
  • Geringes Eigengewicht
  • Hohe Nutzlast
  • Lebensdauer sehr hoch
  • Individuelle Nutzung dank diverser Größen
  • Praktisches Lager für Bausubstanzen
  • Separierung verschiedener Materialien
  • Ordnungsmöglichkeit dank Nutzung mehrerer Schuttmulden
  • Option zur fachgerechten Entsorgung
  • Erhöhung der Arbeitseffizienz
  • Standfestigkeit in unebenem Umfeld dank halbrunder Form
  • Erfüllung vorhandener Normvorschriften

Erdkübel in verschiedenen Größen für unterschiedliche betriebsspezifische Anforderungen tragen somit als eine praktische und funktionale Arbeitserleichterung zu einem reibungslosen Ablauf auf Baustellen bei. Vergleichbare Prozeduren bei der Entsorgung von Materialien sowie der Beschaffung von Rohstoffen werden dank dieser Erdmulden deutlich vereinfacht. Damit entlasten die Schuttmulden nicht nur den Arbeitsrhythmus, sondern erweitern das Potenzial hinsichtlich Effektivität und Effizienz.

Bei der täglichen Arbeit auf Baustellen oder auf einem handwerklichen Betriebsgelände fallen mitunter Unmengen an Rohstoffen oder anderen Materialien an. Diese sollten aus ökologischen sowie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Erdkübel – Pragmatische Helfer bei der Schuttentsorgung und Rohstofflagerung

Bei der täglichen Arbeit auf Baustellen oder auf einem handwerklichen Betriebsgelände fallen mitunter Unmengen an Rohstoffen oder anderen Materialien an. Diese sollten aus ökologischen sowie ordnungsstrukturellen Gründen in entsprechenden Behältern platziert werden. Mit einem effektiven Erdkübel für die unkomplizierte Ansammlung einer Materialkategorie direkt vor Ort, vereinfacht sich der komplette Arbeitsablauf. Wieder verwendbare Rohstoffe sind schnell aufzufinden sowie für den separaten Einsatz zu rationieren. Auch ein Transport an die jeweiligen Abschnitte auf der Baustelle lässt sich unkompliziert und äußerst einfach realisieren. Des Weiteren wird mittels Containermulden eine simple Lösung zur Entsorgung anfallenden Bauabfalls oder nicht mehr benötigter Altmaterialien geboten. Der Aushubkübel als mobile Variante der Schuttmulde offenbart Betrieben und Mitarbeitern einen großen funktionalen Mehrwert, vor allem weil er aufgrund der besonderen Maße auch in engen Arealen seinen Einsatz findet. Für eine professionelle und effiziente Ansammlung, Lagerung sowie den flexiblen Transport von anfallenden Substanzen sowie Werkstoffen bieten die Erdmulden sehr viel Potenzial.

Anwendungsgebiete der Schuttmulde

Überall - wo gearbeitet wird – fallen Nebenprodukte, Abfälle oder Verpackungen an. Diese müssen dann fachgerecht entsorgt werden. Im Speziellen die Trennung unterschiedlicher Artikel auf die richtigen Entsorgungshaufen sollte bei der alltagsüblichen Arbeit auf einer Baustelle oder in einem handwerklichen Betrieb sorgsam durchgeführt werden. Und hierbei dient die Erdmulde als pragmatische Lösung für diese Ansammlungsprozedur. Mit einer entsprechenden Mulde lässt sich der gesamte Aufwand dieser Organisation spielend einfach realisieren. Die Schuttmulden stehen hierbei sogar in mehrfacher Ausführung für eine wirkungsvolle Separierung vor Ort zur Verfügung. So können Metalle, Kunststoffe, Schutt oder lackierte Hölzer in die jeweils dafür vorgesehenen Erdkübel deponiert werden.

Praxis: Schuttmulden lassen sich aufgrund der Farbvarianz auch als wundervoll praktische Option zur Materialtrennung verwenden. Dann sehen die Mitarbeiter allein schon an der farblichen Kennzeichnung, welche Rohstoffe in welche Mulde gehört.

In den meisten Fällen werden sogar Rohstoffe freigelegt oder benötigt, welche wiederum für die weiteren Aufgaben äußerst relevant sein könnten. Mitunter werden diese Ressourcen in einem späteren Arbeitsschritt von Nöten sein, manchmal gelangen sie erst einmal in eine Art Depot. Für jeden dieser beruflichen Anforderungen kann dieser Container die passende Lösung darstellen. Dabei zeichnet sich das Einatzspektrum dieser Schuttmulden als besonders vielseitig heraus. An überschaubaren Standorten im Handwerkerhof oder auch inmitten einer groß angelegten kommunalen Baustelle hilft diese Erdmulde bei der Ordnung und Strukturierung im Arbeitsprozess. Dabei bieten die Aushubkübel verschiedenen Materialien den entsprechenden (Zwischen-)Lagerplatz:

  • Altmetall
  • Baumischstoffe
  • Gartenabfälle
  • Grundstoffe (Erde, Sand, usw.)
  • Schrott
  • Schutt
  • Sperrmüll

Zudem wird die effektive Nutzung von Bodenstoffen mittels Erdmulden forciert. Eine Trennung von Sand, Mutterboden oder Lehmbestandteilen ist folgend kein Problem mehr. Die separate Trennung verhindert nunmehr eine Vermengung diverser Bodenarten für einen zukünftigen, zielgerichteten Einsatz. Des Weiteren wird ein elementares Problem zwischen dem Aushub und der Beendigung einer Baumaßnahme auf sehr pragmatische Art gelöst – das Platzproblem bezüglich der frei gelegten Materialien kann ad acta gelegt werden. Dank der mobilen Erdkübel profitieren die Betriebe zudem von einer einfachen Verfrachtung von Materialien vom einen zum anderen Standort. Diese Beförderung kann dabei intern auf einer Baustelle oder auch zwischen zwei lokalen Einsatzgebieten erfolgen. Auch ein Transport von einem Einsatzort zu einer Lagerstätte ist nicht nur aus ökologischen sowie ökonomischen Aspekten zu begrüßen. Gerade die Platz sparende und geordnete Ansammlung der meist losen Rohstoffe wird um so Vieles vereinfacht. Und aufgrund dieser Anwendungsvielfalt empfiehlt sich die Mulde daher als sehr universelles und flexibles Mittel für folgende Einsatzgebiete:

Bauwesen – Erde, Schutt und Boden unterschiedlicher Art sind für die Arbeitsroutinen auf einer Baustelle allgegenwärtig. Aber auch die Reste von Betonblöcken oder neue, benötigte Materialien stehen im Bauwesen auf der Tagesordnung. Mittels Schuttmulde lassen sich viele der Arbeitsschritte Zeit effizienter gestalten und zudem für die Mitarbeiter der einzelnen Firmen einfacher gestalten. Baugruben sowie die Grundsteinlegung eines neuen Wohnkomplexes können somit genauso so simpel mit einer pragmatischen Arbeitsstruktur versehen werden wie die Errichtung einer Brücke oder ein ähnliches Bauszenario. Eine Mulde dient hierbei nicht nur als Abfallentsorgungseinheit. Der Aushubkübel kann ebenso als integriertes kleines Sammel- sowie Lagerdepot großes Potenzial erkennen lassen. Dies ermöglicht auch eine schnelle und übersichtliche Bereitstellung frischer, in Kürze benötigter Rohstoffe zur – beispielsweise – Herstellung von Beton, Estrich oder Ähnlichem. Dank eines unkomplizierten Transports werden Unrat und Arbeitsmaterialien spielend einfach aus dem Weg befördert und stellen kein Hindernis dar. Zudem wird ein Abtransport an engen Passagen oder in verwinkelten Ecken mittels geeigneter Hubsysteme ermöglicht. Es entfallen in der Regel Zeit raubende Arbeitsschritte, was das Zeitmanagement des Bauunternehmens begünstigt.

Praxis: Die Erdmulden lassen sich äußerst bequem zum Transport in andere Ebenen verwenden. Mittels schmalem Erdkübel gelangen somit Rohstoffe im Kinderspiel in obere Etagen einer Baustelle. Alternativ vereinfacht dies die Entsorgung von Bodensubstanzen in einer tiefer gelegenen Baugrube ungemein. Die körperlichen Strapazen der Mitarbeiter werden auf effektivem sowie effizientem Weg reduziert.

Gebäudeinstandhaltung – Egal ob bei einer Restaurierung oder Sanierung, bei einem Austausch von infrastrukturellen Elementen eines Wohnblockes, Einfamilienhauses oder Industriekomplexes fallen stets Materialabschnitte, Unrat sowie meistens Rohstoffabfälle an. Mit einer Erdmulde für Schutt, Beton oder Holz werden nunmehr alle nicht mehr benötigten Artikel wie alte Fenster, verschlissener Parkettboden oder die Reste einer ausgeschlagenen, demzufolge nicht tragenden Trockenbauwand fachgerecht entsorgt. Somit lässt sich auch in diesem Thema der Aufrüstung der Wirtschaftlichkeit von Architekturen ein geeigneter Einsatz der Aushubkübel finden. Die Neuverlegung von Leitungen jeglicher Art, Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz beziehungsweise auch individuelle Veränderungen des Ambientes im Grundschnitt der Räumlichkeiten werden dank einer Mulde für Schutt und Ressourcen spürbar unkomplizierter gestaltet.

Forst – Der Abtransport von schadhaftem Holz zur Säuberung des Baumbestandes oder die Beseitigung von Wetterschäden im Wald ist in der Forstwirtschaft ein ganzjähriges Aufgabengebiet. Mittels Erdkübel können hierbei Sammelstellen für die anfallenden Naturabfälle errichtet werden. Eine effektive Arbeitsroutine wird somit dank Erdmulden direkt im Waldgebiet ermöglicht. Des Weiteren offenbaren Schuttmulde und Co. großes Potenzial in den engen Forstpassagen sowie in schwer zugänglichen Arealen dichten Waldes. Die Beseitigung von störenden Rohstoffquellen oder der Bezug von frischem, neuem Nutzholz kann mittels Mulde in eine flexible Arbeitsroutine gewandelt werden. Dabei profitieren die Forstbetriebe von der Mobilität, welche diese Containermulde inklusive Transportbügel offenbart. Die Verfrachtung per Forsttraktor reduziert den Arbeitsaufwand immens.

Betriebshöfe – Diese Form des Kübel beziehungsweise der Erdmulde schenkt auch den Unternehmen mit großem Betriebsgelände eine Form der Strukturierung. Gerade für Unternehmen wie den Baustoffhandel, Straßenbauämter und vergleichbare Institutionen stehst mit den Schuttmulden neue Wege des Ordnungs- und Lagersystems zur Verfügung. Folgend können Rohstoffe, Materialien und andere Wertgegenstände für den wirtschaftlich fundierten Einsatz aufbewahrt werden.

Handwerk – Eine Erdmulde kann für viele Betriebe eine nützliche Ablage für lose Materialien darstellen. Zudem ermöglicht diese mobile Lösung der Lagerung ebenfalls einen einfachen und sehr flexiblen Bezug benötigter Materialien. So lassen sich die Aushubkübel einerseits im eigenen Depot mit den entsprechenden Inhalten verwahren. Des Weiteren wird eine unkomplizierte Beförderung der meist losen Artikel zum entsprechenden Einsatzort forciert. Für Handwerksbetriebe ist dies allein schon ein logistischer Vorteil, einmal ganz abgesehen von dem Vorzug einer simplen Verfügbarkeit ganz unterschiedlicher Ressourcen.

Wertstoffdepots – Anlagen für unterschiedliche Materialien und Rohstoffe profitieren von Flexibilität und Mobilität. Dabei geht es bei einer Anlieferung vorwiegend um eine möglichst schnelle Bereitstellung von Platz und Abladefläche. Eine Erdmulde kann hierbei durchaus das beste erste Lager bedeuten. Und dank der einfachen Verfrachtung am Transportbügel lassen sich gleichzeitig mehrere Objekte auf Zeit sparende Weise zum eigentlichen Standort in der weit verzweigten Lagerstätte transportieren. Des Weiteren wird der simple Bezug von Altmetall, Platinen oder bestimmten Bestandteilen wie Autotüren, Reifen oder Ähnlichem für den Abnehmer stark vereinfacht.

Zusätzlich zu diesen wirtschaftlichen Anwendungsoptionen genießen auch Großgrundstückbesitzer eine Vereinfachung der Arbeitsprozedur. Erdmulden lassen sich somit auch für ein privates Waldgrundstück oder ein Areal mit agrarwirtschaftlicher Nutzung verwenden.

Verschiedene Aushubkübel im Angebot

Für verschiedene Anforderungsprofile unterschiedlicher Betriebe stehen diverse Erdmulden im Sortiment. Entsprechend der zu erwartenden Füllmenge oder den gewünschten Maßen kann aus der Auswahl an Schuttmulden gewählt werden. Oft spielt neben der Traglast der eigentlichen Erdmulde auch das Eigengewicht eine entscheidende Rolle. Für unterschiedliche Ansprüche des Untergrundes finden die Betriebe ihre passende Mulde:

Erdkübel REK 500-1000 – Dieses kleinere Exemplar der Mulde eignet sich insbesondere für Kleineinsätze und private Anwendungen. Auch die Nutzung in schmalen Bereichen lässt das Potenzial dieser Erdmulde erkennen. Dabei gewährt die halbrunde Form des Modells eine einfache Positionierung auf unebenem Terrain in der Natur oder auch auf Baustellen. Dank des klappbaren Bügels wird dem Nutzer eine unkomplizierte Beförderung der Schuttmulde zum Einsatzort hin oder gefüllt zur Entsorgung ermöglicht. In eingeklapptem Modus lässt sich die vollkommene Fläche ausnutzen, eine Füllung mit dem Bagger wäre problemlos ohne Verschütten möglich. Vor allem bei der Verladung loser Materialien gönnt dieser Aspekt einen reibungslosen Arbeitsschritt. Zudem gewährt ein integrierter Sicherheitsverschluss Mitarbeiter, Umgebung und umstehende Gerätschaften vor Risiken sowie Beschädigungen.

Technische Details:

  • Typ REK-500 REK-750 REK-1000
  • Ausführung mit klappbarem Bügel mit klappbarem Bügel mit klappbarem Bügel
  • Maße B x T x H Innen 920 x 1300 x 600 Innen: 800 x 1500 x 785 Innen: 1093 x 1536 x 845
  • Schüttkantenhöhe 600 mm 785 mm 845 mm
  • Traglast 1000 kg 1500 kg 2000 kg
  • Volumen 500 Liter 750 Liter 1000 Liter
  • Gewicht 120 kg 160 kg 252 kg

Erdkübel REK 1250 / 1500 – Ein bis zwei Nummern größer empfehlen sich diese Exemplare der Schuttmulden als wunderbare Lösung auf der Baustelle oder bei der Lagerung von mitunter sperrigen und großformatigen Teilen. Gerade bei Gebäudesanierungen oder kommunalen Baustellen fallen zahlreiche Mengen an Schutt, Betonresten oder Baumaterialien an. Diese finden zur Anlieferung oder dem Abtransport in der entsprechend großen Mulde alle ihren Platz. Der Transport vom Aushubkübel erfolgt mittels Bügels, welcher vollkommen unkompliziert an Hubsysteme wie einen Kran oder ein Kettengestänge angebracht werden kann. Ohne große Streuverluste bei losen Ressourcen und zur Vermeidung eines Hindernisses beim Einlegen sperriger Gegenstände sowie Materialien wird dieser Transportbügel einfach geklappt. Diese Erdmulden garantieren dank Sicherheitsverschluss den Schutz vor Risiken während der Fortbewegung und trägt somit zur Gefahrenreduzierung für Arbeiter, Maschinen und Umfeld auf der Baustelle bei.

Technische Details:

  • Typ REK-1250 REK-1500
  • Ausführung mit klappbarem Bügel mit klappbarem Bügel
  • Maße B x T x H Innen: 1000 x 1790 x 1000 Innen: 1200 x 1790 x 1000
  • Schüttkantenhöhe 1000 mm 1000 mm
  • Traglast 2500 kg 3000 kg
  • Volumen 1250 Liter 1500 Liter
  • Gewicht 320 kg 395 kg

Erdkübel REK 2000 / 3000 – Die Sammlung, (Zwischen-)Lagerung sowie die Entsorgung von jeder Menge Schutt, Rohstoffen oder anderen Ressourcen wird mittels dieser Mulde deutlich vereinfacht. In dieser geräumigen Mulde finden große Mengen an Unrat, Abfallstoffen und Bausubstanzen Platz. Zudem ermöglicht der Transportbügel eine einfache und leichte Beförderung der Mulde. Aufgrund der Klappfunktion vergrößert sich die Fläche beim Einfüllen auf pragmatische Weise, ein Verschütten von losen Materialien wird vermieden. Zudem erleichtert diese Option das Befüllen mittels sperriger Güter und voluminöser Abfälle. Insbesondere auf großflächigen Baustellen findet dieser halbrunde Aushubkübel seinen geeigneten Platz. Der integrierte Sicherheitsverschluss sorgt zudem für die maximale Sicherheit für Mensch, Maschine und natürliche sowie architektonische Umgebung.

Technische Details:

  • Typ REK-2000 REK-3000
  • Ausführung mit klappbarem Bügel mit klappbarem Bügel
  • Maße B x T x H Innen: 1650 x 2000 x 1050 Innen: 2439 x 1500 x 1050
  • Schüttkantenhöhe 1050 mm 1050 mm
  • Traglast 4000 kg 5000 kg
  • Volumen 2000 Liter 3000 Liter
  • Gewicht 495 kg 700 kg

Vorzüge der Aushubkübel

Erdkübel wie im Sortiment erleichtern die Arbeitsroutinen auf jeder Baustelle und im Umfeld von Einsatzorten mit Bauschutt, Baustoffen und anderen Materialien. Dabei profitieren beteiligte Firmen in erster Linie von der quantitativen Sammeloption durch die Erdmulden. Viel und großflächiger Unrat lässt sich darin verstauen. Dies wiederum minimiert die Anzahl an einzelnen Entsorgungsschritten. Die Effektivität wird somit deutlich optimiert. Infolgedessen ermöglicht diese effiziente Strukturierung einen spürbaren Zeitgewinn. Aber auch die Reduzierung des tatsächlichen Arbeitsaufwandes darf hierbei nicht unter den Tisch fallen. Die Vorzüge der Schuttmulden bei der Lagerung von Ressourcen und der Deponie von materiellen Altlasten werden zudem von folgenden Vorteilen ergänzt:

  • Flexible Verwendungsoptionen
  • Formstabilität durch solides Material
  • Mobilität durch klappbaren Bügel
  • Geringes Eigengewicht
  • Hohe Nutzlast
  • Lebensdauer sehr hoch
  • Individuelle Nutzung dank diverser Größen
  • Praktisches Lager für Bausubstanzen
  • Separierung verschiedener Materialien
  • Ordnungsmöglichkeit dank Nutzung mehrerer Schuttmulden
  • Option zur fachgerechten Entsorgung
  • Erhöhung der Arbeitseffizienz
  • Standfestigkeit in unebenem Umfeld dank halbrunder Form
  • Erfüllung vorhandener Normvorschriften

Erdkübel in verschiedenen Größen für unterschiedliche betriebsspezifische Anforderungen tragen somit als eine praktische und funktionale Arbeitserleichterung zu einem reibungslosen Ablauf auf Baustellen bei. Vergleichbare Prozeduren bei der Entsorgung von Materialien sowie der Beschaffung von Rohstoffen werden dank dieser Erdmulden deutlich vereinfacht. Damit entlasten die Schuttmulden nicht nur den Arbeitsrhythmus, sondern erweitern das Potenzial hinsichtlich Effektivität und Effizienz.